Gedeon Burkhard als Manfred Grünwald

Neue Abenteuer mit Black Beauty
[The New Adventures of Black Beauty (OT)]

TV-Serie, Neuseeland 1990

Regie: diverse

weitere Darsteller:


Worum geht's?

Nachdem ihr Mann Nigel auf See verschollen ist, macht sich Jenny Denning, von Beruf Tierärztin, mit ihrer Stieftochter Vicky auf nach Neuseeland, wo Nigel mit seiner ersten Frau – Vickys Mutter – eine Farm betrieben hatte. Als sie nach der langen Reise ankommen, trifft sie fast der Schlag, denn von der Farm ist nicht viel übrig geblieben. Der Verwalter hat zusammengepackt und sich aus dem Staub gemacht. Geblieben ist nur sein Assistent Manfred Grünwald, ein junger Deutscher, der am liebsten Tag und Nacht im Schuppen an seinen Erfindungen herumbasteln würde.

Vicky ist überglücklich, als ihr ein schwarzes Wildpferd zuläuft. Sie nennt es Black Beauty. Frank Coates, Nachbar der Dennings, behauptet, Beauty sei sein Pferd, bei einem Wettrennen wird er jedoch von Vicky geschlagen und muss Black Beauty hergeben.

Bald bekommt Vicky den Job als Postbotin und wird von Samuel Burton, einem gestrengen Kolonialwarenhändler und Bezirkspostmeister aus Leidenschaft, stets zur Gründlichkeit angehalten. Burtons Frau Hilda, die Dorfschmiedin, sieht das alles bedeutend lockerer.

Manfred bastelt an einer FlugmaschineBlack Beauty, Vicky und Manfred geraten immer wieder in die haarsträubendsten Geschichten. Mal suchen sie nach einem verschwundenen Goldschatz, dann nach verschwundenen Briefen, und oft gehen sie dem feschen Wachtmeister Carmody zur Hand, wenn Not am Mann ist. Nebenbei ist Manfred ständig damit beschäftigt, von der muskelkraftbetriebenen Flugmaschine bis zum Dampfkochtopf Dinge zu erfinden, die das Landleben zur Jahrhundertwende erheblich erleichtern. Leider klappt nicht immer alles gleich, wie er sich das gedacht hat.


Kommentar

Über die Arbeit an "Neue Abenteuer mit Black Beauty" hat Gedeon Burkhard im Interview mit TV Spielfilm einmal gesagt:

"Ich war sehr jung und es war eine äußerst chaotische Produktion. Die Bücher stammten von verschiedenen Autoren, die sich überhaupt nicht miteinander abgestimmt haben. Unter den vielen verschiedenen Regisseuren waren einige sehr unerfahrene. Man war dauernd nur damit beschäftigt, irgend etwas zu retten. Da habe ich gesagt: 'Wenn das Serienarbeit ist, möchte ich keine Serien machen.'"

Über die künstlerische Qualität dieser Serie lässt sich sicher streiten. Stellenweise kann es passieren, dass die Zuschauer wegdösen, wenn eine halbe Minute lang die Farm der Dennings eingeblendet wird und dabei eine ziemlich üble Hintergrundmusik dudelt. Für Leute, die sich aus Pferden nichts machen, lohnen sich die Folgen, in denen Manfred nicht auftaucht, schon mal gar nicht. Nicht unamüsant ist aber Gedeon mit 20 und in verdreckten, zerschlissenen Hosen. =D

Tipp für Hardcore-Fans: Neue Abenteuer mit Black Beauty wird immer wieder mal im ZDF oder im Kinderkanal gezeigt.


zurück zur Leitseite