Home > Radreiseberichte > Radreise Skandinavien 2005 >Tag 9
Juni / Juli 2005
 
 
Tag 9: Mariannelund - Gamleby (70,15 Km)
Aus dem småländischen Hochland an die Ostküste

Die Planung für diesen Tag sah eine beträchtliche Strecke auf der Fernstraße 33 vor, was mir einige Sorgen bereitete, zumal schon "dreistellige" Fernstraßen schrecklich verkehrsreich und unbequem sein können. Entgegen meiner Befürchtungen war die 33 hinter Mariannelund sehr gut ausgebaut und nicht sehr stark befahren. Zum Ausgleich schraubte sie sich endlose drei Kilometer auf einen Berg hinauf. Das Wetter hatte sich gebessert, allerdings blies ein mäßiger Wind aus Ost - also mir entgegen. Bei Vimmerby, Astrid Lingrens Geburtsort, wurde das Gelände schließlich flacher. Aus der Ferne sah das Städtchen gemütlich aus und wäre sicher einen Besuch wert gewesen, hätte mich nicht meine reisebedingte Rastlosigkeit weiter getrieben.

Auf der hervorragend ausgebauten Fernstraße 33 radelte ich auf einem großzügig bemessenen Seitenstreifen vergnügt in Richtung Västervik. In Toverum verließ ich die Prachtstraße und gelangte in hügeliges Gelände mit viel Landwirtschaft. Ab Blackstad, einem weit zerfaserten Landkaff, begann die Landschaft stark an das süddeutsche Allgäu zu erinnern. Idyllische Seen wechselten sich ab mit einsamen Gehöften und sanften Hügeln. Allerdings wurde das Radeln wegen vieler kurzer und heftiger Anstiege wieder mühseliger.



Landstraße bei Blackstad

Endlich wieder an der See!

Nach dem Durchqueren des schwedischen Allgäu erreichte ich schließlich Gamleby, das an der schwedischen Ostküste liegt; genauer am Gamlebyviken, einem fjordähnlichen Ausläufer der Ostsee. Der Campingplatz der Stadt liegt zusammen mit einem Badeplatz direkt am Wasser, ist sehr gepflegt aber mit 160 Skr extrem teuer. Angemessen wären für einen Radler mit Zelt 90 - 120 Skr. Krönung der Preistreiberei war dann schließlich der Münzautomat für warmes Duschwasser. Aus Protest duschte ich kalt.

Wetter: erst wolkig und windig, dann wolkenlos und sonnig. Mäßg warm bis warm.
Übernachtung: Hammershultes Camping. Schön gelegen, gut und sauber eingerichtet. Sehr teuer.
Gesamtkilometer: 820,66




 
oben oben