Home > Radreiseberichte > Radreise Skandinavien 2005 >Tag 28
Juni / Juli 2005
 
 
Tag 28: Järnavik - Sälvesborg/Välje (65,79 Km)
Ein erträglicher Regentag

Schon in der Nacht wurden wir wach vom Regengetröppel auf der Zeltplane. Kurz nach dem Aufwachen warteten wir auf eine Regenpause, bauten ab und fuhren los in den grauen Tag. Im Regen folgten wir dem Cyclespåret auf die E22-V, die uns in Richtung Karlshamn führte und relativ gut zu befahren war. Karlshamn (30.000 EW) wirkte trist und wartete mit vielen Wohnblocks auf. Die Innenstadt soll aber mit ihren Holzhäusern recht nett aussehen, was wir nicht belegen können, weil wir daran vorbei fuhren.

Wir folgten dem gut ausgeschilderten Radweg nach Mörrum und weiter nach Pukavik, wo die Landschaft langsam flacher wurde. Von dort ging es dann über die E22 nach Ysane, wo wir auf eine bequemere Nebenstrecke auswichen. Wir radelten durch eine flache Ebene mit vielen Feldern bei zum Teil heftigem Gegenwind und erreichten über Gammelstorp dann Sölvesborg. Die 15.000 Einwohner zählende Stadt soll die schönste in Blekinge sein, was uns nicht unbedingt auffiel. Wir suchten den Weg zum Campingplatz im Nachbarort Välje, der bereits in Skåne liegt. Am Abend hatte sich das Wetter wieder gebessert, nur der Wind blies heftig in die Zeltplane.



Blick auf die mittelalterliche Kirche von Ysane




In der windigen Agrarebene




Holzhütten im CP von Välje


Wetter: Erst regnerisch, dann bewölkt, aber trocken. Sehr windig.
Übernachtung: CP in Välje. Enger Platz, aber schön am Wasser gelegen. Sehr netter Betreiber, zivile Preise (auch im CP-Laden).
Gesamtkilometer: 1935,36




 
oben oben