Home > Radreiseberichte > Radreise Skandinavien 2005 >Tag 25
Juni / Juli 2005
 
 
Tag 25: Påskallavik - Kalmar (73,74 Km)
Schweden wie im Bilderbuch Unser Weg sollte uns an diesem Tag immer an der Ostseeküste entlang südwärts führen. Um die dabei dominierende E22 zu vermeiden, ging es nach dem Aufsatteln über kleine Nebenwege durch idyllische Wälder über Emsfors nach Forsa. Hier fanden wir uns inmitten von Bilderbuch-Schweden. Kleine Dörfer mit falunroten Holzhäusern lagen verstreut im Wald. Durch die laue und mildwarme Luft erklangen fast ausschließlich die Geräusche einer natürlichen Ruhe und alles war von der lieblichen Aura eines friedvollen Naturidylls umgeben. Hinter Forsa war es dann wieder vorbei mit dieser Beschaulichkeit. Es galt, die E22 zu überqueren, und zum Glück fanden wir einen Radweg nach Mönsterås, einer ruhig und aufgeräumt wirkenden Hafenstadt. Leider löste sich der Ostküsten-Radweg ein wenig später in Wohlgefallen auf und entließ uns mit der Aufgabe, Alternativen zur E22 zu finden.

Wir wurden fündig und radelten nach Timmernabben, wo wir uns auf Sitzbänken am Dorfstrand zum Vesper niederließen. Mit vollerem Magen gings anschließend über weitere, teilweise sogar unasphaltierte Nebenwege, vorbei an Pataholm und Fågelsudd wieder auf die Europastraße. Sie verwöhnte uns allerdings mit einem halbwegs ausreichenden Seitenstreifen, auf dem wir so lange blieben, bis sie kurz vor Kalmar zur Autobahn mutierte.

Durch das mit seinen weißgetünchten Reihenhäusern spießig wirkende Lindsdal kamen wir am späten Nachmittag endlich in Kalmar an. Wir nahmen uns nicht die vom Reiseführer vorgeschlagenen "mehrere Tage Zeit", sondern radelten direkt zum angenehmen Stensö Camping. Das mochte der Grund dafür gewesen sein, dass wir nur die weniger schönen Seiten der 55.000 Einwohner zählenden Stadt zu Gesicht bekommen haben. Auch wenn Kalmar mit einem tollen Schloss und einer anheimelnden Altstadt aufwarten kann - der Rest erinnerte eher an Frankfurt-Unterliederbach. Wie dem auch sei, der Campingplatz lag sehr schön und war ein idealer Ort, um uns von den vorangegangenen Strapazen auszuruhen.



Schwedisches Idyll



Wetter: fast wolkenlos und sehr warm
Übernachtung: CP Stensö, Kalmar. Schön gelegen, schöne Einrichtungen und nette Leute
Gesamtkilometer: 1708,34




 
oben oben