Wie alles begann!

Am 26. Juni 1910 trafen sich Professor Dunker, Druckermeister Fritz Albers und weitere am Rudersport interessierte Männer zu einer Besprechung in der Eiderhalle, die früher gegenüber dem Regattaverein stand. Das Ergebnis dieser Besprechung ist uns überliefert. Es steht am Anfang unserer Vereinsgeschichte und hat als Gründungsprotokoll folgenden Wortlaut:

"Rendsburg, den 26. Juni 1910

Zwecks Gründung eines bürgerlichen Rudervereins waren in der Eiderhalle versammelt die Herren Prof. Dunker, Dr. Böttcher, Dr. Schmidt, F. Albers. Zum Vorsitzenden wurde Prof. Dunker, zum Kassen- und Schriftwart Dr. Böttcher gewählt. Der Beitrag wird für 1910 auf 5 Mark festgesetzt.

gez. Dunker gez. Böttcher"

Der Ruderbetrieb begann, obwohl eigene Boote zunächst noch nicht vorhanden waren. Doch da Prof. Dunker gleichzeitig Protektor des "Rendsburger Primaner Ruder Clubs" (RPRC) war, konnten Boote dieses Clubs mitbenutzt werden. Verständlich war das Streben nach mehr Selbständigkeit. Der Wunsch nach einem eigenen Boot ging im Sommer 1911 in Erfüllung, und voller Stolz zeigte der RRV zum ersten Mal seine Flagge auf der Eider.

Aber immer noch war der Verein Gast beim RPRC. 1914 stellte die Stadt auf dem Gelände östlich des Gaswerkes ein Grundstück zur Verfügung. Ein eigenes Bootshaus entstand.