zurück zur Startseite
Nord - Ostsee - Tour
Bilder vom Aschberg mit dem Fürst-Bismarck-Denkmal gibt es bei der Wikinger-Tour zu sehen.

zurück zu den Touren

Die Nord-Ostsee-Tour ist ein Rundkurs zwischen der dänischen Grenze und dem Nord-Ostseekanal. Ich beginne in Dagebüll-Mole an der Nordsee mit der Beschreibung.

- Von Dagebüll-Mole über den Kreisverkehr links in Richtung Niebüll
- In Deezbüll rechts zur B5
- Auf der B5 rechts, ca. 9 Km bis zur Abfahrt Enge/Soholm
    Bis hierher wenig aufregende lange gerade Strecken
- Links runter von der B5 nach Enge
- Weiter über Sande und Soholm nach Knorburg
- Am Ortseingang von Knorburg rechts nach Riesbriek
- Am Ortsende von Riesbriek links nach Linnau
- Nach Linnau links nach Lindewitt/Flensburg
- Durch Lindewitt nach Lüngerau und Großenwiehe
- In Großenwiehe an der Tankstelle links, dann links in Richtung Kleinwiehe
- Am Ortsende von Großenwiehe rechts nach Handewitt
- Durch Handewitt zur B199
- Auf der B199 rechts in Richtung Flensburg
- nach der Shell-Tankstelle links nach Ellund
- In Ellund rechts nach Harrislee
- Nach den Bahnschienen in Harrislee gleich zwei mal links nach Niehuus
- In Niehuus rechts und am Ortsende nach links in Richtung Dänemark
- Bei der nächsten T-Kreuzung nach rechts nach Wassersleben
    Diese Nebenstreckenroute über die Dörfer ist meiner Meinung nach die schönste Strecke von der Nordsee nach Flensburg. Die B199, die B200 und die ‚Betonstraße' von Flensburg nach Süderlügum sind fast nur gerade und verkehrsreich. Meine Nebenstreckenroute ist verkehrsarm und einigermaßen kurvig.Von Dagebüll bis Flensburg sind es ca. 75 Km.
- In Wassersleben am Strand längs, durch den Wald, dann links nach Flensburg
- In Flensburg zuerst immer geradeaus, am Hafen längs
- nach dem ZOB (Bushauptbahnhof) bei der ersten Gelegenheit links
- bei der dritten Gelegenheit an einer größeren Kreuzung rechts abbiegen
    Links von dir muss beim Abbiegen ein größeres Fahrradgeschäft sein
- Immer geradeaus bis du aus Flensburg raus bist
    Aber auch eine Pause mit einer Besichtigung der Fördestadt lohnt sich
- Über Maasbüll, Husby und noch ein paar Dörfer immer der Straße folgen
- An einer T-Kreuzung links abbiegen nach Sterup
- In Sterup rechts der Hauptstraße folgen nach Kappeln
- Immer der Straße folgen, wieder über einige Dörfer, bis Kappeln
    Von Flensburg bis Kappeln sind es ca. 40 Km. Die Gegend ist hügelig, die Straßen sehr kurvig. Die längste Gerade ist ca. 100 bis 150 Meter lang. Sonst nur Kurven. Und die sind schön flüssig zu fahren, keine scharfen Spitzkehren wo man mit dem Tempo ganz runter müsste. Ein wirkliches Highlight der Tour. Die Region zwischen Flensburg und der Schlei heißt Angeln. Das ist das Stammland der Angelsachsen. Hier gibt es sehr viele schöne Motorradstrecken. Die alte Kappelner Landstraße ist eine der schönsten davon.
- Am Kreisverkehr vor Kappeln links abbiegen
- Rechts in die B199 einbiegen
- Links in die B201 einbiegen die einem zum Hafen von Kappeln bringt
- Pause direkt am Schleiufer vor der neuen Klappbrücke
    Hier ist ein bekannter Motorradtreffpunkt. Eine Stärkung an den Fischbuden ist auch zu empfehlen. Die Klappbrücke wird jede Stunde einmal hochgeklappt um die bereits wartenden Schiffe durchzulassen. Wie auf einer Perlenschnur aufgereiht ziehen sie an uns vorbei und lassen sich bewundern.
- Über die Klappbrücke, die über die Schlei führt; jetzt bist du in Schwansen
- Nach der Brücke an der Ampel rechts und dann gleich links nach Kopperby
- Der Straße folgen über Winnemark nach Thumby
- In Thumby rechts nach Sieseby
- Der Straße weiter folgend über Rieseby und Kosel in Richtung Schleswig, zur B76
- Auf der B76 nach rechts in Richtung Schleswig bis Fleckeby
    Die Nebenstraßen in Schwansen, das ist die Region südlich der Schlei, sind genauso schön hügelig und kurvig wie die in Angeln nördlich der Schlei. Von Kappeln bis Fleckeby sind es ca. 30 Km.
- Am Ortsende von Fleckeby links abbiegen in Richtung Ascheffel/Brekendorf
- Immer den Schildern zum Aschberg folgen, dabei zwei mal links abbiegen
    Die ca. 15 Km von Fleckeby nach Ascheffel sind schmal, kurvig und mehr und mehr bergiger. Du näherst dich schließlich dem Aschberg. Er ist mit ca. 100 Meter einer der Höchsten in Schleswig-Holstein. Ein weiteres Sahnestück der Tour.
- In Ascheffel den Schildern zum Aschberg folgen
    Auf dem Gipfel ist ein großes Bismark-Denkmal, eine Gaststätte und eine Jugendherberge. Man hat einen weiten Blick über das Land. Bis nach Rendsburg, dem Nord-Ostsee-Kanal, dem Bistensee und dem Wittensee. Und hier treffen sich immer viele Motorradfahrer.
- Bei der Abfahrt vom Aschberg rechts abbiegen in Richtung Ahlefeld
- Nach einem kurzen, schmalen Stück auf die Hauptstraße nach rechts einbiegen
- Über die A7 und einen Kreisverkehr in Owschlag zur B77 durchfahren
- Nach rechts auf die B77 und nach ca. 1 Km nach links in Richtung Kropp
- Auf der Straße bleiben, an Kropp vorbei, nach rechts nach Klein Bennebek
- Durch Klein Bennebek, Börm und Dörpstedt nach Klove
- In Klove erst links, dann rechts in Richtung Husum nach Hollingstedt
- Durch Hollingstedt nach Ostenfeld
- In Ostenfeld links nach Winnert
- In Winnert links nach Schwabstedt
- In Schwabstedt rechts nach Ramstedt
- Am Ortsende von Ramstedt bei der Tankstelle nach links nach Koldenbüttel
- In Koldenbüttel nach den Bahnschienen bei einer T-Kreuzung nach rechts
    Hier ist kein Wegweiser wo es hingeht.
- Der Straße folgen bis zur B5
- Nach rechts auf die B5. Hier ist dann gleich rechts ein Rastplatz.
    Von Ascheffel bis hier sind es ca. 65 Km. Die Strecke von Klein Bennebek bis hier ist auch recht kurvig. Aber nicht mehr so gut wie östlich der Linie Flensburg - Rendsburg in Angeln/Schwansen. Die Strecke führt um Friedrichstadt, das Amsterdam des Nordens, herum. Friedrichstadt, mit einer Bootsfahrt auf der Treene und Eider, ist immer einen Besuch wert. Aber das würde den Rahmen der Tagestour sprengen.
- Auf der B5 nach Norden in Richtung Husum. Auf der B5 Husum umfahren
    Ein Besuch der Theodor-Storm-Stadt Husum wäre aber auch zu empfehlen.
- Am Ortsende von Hattstedt nach links nach Wobbenbüll/Nordstrand
- In Wobbenbüll nicht der Straße nach links folgen, sondern zuerst geradeaus und nach wenigen Metern nach links abbiegen
    Jetzt bist du auf einer ganz schmalen und sehr kurvigen Straße neben dem Deich. Nur von Schafen und viel hohem Gras umgeben. Achte auf Radfahrer und Spaziergänger.
- Auf der Straße an den Kreuzungen links halten, einem Hotelschild folgen
- Ab dem Reußen-Cecilienkoog ist die Straße dann fast nur noch geradeaus
- Links abbiegen auf eine breitere Straße nach Ockholm/Schlüttsiel
- Der Küstenstraße immer längs des Deiches über Schlüttsiel bis Dagebüll-Mole
- An der Mole kann man bis zum Fähranleger durchfahren
    Vom Fähranleger fahren die Schiffe nach den Inseln Föhr und Amrum im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Von dem Rastplatz auf der B5 bis Hattstedt sind es ca. 15 Kilometer, und dann noch mal ca. 40 Km längs des Deiches an der Küste.
Die gesamte Strecke dieses Rundkurses ist knapp 300 Km lang. Mit Pausen in Flensburg, Kappeln, Ascheffel und an der B5 ist der Tag gut ausgefüllt. Du durchfährst die unterschiedlichsten Landschaftsformen von der Nordsee in Husum/Dagebüll bis zur Ostsee in Kappeln an der Schlei. Von ganz flach an der Westküste bis zu den Hüttener Bergen, die höchsten Berge, die Schleswig-Holstein zu bieten hat. Auch dem Land von Königin Margarethe, Dänemark, könntest du an der Stadtgrenze von Flensburg einen kurzen Besuch abstatten. Direkt hinter der Grenze gibt es gleich einige Tankstellen. Dort ist der Sprit meist einiges billiger als in Deutschland. Das andere Ufer des Niehuuser Sees ist bereits in Dänemark. Ich wünsche allen viel Spaß beim Nachfahren dieses Rundkurses.

zurück zu den Touren