zurück zur Startseite
Persönliche Ausstattung
Lenkerverkleidung

Sigma-Tacho

Navigation

Griffe / Throttle-Rocker

Spritzschutz

Motorschutzbügel

Scottoiler

Stahlflex-Leitungen

Extraschloss / Topcase

Kartenfach

Zusatzscheinwerfer/Rücklicht

Zweirad-Notfall Box

Sitzbank

Fahrwerk

die Reifen

zur Startseite

zur F 650 CS

zur NC750X

CB 500

Beim Probesitzen vor dem Kauf meiner CB 500 bemerkte ich schon den relativ langen Negativfederweg der Maschine. Das hat mich aber nie gestört. Ich war mit dem originalen Fahrwerk stets zufrieden. Viele andere sind das nicht. Sie bemängeln eine zu weiche Abstimmung speziell der Federbeine. Einige verbauten deshalb progressive Gabelfedern von Wilbers und wechselten zu Ikon-Fderbeinen am Heck der CB 500. Sie berichten nur Gutes, ja sie sind regelrecht begeistert vom neuen Fahrverhalten der kleinen Honda.

Bei der 78.000er Inspektion sollte nun das Gabelöl gewechselt werden. Ich entschloss mich bei der Gelegenheit die Gabelfedern auch gegen die hochgelobten von Wilbers zu tauschen. Um keine halben Sachen zu machen tauschte ich auch die Federbeine gegen Ikons aus.

Das Fahrwerk ist dadurch straffer geworden. Schläge von Fahrbahnunebenheiten werden viel kürzer und sehr gut gedämpft an die Maschine und mich weitergeleitet. Man kann bei den originalen Federelementen durchaus nicht von Schauckeln sprechen, aber mit den hochwertigen Federelementen von Wilbers und Ikon liegt die Maschine schneller wieder ruhig auf der Straße. Trotzdem kann man nicht von einer harten Fahrwerksabstimmung sprechen. Es ist gerade richtig so wie es ist. Auf alle Fälle ist das Fahrwerk besser wie vorher.



F 650 CS

Das Farwerk der Scarver ist auf Komfort ausgelegt; straff ist anders. Weder an der Gabel noch am hinteren Federbein sind Einstellmöglichkeiten. Man muss es also so nehmen wie es ist. Trotzdem, ich mag es so wie es ist.



NC750X

Die NC750X wurde für mich etwas tiefergelegt. So komme ich mit beiden Beinen mit der vollen Fußsohle sicher auf den Boden. Der Seitenständer wurde getauscht gegen einen der NC750S und der nicht serienmäßige Hauptständer ist ebenfalls vom Schwesternmodell NC750S. Durch die Tieferlegung hat meine Maschine nämlich genau die Höhe der NC750S.
Das Fahrwerk selbst ist nicht einstellbar.
nach oben