zurück zur Startseite
Persönliche Ausstattung
Lenkerverkleidung

Sigma-Tacho

Navigation

Griffe / Throttle-Rocker

Spritzschutz

Motorschutzbügel

Scottoiler

Stahlflex-Leitungen

Extraschloss / Topcase

Kartenfach

Zusatzscheinwerfer/Rücklicht

Zweirad-Notfall Box

Sitzbank

Fahrwerk

die Reifen

zur Startseite

zur F 650 CS

zur NC750X

CB 500

Nach ca. 75.000 Km auf meiner CB 500 hatte ich das Gefühl, dass ich die Sitzbank so allmählich etwas platt gesessen hatte. Auf längeren Touren hatte ich das Gefühl, dass der Sitzkomfort früher besser war. So begann ich mich nach einer Ersatzsitzbank umzusehen. Meine Wahl fiel schließlich auf eine Komfort-Sitzbank der Fa. Top Saddlery Deren Internetseite gefiel mir sehr gut. Man kann sich die Sitzbank auf deren Homepage schön zusammenstellen und bekommt das Ergebnis gleich optisch präsentiert. Also stellte ich mir meine Wunsch-Sitzbank zusammen und bestellte sie.

Die Lieferung war dann doch etwas schwieriger als ich dachte. Zunächst sollte ich einen Teil des Preises per Bankscheck oder mittels Kreditkarte anzahlen. Kreditkarten habe ich nicht und meiner Sparkasse war der Begriff 'Bankscheck' zu ungenau. Also bat ich die Fa. um deren Kontodaten um den Anzahlungspreis überweisen zu können. Das klappte problemlos. Eine Auslandsüberweisung ist heute nun wirklich problemloser als sich einen Scheck zu besorgen und ihn dem Empfänger zuzusenden. Dann wartete ich 3 bis 4 Wochen auf meine Sitzbank. Aber die kam nicht. Die Fa. Top Saddlery sollte die Sitzbank zu einem Motorradhändler in meiner Nähe senden. Dort sollte ich meine alte Sitzbank abgeben und den Restpreis bezahlen. Den Motorradhändler hatte ich mir auf der Homepage von Top Saddlery ausgesucht. Drei e-mails von mir wurden von Top Saddlery nicht beantwortet. Am Telefon sagte man mir, die Sitzbank sei schon längst an meinen Motorradhändler rausgegengen. Dort kam sie aber nie an. Top Saddlery hatte wahrscheinlich einen Fehler in der Adresse meines Motorradhändlers. Auf der Homepage von Top Saddlery steht jedenfalls eine falsche Hausnummer meines gewählten Motoradhändlers. Wahrscheinlich kreiste meine neue Sitzbank zwischen Top Saddlery und der falschen Adresse hin und her.

Acht Wochen nach meiner Anzahlung bekam ich dann einen Anruf eines Motorradhändlers aus Mönchengladbach. Das sind über 650 Km von mir entfernt. Meine Sitzbank wäre jetzt bei ihm. Ich sollte ihm meine alte zusenden, dann würde ich meine neue per Nachnahme bekommen. Ich konnte ihn überreden, mir zuerst die neue Sitzbank zuzusenden. Zwei Tage nach dem Anruf kam meine neue Sitzbank.

Sie passt perfekt und der Sitzkomfort ist deutlich besser als auf der alten Sitzbank. Ende gut, alles gut.



F 650 CS

Die Sitzbank der CS ist im Grunde nicht schlecht. Ich war trotzdem nicht ganz zufrieden. Am Liebsten sitze ich kurz vor dem kleinen Höcker der zum Soziussitzplatz hochführt. So spüre ich immer eine kleine Rückenlehne hinter mir. Bei jedem Bremsmanöver rutschte ich einige Zentimeter nach vorne. Um meine bequeme Sitzposition zu halten musste ich mich am Lenker kräftig abstützen.

Deshalb suchte ich einen örtlichen Sattler auf. Er sollte mir einen kleinen Keil in den vorderen Teil der Sitzbank einarbeiten. Dadurch würde vor dem Höcker eine kleine Kuhle entstehen in der ich Platz nehmen würde. Der Sattler stellte fest, dass der Sitzbankbezug mit dem Schaumstoff darunter verklebt war. Deshalb klebte er den neuen Keil aus hartem Verbundschaumstoff direkt auf die Sitzbank unter den originalen Schaumstoff. Der Sitzbankbezug war noch groß genug um ihn an der Sitzbank festtackern zu können. Er meinte auch, der Sitzbankbezug wäre nicht einfach aus Kunstleder, der wäre aus einem besonders hochwertigem Material.

Auf alle Fälle ging meine Überlegung voll auf. Ich fühle mich sehr wohl in meiner kleinen Kuhle auf der Sitzbank. Das die Sitzbank jetzt ganz leicht ansteigt und ich dadurch nicht mehr nach vorne rutsche kann man auf dem Foto nicht sehen.



NC750X

Die Sitzbank der NC war für einen Tourer nicht ganz optimal. Die Fa. Schauland. in Kiel ("Alles was wir machen ist für'n Arsch") hatte das richtige Know How um die Sitzbank bequemer zu machen. Kurz vor dem Höcker als angedeutete Rückenlehne ist nun eine kleine Kuhle mit einer Komfort-Geleinalge. Sichtbar sind die Änderungen am Schaumstoffkern aber nicht.
nach oben