Julius Kaminski (1859)Richard Tiemann (1859)Leopold Eismann (1858) Deutsches 
Steckbrief-Register
Prinz von Armenien (1855)Gottlieb Wagner (1858)
.
Start und Suche | Sitemap | Bestellen | Musterantworten | AGB | Über uns | Glossar | Impressum

Samielsjünger des 17.Jahrhunderts

Register zu vermeintlichen Baalsanbetern aus den Jahren 1677 bis 1681

Anbeter "der dunklen" Seite und "Gottesfeinde" wurden in Zeiten starker gläubiger gesellschaftlicher oder landesherrlicher Ausrichtung besonders hart bestraft. Einen Bestand mit Evidenzen aus der Zeit des späten 17.Jahrhunderts liefert uns hierzu eine interessante Quelle mit einigen Namen historischer Persönlichkeiten, die in deutsche Ermittlungen wegen vermeintlicher oder tatsächlicher Baalsjüngerschaft verwickelt worden waren.

Im folgenden Abschnitt ist zunächst einmal eine Liste der vorkommenden Namen zur groben Orientierung vermerkt. Auf Wunsch senden wir Ihnen gern die genaue Bezeichnung des Fundortes zu und den Standort, damit Sie sich gegebenenfalls Reproduktionen der Quellen bestellen können.

Koller, Jakob, aus Salzburg, Kurzbiographie als Unzüchtiger im Jahre 1677
Reinperger, Margaretha, aus Salzburg, Kurzbiographie als Unzüchtige im Jahre 1677
Karfues, Christina, aus Salzburg, Nennung als Opfer einer Unzucht im Jahre 1677
Halbminger, Abraham, aus Salzburg, Nennung als Opfer einer Unzucht im Jahre 1677
Kogler, Jakob, aus Salzburg, Nennung als Samielsjünger im Jahre 1677
Brebler (alias Hiesel), Matthias, aus Salzburg, Nennung als Samielsjünger im Jahre 1677
Hasendorffer, Matthias Thomas, aus Salzburg, Nennung als Bettler im Jahre 1677
Puechner, Matthias, aus Salzburg, Nennung als Samielsjünger im Jahre 1678
Eder, Stephan, aus Salzburg, Nennung als Samielsjünger im Jahre 1679
Fleis, Christian, aus Salzburg, Nennung als Samielsjünger im Jahre 1677
Debellackhin, Elisabeth, aus Salzburg, Nennung als Samielsjünger im Jahre 1677
Huefnagel, Hans, aus Traunstein, Nennung als Samielsjünger im Jahre 1677
Riedl, Hans, aus Gastein, Nennung als Samielsjünger im Jahre 1678
Staingastinger (vulgo Gaistaller), Hans, aus Berchtesgaden, Nennung als Samielsjünger im Jahre 1681
Feldner, Dionysi, aus Großarl, Nennung als Samielsjünger im Jahre 1677
Clein, Maria, aus Salzburg, Nennung als Samielsjüngerin im Jahre 1678
Mayer, Andrä, aus Tittmoning, Nennung als Samielsjünger im Jahre 1678
Schanz, Anna Maria, aus Salzburg, Nennung als Samielsjüngerin im Jahre 1678
Gundtenkoffer, Martin, aus Salzburg, Nennung als Samielsjünger im Jahre 1677
Gollinger, Gertrud, aus Salzburg, Nennung als Samielsjünger im Jahre 1677


Jetzt Quellennachweise bestellen

Ja, bitte senden Sie mir Nachweise ...
zum folgenden obigen Familiennamen oder
zum folgenden obigen Ortsnamen

Mein Name:

Meine Straße:

Meine Postleitzahl und mein Ort:

Meine eMail:

Welche Leistung erfolgt?

Wir recherchieren Ihnen Quellennachweise gemäß unserer Musterantworten, das heißt, wir sagen Ihnen, in welchen Staatsarchiven und Bibliotheken Sie welches Originalmaterial finden. Mithilfe unserer Nachweise können Sie anschließend Kopien aus den Archiven und Bibliotheken anfordern.

Was kostet die Recherche?

Je Anfrage 20 Euro pro Familien- oder Ortsname. Recherchen ohne positives Ergebnis sind kostenfrei.

Wann erhalte ich das Recherche-Ergebnis?

Wir antworten Ihnen binnen 24 Stunden, anschließender Support ist kostenfrei.

Ja, ich akzeptiere:
die Allgemeinen Geschäftsbedingungen inklusive Widerrufs- und Datenschutzerklärung.
 


© Claus Heinrich Bill. Das Deutsche Steckbrief-Register ist ein wissenschaftliches Bestandserschließungsprojekt versteckter deutscher Archiv- und Bibliotheksbestände unter Federführung des Instituts Deutsche Adelsforschung zum Zwecke der devianten Familienforschung und Ahnenforschung im Bereich historischer sozialer Randgruppen.