Julius Kaminski (1859)Richard Tiemann (1859)Leopold Eismann (1858) Deutsches 
Steckbrief-Register
Prinz von Armenien (1855)Gottlieb Wagner (1858)
.
Start und Suche | Sitemap | Bestellen | Musterantworten | AGB | Über uns | Glossar | Impressum

Bayerische Kriminalfälle zu Beginn des 19.Jahrhunderts

Register zu ausführlichen mehrseitigen Schilderungen von Verbrechen und Vergehen

Neben den Polizeiblättern, den Steckbriefen in Intelligenznachrichten und neben Verbrecherlisten gab es noch eine vor allem familienkundlich weitere interessante Quellenart, aus der sich viele Auskünfte zu bestimmten Personen und Familien ziehen lassen: Den juristischen Kommentaren. So erschienen im 19.Jahrhundert, herausgegeben von dem bekannten süddeutschen Juristen Paul Johann Anselm Feuerbach, eine ganze Reihe solcher Kommentarsammlungen. Zweck der damaligen Publikation war es, künftigen Studenten der Rechtswissenschaften besonders komplizierte Fälle aus der Praxis als Lehrstoff anzubieten.

Da es im frühen 19.Jahrhundert noch keinen persönlichen Datenschutz gab, veröffentlichten die Juristen häufig komplizierte Rechtsfälle unter der vollen Nennung des Namens und des Ortes - ein Glücksfall für die biographische wie auch landeskundliche Forschung. Bei den im folgenden Abschnitt genannten Herren handelt es sich jeweils um Täter, die ein Verbrechen zwischen 1790 und 1810 begangen hatten und in Bayern verurteilt worden sind (auch wenn gelegentlich andere Herkunftsorte angeführt wurden). Geschildert werden im Original jeweils ausführlich auf stets mehreren engbedruckten Seiten der genaue Tathergang, die Tatbeteiligten, Zeugenvernehmungen und der Werdegang der Betrafungsfindung durch das Gericht.

Auf Wunsch nennen wir Ihnen gern die genauen bibliographischen Angaben mit Band- und Seitenzahl, damit Sie sich gegebenenfalls auch Kopien der Volleinträge der einzelnen Fälle von einer deutschen Bibliothek zusenden lassen können.

Auermann, Joseph, Ziegelhüttenbetreiber aus Bayern
Casina genannt Pajazza, Franz, aus Campo in Tirol
Fronza genannt Brigetta, Johann, aus Garzano im Tridentinischen
Hahn, Johann, aus Mekenhausen
Lenzbauer, Matthias, aus Altötting (Burghausen)
Mahler, Franz, aus Wurmannsquick bei Tann (Kreis Rottal-Inn, Niederbayern)
Mißbichler (Missbichler), Johann Georg, aus dem Kreis Pilsen (Böhmen)
Philipp, Georg, aus dem Passauer Raum
Schlögl (Schlögel), Kaspar, aus Hösen im Landgericht Parkstein
Schneider, Johann, aus Spitzingreith bei Schönberg
Seidel, Franz Paul, aus Fürth
Simmler, Lorenz, aus Kirchdorf


Jetzt Quellennachweise bestellen

Ja, bitte senden Sie mir Nachweise ...
zum folgenden obigen Familiennamen oder
zum folgenden obigen Ortsnamen

Mein Name:

Meine Straße:

Meine Postleitzahl und mein Ort:

Meine eMail:

Welche Leistung erfolgt?

Wir recherchieren Ihnen Quellennachweise gemäß unserer Musterantworten, das heißt, wir sagen Ihnen, in welchen Staatsarchiven und Bibliotheken Sie welches Originalmaterial finden. Mithilfe unserer Nachweise können Sie anschließend Kopien aus den Archiven und Bibliotheken anfordern.

Was kostet die Recherche?

Je Anfrage 20 Euro pro Familien- oder Ortsname. Recherchen ohne positives Ergebnis sind kostenfrei.

Wann erhalte ich das Recherche-Ergebnis?

Wir antworten Ihnen binnen 24 Stunden, anschließender Support ist kostenfrei.

Ja, ich akzeptiere:
die Allgemeinen Geschäftsbedingungen inklusive Widerrufs- und Datenschutzerklärung.
 


© Claus Heinrich Bill. Das Deutsche Steckbrief-Register ist ein wissenschaftliches Bestandserschließungsprojekt versteckter deutscher Archiv- und Bibliotheksbestände unter Federführung des Instituts Deutsche Adelsforschung zum Zwecke der devianten Familienforschung und Ahnenforschung im Bereich historischer sozialer Randgruppen.