Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Zeitschrift | Neues | Über uns | AGB | Impressum

Stammtafeln deutscher Adelsfamilien bis 1860

Nachweise auf 66 tabellarische Nachfahrentafeln mit frühen Namensnennungen

Im Genealogischen Handbuch des Adels oder auch im Gothaischen Genelaogischen Taschenbuch, den beiden traditionellen größten deutschen Adelshandbüchern, kann eine Familie immer nur mit dem aktuellen Bestand an Köpfen aufgenommen werden. Das bedeutuet, daß nur zum Erscheinungszeitpunkt noch lebende Personen der Familie und deren unmittelbare Vorfahren dargestellt werden können, weil ansonsten der Platzbedarf für eine einzige Familie viel zu groß wäre.

Deswegen muß man bei einer Recherche nach der Gesamtfamilie immer auch die älteren Nachschlagewerke hinzuziehen, frühere Ausgaben einsehen, um ein Bild des ganzen Geschlechts gewinnen zu können. Daher verlieren diese frühen Ausgaben auch heute nicht ihren Wert; sie führen die Zweige auf, die frühzeitig erloschen sind und in die neuen Ausgaben der Adelslexika gar nicht erst aufgenommen worden sind.

Einen solchen Bestand älterer Stammtafeln aus deutschen freiherrlichen und gräflichen Familien aus dem Jahre 1860 möchten wir an dieser Stelle einmal präsentieren. Sie führen, soweit nach dem damaligen Forschungsstand ermittelbar, alle Nachkommen eines Adelserwerbes auf, die bis 1860 gelebt haben.

Die Darstellungsform beschränkt sich dabei auf eine Stammtafel mit den angaben zu Name, Vorname, Geburtsdatum und Sterbedatum sowie den Heirats- und Berufsdaten einer jeden Person. Durch die Darstellung als Deszendenz- oder Nachfahrentafel ist zu ein guter Blick auf die Abstammungs- und verschiedenen Verwandtschaftsverhältnisse möglich.

Besonders geeignt sind die Tafeln zudem für die Suche nach Einzelpersonen aus den genannten Familien, die keine Nachkommen hinterlassen haben und daher - wie oben näher erläutert - aus den modernen Adelsbüchern verschwunden sind.

Im folgenden Abschnitt ist zunächst einmal eine Liste der vorkommenden Namen zur groben Orientierung vermerkt. Auf Wunsch senden wir Ihnen gern die genaue Bezeichnung des Fundortes zu und den Standort, damit Sie sich gegebenenfalls Reproduktionen der Quellen bestellen können.

Barfus, Grafen und Freiherren v.
Basselet de La Rosée, Grafen
Berlichingen, Grafen und Freiherren v.
Bernstorff, Grafen v.
Bismarck-Bohlen, Grafen v.
Bohlen, Grafen und Freiherren v.
Bressler, Grafen v.
Brockdorff, Grafen und Freiherren v.
Buxhoevden, Grafen und Freiherren v.
Coburg, Freiherren v.
Crouy-Chanel (Croy de Hongrie), Grafen v.
Diepenbroick-Gronsfeld, Grafen v.
Diepenbroick-Grüter, Freiherren v.
Eckart v.der Mühle (Du Moulin), Grafen
Egloffstein, Grafen und Freiherren v.
Einsiedel, Grafen v.
Eulenburg, Grafen zu
Finck v.Finckenstein, Grafen
Geldern-Arcen, Grafen v.
Hatzfeld, Herren v.
Haynau, Freiherren v.
Heimrod, Freiherren v.
Hendl v.Goldrain, Grafen
Hohenau, Grafen v.
Hohenstein, Grafen v.
Hohenthal, Grafen v.
Hohenwart, Grafen v.
Hopfgarten, Grafen und Herren v.
Hundt v.Lauterbach, Grafen
Kalnein, Grafen v.
Kanitz, Grafen v.
Keffenbrcnk, Grafen und Freiherren v.
Keyserlingk, Grafen und Freiherren v.
Klinckowstroem, Grafen v.
Koenigsmark, Grafen v.
Krassow, Grafen v.
Lebzeltern, Grafen und Freiherren v.
Lichtenberg, Grafen v.
Linden, Grafen und Freiherren v.
Lobenhausen, Grafen v.
Luckner, Grafen
Lusi, Grafen v.
Magnis, Grafen v.
Michna, Grafen v.
Migazzi, Grafen v.
Muggenthal, Grafen und Freiherren v.
Oeynhausen, Grafen und Herren v.
Reichenbach-Lessonitz, Grafen v.
Rittberg, Grafen v.
Rogendorff, Grafen v.
Rohmann, Freiherren v.
Ronow und Bieberstein, Grafen v.
Schlabrendorff, Grafen v.
Schlieben, Grafen v.
Schlieffen, Grafen v.
Seldern, Grafen und Freiherren v.
Sontheim, Grafen v.
Stuermer (Stürmer), Grafen und Freiherren v.
Thun und Hohenstein, Grafen v.
Ursini v.Blagay, Grafen
Voss (Voss-Buch), Grafen v.
Wachtmeister, Grafen und Freiherren v.
Waldersee, Grafen v.
Walsegg (des Stammes Nägele), Grafen v.
Wangenheim, Grafen und Freiherren v.
Yorck v.Wartenburg, Grafen


Jetzt Quellennachweise bestellen

Ja, bitte senden Sie mir Nachweise zum obigen Namen:

Ich habe Interesse:
nur am Quellen-Nachweis zu diesem Spezialvorkommen
auch an weiteren Quellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)
auch an Wappenquellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)

Mein Name:

Meine Straße:

Meine Postleitzahl und mein Ort:

Meine eMail: (bitte Eingabe unbedingt korrekt vornehmen)

Welche Leistung erfolgt?

Wir recherchieren Ihnen Quellennachweise gemäß unserer Musterantworten, das heißt, wir sagen Ihnen, in welchen Staatsarchiven und Bibliotheken Sie welches Originalmaterial finden. Mithilfe unserer Nachweise können Sie anschließend Kopien aus den Archiven und Bibliotheken anfordern.

Was kostet die Recherche?

Je Anfrage 20 Euro pro Familienname für eine unbegrenzte Anzahl von Quellennachweisen. Recherchen ohne positives Ergebnis sind kostenfrei.

Wann erhalte ich das Recherche-Ergebnis?

Stets binnen 24 Stunden nach Anfrage!
Anschließender Support ist kostenfrei!

Ja, ich akzeptiere:
die Allgemeinen Geschäftsbedingungen inklusive Musterantworten sowie Widerrufs- und Datenschutzerklärung
 


©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang