Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Zeitschrift | Neues | Über uns | AGB | Impressum

Konstruktive Religionspsychologie

Vorstellung unserer Neuerscheinung aus dem AVM-Verlag München

Neujahr 2013 erschien der paperbackgebundene Band "Konstruktive Religionspsychologie, Verfasser ist Claus Heinrich Bill vom Kieler Institut Deutsche Adelsforschung. Grundzüge sowie Modelle und Forschungen im Geist der Sophistik". Vorangestellt werden dem Werk folgende Zitate als Leitsätze.

»Sobald der Mensch der Religion bedürftig war, ließ seine Fähigkeit sie ihn finden; so wie seine fortschreitende Bildung neue Gründe und Formen derselben ihm zum Bedürfniß machte, so fand er auch diese;wie sein Bedürfniß weiter ausgebreitet und edler wurde, so wuchs auch seine Fähigkeit, es zu erfüllen; wie eine Gestalt oder Beglaubigungsart der Religion seinen erhöhten Fähigkeiten nicht mehr Genüge that, so schwand auch das Bedürfniß, daß ihm ehedem dieselbe nothwendig gemacht hatte.« (Carl Christian Erhard Schmid: Empirische Psychologie, Jena 1791, Seite 68-69)

»Was ist also Wahrheit? Das Bekenntnis, daß auf das Wort Gottes gegründet ist, weist auf die Wahrheit hin, aber es kann nicht selbst Wahrheit sein. Wer dem Bekenntnis folgt, der kommt in die Wahrheit … Wir können die Wahrheit nicht in ihrer ganzen Fülle besitzen. Auch ganze Kirchen können sie nicht besitzen. Man kann nur anbetend und staunend dessen inne werden, wie tief und unerschöpflich sie ist. Und man kann sich von ihr ergreifen, sich in ihr Kraftfeld der Wunder und Weisheiten Gottes hineinziehen lassen, um in ihr zu leben. Das liegt aber nicht mehr auf der Ebene der Erkenntis, sondern der Nachfolge.« (Kurt Hutten: Seher, Grübler, Enthusiasten, Stuttgart 2.Auflage 1950, Seite 275)

»Religion ist letztlich ein mit menschlichem Denken nicht begreifbares Mysterium, daß sich wissenschaftlich kaum fassen läßt. Den Versuch dennoch zu unternehmen, heißt rasch an die Grenzen dessen zu stoßen, was Wissenschaft leisten kann. Dennoch ist es nicht umsonst, verstehen zu wollen, was den Menschen antreibt, religiös zu sein und religiöse Formen zu entwickeln in all ihrer unglaublichen Mannigfaltigkeit, in all ihrem Streben nach Einheit, Frieden, Erfüllung, Glück und all ihrem Auswuchs von Gewalt, Tod und Folter; einer seltsame Melange menschlicher Ideale und Triebe, die auch vor und in den religiösen Kulten der Welt nicht halt macht.« (Claus Heinrich Bill)

Die Titelabbildung ist Camille Flammarions:»L'Atmosphere«. 
Als Stich abgedruckt in »Météorologie populaire«, Paris 1888, Seite 163

Inhaltsverzeichnis des Werkes:

I. Religionspsychologische Grundzüge
I.1. Wesen der Religionspsychologien sui generis
I.2. Wesen der sophistischen Religionspsychologie
I.2.1. Protagoräische Aspekte
I.2.2. Reliveristische Aspekte

II. Religionspsychologische Modelle
II.1. Merkmale religiöser Kulte
II.2. Merkmale religiöser Indoktrination
II.3. Merkmale behavioristischer Religiösität

III. Religionspsychologische Forschungen
III.1. Grundlegende religiöse Aspekte
III.1.1. Religion
III.1.2.  Proselytenmacher
III.1.3.  Proselytenmacherstrategien
III.1.4. Religiöse Verschwendung
III.1.5. Interreligiöse Vorurteile
III.1.6. Heilige Schriften

III.1.7. Weltvertilgung
III.1.7.1. Ideennetzwerk der Weltvertilgung
III.1.7.2. Initiatoren der Weltvertilgung
III.1.7.3.Weltvertilgung und Anhängerschaft
III.1.7.4. Weltvertilgung und Renommage
III.1.7.5. Fallbeispiel zur Weltvertilgung

III.1.8. Love-Bombing
III.1.9. Glaubenszeugnis

III.1.10.  Religiöse Konfliktbewältigung am Beispiel Fukushima
III.1.10.1. Spektrum der religiösen Sinndeutungen
III.1.10.2. Analyse der Sinndeutungen

III.1.11. Sola Scriptura
III.1.12. Monomania religiosa
III.1.13. Transzendentale Liebesbeziehungen
III.1.14. Straßenprediger

III.2. Einzelne religiöse Kulte
III.2.1. Christizismus
III.2.2. Oshosophie

IV. Der religiöse Cultus der Gottesfeier
IV.1. Der Sakralraum
IV.2. Die Gottesfeier
IV.3. Die Gemeindepartizipation
IV.4. Die Musik

V. Schlußbetrachtung

Zu beziehen ist das Werk mit der ISBN-Nummer 978-3869243979 für den Preis von 84,90 Euro im einschlägigen stationären oder Online-Buchhandel. Verlegt wurde es 2013 bei der AVM - Akademische Verlagsgemeinschaft in München. Hier finden Sie eine siebenseitige Leseprobe im PDF-Format.


©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang