Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Zeitschrift | Neues | Über uns | AGB | Impressum

Einträge in einem Adelslexikon des 18.Jahrhunderts (F-Kn)

Register zu gedruckten Beiträgen früher Kurzüberblicke zur niederen Nobilität

An dieser Stelle soll einmal ein frühes deutsches Adelslexikon mit seinen Inhalten vorgestellt werden. Der Verfasser desselben hieß Johann Friedrich Gauhe (1681-1755). Dieser Theologe hatte eine starke genealogische Neigung und war sehr am Adel seiner Zeit interessiert. In mühevoller Kleinarbeit schuf er unter anderem ein zwar nicht immer zuverlässiges, aber für seine Zeit revolutionär zu nennendes Werk. Er begründete dabei die nach Familiennamen sortierte Adelslexikographie, die noch lange Zeit nach seinem Tode ein Vorbild für weitere Projekte war.

In seinem Werk nennt Gauhe in der Regel immer den Namen der Adelsfamilie, die Heimat, das erste urkundliche Vorkommen, bekannte Namensträger mit persönlichen Daten sowie bibliographische Hinweise und Angaben zu den Nobilitierungen und Standeserhebungen. Ferner bringt Gauhe auch Einzelbiographien aus bestimmten Familien, die meist die Lebensschilderungen von deutschen, dänischen, schwedischen, spanischen und österreichischen Staatsmännern des 14. bis 18.Jahrhunderts enthalten und oftmals erstaunlich ausführlich sind. Territorial bearbeitete Gauhe das Deutsche Reich, so daß neben preußischen und rheinländischen, mecklenburgischen und schlesischen auch badische, bayerische und österreichische, böhmische und mährische Adelsfamilien nachgewiesen werden.

Jede Familie wurde von Herrn Gauhe je nach der damaligen Forschungslage mit je 5 Zeilen bis 10 engbedruckten Spalten bedacht. Bemerkt werden muß noch, daß es keine Seitenzahlen bei Gauhe gibt, sondern nur Spaltenangaben, wobei auf jeder ungezeichneten Seite zwei Kolumnen, Segmente oder Spalten untergebracht wurden.

Wenn Sie sich für den Volltext des Originals interessieren, senden wir Ihnen gern die entsprechenden Band- und Spaltenangaben für jede der unten aufgeführten Familie zu, damit Sie sich gegebenenfalls Reproduktionen der Originaleinträge bei einer das seltene Werk besitzenden deutschen Staatsbibliothek bestellen können, deren Standort wir gern nachweisen.

Registerteile: A-E  | F-Kn  | Ko-Po  | Pr-Ste  | Sti-Z  |

Fagel
Fahrensbach (Fahrensbeck)
Falbenhaupt
Falckenberg (Falkenberg)
Falckenberg
Falckenstein (Falkenstein)
Falken
Falkenberg
Falkenhayn
Falkenstein
Falletz (Falais)
Farenholt
Faust v.Stromberg
Fechenbach
Federspiel
Feer v.Catselen
Feilizsch (Feilitzsch)
Feldberg
Feldegg (Feldeck, Pilch v.Feldeck)
Felderndorf (Földerndorf, Vellerndorf, Völderndorf)
Felgenhauer
Fellner v.Feldegg
Fels (v.der Fels)
Fentzel (Fenzl)
Ferentheil
Fersen (Versen)
Festenberg
Fetzer (Vetzer)
Feuchtwangen
Feuerschütz
Fickenhold (Vickhold)
Filz
Finck v.Finckenstein
Finecken (Vinecke, Finecke)
Firmian
Fischer (aus Schlesien, Fischer v.Kroschwitz, Fischer v.Fischerbach)
Flach v.Schwarzenberg
Flachsland
Flandrin
Flans (Flanz)
Flaschky (Flaschka)
Fleckenbühel genannt Bürgel
Fleckenstein
Flehingen
Fleming (Fläming, Flemming)
Flersheim (Fleursheim, Flörsheim)
Flersheim
Flodrop (Flodorf)
Flotau (Floten, Flotow, aus Mecklenburg)
Foglar (Fuglar)
Folgersam (Volckersahm, Fölkersahm, Völkersamb)
Fonseca
Forno
Forstmeister v.Gelhausen
Fourneau Grafen v.Cruyckenburg
Fours (des Fours)
Fraatz
Fragstein
Frankenberg
Frankenstein
Fränking
Fraunberg (Frauenberg)
Fraunhofen (Frauenhofen, Fronhofen)
Frencke
Frens (Ferens)
Frese (Vrese)
Frey
Freyberg (aus Schwaben)
Freyberg (aus dem Anhaltinischen)
Freyberg (aus Mecklenburg und Pommern)
Freyberg (Freyberger)
Freyburg
Freyenfels
Freytag (Fridag, aus Westfalen und Niedersachsen)
Freytag (Freitag, aus Schlesien)
Friedenberg
Frieß (Früs, Friese) Grafen v.Friesenburg
Friese (Friesen)
Frobelwitz
Froburg
Frundsberg (Fronsberg)
Fuchs (aus Franken)
Fuchs (aus dem Anhaltinischen)
Fuchs v.Fuchsberg
Fuchs
Füeger (Füger, Fieger, aus Tirol)
Fuge
Fugger
Fullen
Fullstein (vorher v.Broda, aus Böhmen und Mähren)
Fullstein (Herbort v.Fullstein, aus Schlesien und Böhmen)
Fullstein (Supa v.Fullstein, aus Schlesien und Mähren)
Fünfkirchen
Funk v.Senftenau
Fürst (Fürst und Kupferberg)
Fürstenberg
Fürstenberg (aus Westphalen)
Fürstenwärther
Gabel
Gablentz (v.der Gablentz)
Gablenz
Gablkoven
Gadenstädt
Gaffron
Gagern
Gailing v.Altheim
Gaisrück
Galdau (Gadow, aus Mecklenburg und Brandenburg)
Galen
Galen
Galesi
Gall v.Gallenstein
Gallas
Galle (Gall)
Gallenberg
Galler
Galschwitz (Galschütz)
Gam (Gamm, aus Mecklenburg)
Gans (Gans Edle Herren zu Putlitz)
Gänsefleisch v.Sorgenloch
Gardie (de la Gardie)
Garnier
Gärthner
Gärtringen
Garz
Gaschin
Gatersleben (Gattersleben)
Gattenhofen
Gauer
Gaven (Gauen, Gawen)
Gavre
Gaymann (Geymann)
Gebelzig (Gebelske)
Gebhard
Gebsattel
Geißberg (Gaysberg, Gaisberg, aus Schlesien und Schwaben)
Geisler
Geismar
Geispitzheim
Geist und Hagen
Geizkofler (Geizigkofler v.Haunsheim)
Gelehn (Geleen, Schloen genannt Gehlen)
Gelhorn
Gemmingen
Genzkow (Jenzkow)
Gera
Gerlachsheim
Germar
Geroldseck
Gersdorf
Gersdorff (aus Livland)
Gersdorff (aus Preussen)
Gersdorff (aus Dänemark)
Gerstenberg
Gerstenberger
Gertha (Giörta, Gierta)
Geßler
Geuder genannt Rabensteiner
Gevertshagen
Geyer
Geyersberg
Gfug
Ghedda (Giödde)
Ghilte (Gylte, Gilte)
Giannini
Giech
Giel v.Gielsperg
Gienger
Giese (Geise)
Giesenberg
Giesenburg
Gilgen (zur Gilgen)
Gilleis
Gilsen
Gilten
Gimnich (Gymnich, Beissel v.Gymnich)
Ginkel
Giöe
Gittelden
Gladebeck
Gladis (Glatz)
Glasenap (Glasenapp)
Glaubitz
Gleichen
Gleißberg (Gleissberg, Gleysberg, Glißberg, Glissberg)
Gleispach
Gleissenthal
Glimes (Glymes)
Globen
Globig
Glöde (Gloede)
Gloiach
Glös
Göder v.Kriegsdorf
Goechhausen
Goes
Gold v.Senfteneck
Goldacker
Goldbach
Goldegg
Goldfuß
Göldlin v.Tiefenau
Goldstein (aus dem Rheinland)
Göler v.Ravenspurg
Gölnitz (Goldenetz)
Goltstein (Goldstein, aus den Niederlanden)
Goltz (v.Goltz, aus Böhmen)
Golz (v.der Goltz)
Gordon
Göritz genannt Schlidsee
Görne
Görzke (Görtzke)
Goschitzky (Gositzki, aus Schlesien)
Goßlinga
Göttfarth (Gottfarth)
Gottschalkowsky
Götz
Graben
Gräbenitz (Grebenitz, Grävenitz)
Grabow
Gracht
Gräfendorf
Grafenried
Gram (aus Brandenburg)
Grambow
Gränsing (Grensing)
Grapen (Gropen)
Grapendorf (Gropendorf)
Grärodt (Gränrodt, Grorodt)
Grauschwitz (Grauschütz)
Gravenegg (Grafeneck)
Grävenitz (Gräbenitz)
Gregersdorf
Greif (Greifen)
Greifenberg
Greifenklau v.Volraths
Greiff v.Greiffenstern
Greiffen
Greiffenecker
Gremlich v.Jungingen
Grensing (Gränsing)
Greussen (Greyssen)
Greuth
Griesheim
Grießkirchen
Grimberghen
Grimming
Gristow
Gröben (v.der Groeben)
Grodetzki (Groditzki)
Groisbeck
Grone
Grönrodt
Gronsfeld
Groß v.Trockau
Grosse
Grote
Grothusen (Grothausen)
Grub v.Grub
Grubbe
Grube
Grueb
Grumbach
Grumbkow
Grun (Grien, Grün, Gryn)
Gruna (v.der Grün)
Grünberg
Grundemann und Falkenberg
Grünfeld und Guttenstädt (Waltmann v.G.u.G.)
Grünrode (Grünrodt)
Grünthal
Grünwald
Grüter
Grutschreiber (Gruttschreiber)
Gryspere
Grysperre
Gschwind (Gschwend)
Guarient und Räal (Quarient und Räal)
Güldenclau (Güldenklau, Gyllenclow)
Güldenlöw (Gyllenlow)
Gültlingen
Gumpenberg (Gumppenberg)
Gundelfingen
Gundelsheim
Günterodt (Günderode)
Güntersberg
Gurland
Güß v.Güssenberg
Gustedt
Guth v.Sultz
Gutmannshausen (Gttenhausen)
Guttenberg
Guttenstein
Gvericke (Guericke)
Gyllenburg (Gyllenborg, Güldenburg)
Gyllenstierna (Güldenstern)
Gyllenstolpe (Güldenstolpe)
Haaren
Haase
Haberkorn
Habern
Habichrigl
Hack (Hock)
Hacke (Hackhen)
Hackeborn
Hacken
Häcklberger v.Heckelberg und Landau
Hadeln
Hagedorn
Hagen (aus dem Rheinland, Sachsen, Thüringen, Niedersachsen, Pommern)
Hagen sonst Geist genannt
Hagenbach (Hogenbach)
Hagenbach
Hagenest
Hager
Hahen (Haagen)
Hahn (aus Mecklenburg und Pommern)
Hahn (aus der Grafschaft Mark)
Hahn (aus Sachsen)
Haiden (Hayden) v. und zu Dorf
Haimbhausen (Haimhausen)
Halama v.Gietzin
Halberstadt
Halke
Haller v.Hallerstein
Hallermund
Hals
Halweil
Hamilton
Hamme
Hammerstein
Hanart
Hanau
Händel (Hendl)
Handschuchsheim (Hendschuchsheim)
Haneckow
Hanfmus
Hanfstengel
Hanfstengel
Hanschuchsheim (Henschuchsheim)
Hanstein
Hanwald (Haniwald)
Hanxleden
Harant
Harbuval á Chamarée (aus Schlesien)
Hardegg (Hardeck)
Hardenberg
Harlessen
Harling
Harpf
Harrach
Harras
Harsch v.Almendingen
Harskamp
Harstall
Hartig
Hartizsch (Hartitzsch)
Haselhorst
Hasenburg
Haßfer (Haßver)
Haßlang
Hatstein
Hättenbach (Hettenbach)
Hatzfeld
Hauben (v.der Hauben)
Haubitz
Haudion
Haugwitz (Hugowitz)
Haunold (Haynold)
Haunsperg
Haus (aus Niedersachsen)
Haußen (Hausen, aus Thüringen)
Häußler (Heißler)
Hausmann v.Namedy und Andernach
Haxthausen
Haym
Hayn (Hein, Hain)
Haynitz (Heinitz)
Hechthausen
Heemskirch (Heemskerke, Heemskerck)
Hees (v.der Hees)
Hegenmühlner
Heidebrand (Heydebrand)
Heiden
Heiden (v.der Heiden, aus Schlesien)
Heiden (v.der Heiden, aus dem Vogtland)
Heiden (v.der Heiden, aus Westphalen)
Heidenheim
Heidebrecken (Heydebreck, Heidebracken)
Heimburg
Heinsperg (Hoensberg)
Heintze
Heisen (Heysen)
Heister
Heldreich (Heldrich)
Helfenstein
Helldorf
Helldrit
Hellmold
Helma (Helm)
Helmfeld
Helmont
Helmstadt
Helwigsdorf
Hemm (van der Hemm)
Hemm v.Hemmenstein
Henkel
Hennigar
Hennin
Hentschel v.Gtschdorff
Herbersdorf
Herberstein
Herbst v.Herbstenburg
Herda
Herdegen
Herent
Heringe
Hermannsgrün
Herrmann v.Cattern
Hertel
Hertenberg (Härtenberg)
Hertenstein
Hertingshausen (Hartingshausen)
Hertwich
Hertzberg
Herwart (Hörwart v.Hohenburg)
Herzelles (Heerzeele)
Heßberg (Hesseburg, aus Brabant)
Heßberg (Haßburg, aus Niedersachsen)
Heßler
Hessen (Niederadel aus Schlesien)
Heufler
Heugel
Heunicken (aus Bayern)
Heusden v.Elshout
Heusenstamm (Grafen v.Heissenstein)
Hevern (Heverle)
Heydeck (Heideck)
Heydeck (Heideck)
Heydersdorf (Hedesdorf)
Heydorf
Hie v.Hoenegg
Hilch v.Lorch
Himmelberg
Hindenberg
Hinnisdael
Hirnheim
Hirschberg (aus dem Nordgau)
Hirschberg (aus Franken und aus dem Rheinland)
Hirschfeld
Hirschhorn
Hitzacker
Hiutfeld
Hoben (Hobe)
Hocheneck (Hoheneck)
Hocher v.Hohengran
Hochhaus (Vorig v.Hochhaus)
Hochkirchen
Hochstede (Hochstädt, Hohestädt)
Hodenberg
Hodizki (Hoditz, Hoditzky v.Hoditz)
Hoede (Hoete)
Hoeg (Höck)
Hoens v.Bustanzy
Hoensbroeck
Hof
Hofer (Hofer v.Lobenstein, Höfer v.Lobenstein)
Hoff (aus Thüringen)
Hofkirchen
Hofmann
Hofwart v.Kirchheim
Hohberg (Hochberg)
Hohen-Embs (Altemps)
Hohenberg (aus Schwaben)
Hohenberg (aus Kärnten)
Hohendorf
Hohenfeld (Hochfeld)
Hohenfels (aus dem Rheinland)
Hohenfels (aus Schwaben)
Hohenhausen
Hohenlohe
Hohenstein
Hohenwarth
Hohenweisel
Hohnhorst
Hohnstein (Hohenstein)
Holbach (Hollbach, Hohlbach)
Holck
Holdinghausen
Holle (Helle)
Holleuffer (Holläuffer)
Holstein (Holsten)
Holte
Holtzendorf
Holy (Holi)
Holz
Holzapfel
Holzendorf (Holtdorp)
Homburg
Homburg (Brendel v.Homburg)
Hompesch
Honert (van dem Honert)
Honlage
Honningsdorff (Danieler v.Henningsdorff)
Hopfgarten
Hörde
Horion
Höritzer v.Steinbach
Horn
Horn (aus Pommern und Mecklenburg)
Horne
Horneck v.Hornberg
Horneck v.Weinheim
Hornes (Hoorn)
Hörnig
Hornstein
Horst
Höven (Heven)
Höven (Hewen)
Hoverbeck (Owerbeck)
Howora
Hoya (v.Hoja, v.der Hoya)
Hoyer
Hoym
Hoyos
Hradeck
Hrczan v.Harras
Hübner
Hude (v.der Hude)
Huguetan v.Güldenstein
Hülsen
Humyn
Hund und Alten-Grotkau
Hund v.Wenkheim zu Altenstein
Hund v.Saulheim
Hund v.Lauterbach
Hundelshausen (Huntelshausen)
Hundpiß
Hünefeld
Hünemörder (Hunermörder)
Hünicke
Huntelshausen
Hutten
Ichtratzheim
Iflinger v.Graneck
Ilenfeld
Ilgenstrom
Ilow (Ihlow, Ilowski)
Ilsung v.Trazberg
Ilten
Imbsen
Imhof (Imhoff)
Ingelheim
Ingelhof
Ingenheim
Ingersleben
Ingnyland
Innerseher
Innerseher (Inderseher)
Irmtraud
Iselstein (Isselstein, Ysselstein)
Iserstädt (Ißerstädt, Yßerstädt)
Isselbach (Ysselbach)
Isselstein
Issendorf
Ittre
Itzenplitz
Jablonovsky
Jablonsky
Jagemann
Jägenreuter
Jägenreuter
Jago (Jagau, Jagow)
Jalofki (Jalowka)
Jannewitz
Janovski (Janovski v.Janowitz)
Jantzen
Janus v.Eberstädt
Januschovsky genannt Ohm
Jarotschin
Jaßmund (Jasmund)
Jatzkow
Jauche
Javorski
Jaxtheim (Jaxheim)484-485
Jeinhausen (Jeinsen)
Jenick Zasadsky
Jenkwitz (Jänkwitz)
Jenschau (Genschau)
Jerin (Iherin)
Jesau
Jeser (Jesor)
Jessen
Jessenski
Jett v.Münzenberg
Jettenbrock
Jordan
Jörger (Jerger)
Jöstelsberg
Juel (Guhl)
Jungen (zum Jungen)
Jurischitz
Käfernburg (Kefernburg)
Kageneck
Kagge
Kahle
Kahlenberg (Claenberg)
Kalckstein (Kalkstein)
Kalinovski v.Kalinov
Kalizsch (Kalitzsch)
Kalkhun (Kalkun)
Kalkoen (Calkoen)
Kalkreuter (Kalkreuth, Kalkreut, Kalckreuth)
Kalnein
Kaltenbrunn (Kaldenborn, Kaltenborn)
Kaltenhof (Kaldenhof)
Kaltenthal
Kaltern (Kaldern, Caldern)
Kamecke (Kameke)
Kampen (Campen)
Kampenhausen (Campenhausen)
Kanne
Kannenberg
Kannewurf
Kapaun v.Swogkow
Kapel
Kapliers
Kardorf (Kerdorf)
Karkow (Cracau)
Karnitzki (Kroschnitzki, Kruschnitzki)
Karnizki genannt Kroschnizki (Karnitzki genannt Kroschnitzki)
Karnovski
Karras (Carras)
Karrig (Karg v.Bebenburg)
Karstedt (Carstedt)
Karwath
Karwinzki
Kaßler
Kassal (Cassal)
Katte (Katt, Catt)
Katte
Katzianer v.Katzenstein
Kaufungen (aus Thüringen und Sachsen)
Kaufungen (aus Schlesien und Böhmen)
Kaunitz
Kauthen
Kayn
Kaynach
Kayserling
Kayserstein
Kechler v.Schwandorf
Kellenbach
Keller
Keller v.Schlaitheim
Keltsch
Kemnater
Kempinski (Kiempinski)
Kenzingen (Kentzingen, aus dem Rheinland)
Keppel
Kerckering
Kerpen
Kerris v.Rosenhaag
Kersenbruck (Kersenbroick, Kerssenbrock)
Kerslingeroda (Kerstlingeroda)
Keßler v.Sarmsum
Keßlitz
Kessel genannt Tscheutsch (Kessel genannt Zeutsch)
Kesselberg
Kesselhut
Kesselstadt
Ketel (Kettel)
Ketelhodt (Kettelhudt)
Ketler (Kettler)
Ketschau
Kettenburg
Kettig
Keudel zu Keudelstein (Keudell)
Keul (Keule)
Keuschberg
Khal
Khevenhüller (Kevenhüller)
Khißl (Kisel)
Khoteck (Choteck)
Khüenburg (Kyenburg)
Khuon (Khüen, Küen v.Ballasi)
Kickpusch (Kieckebusch, Kyckpusch)
Kielmann v.Kielmannsegg (aus Österreich)
Kielmann v.Kielmannsegg (aus Holstein)
Kiesewetter
Kindler
Kinner
Kinschot
Kinski (Chinski, Grafen v.Chiniz und Tettau)
Kirchberg (aus Thüringen)
Kirchberg (aus Niederbayern)
Kirschbaum
Kiseghem (Kiesecken)
Kisleben
Kitlitz (Kittlitz)
Kitscher (Kitzscher)
Kittlitz
Klebelsberg (Klöbelsberg)
Klegel
Kleinau
Kleist
Klempzen
Klenken (Klenke)
Klenova
Klettenberg (Clettenberg)
Klettenberg und Wildeck (aus der Wetterau)
Klimberg
Klingen
Klingenberg
Klinkeström (Klinkestrom, Klinkowstroem)
Klitzing
Kloch v.Kornitz
Klüx (aus der Oberlausitz)
Knebel v.Katzenelnbogen
Knesebeck (v.dem Knesebeck)
Knichen (Kniechen)
Kniestädt
Knigge
Kniphausen (Knyphausen)
Knobelsdorf
Knobloch
Knoche
Knöringen
Knorr v.Rosenroth
Knuth (Knuten)


Jetzt Quellennachweise bestellen

Ja, bitte senden Sie mir Nachweise zum obigen Namen:

Ich habe Interesse:
nur am Quellen-Nachweis zu diesem Spezialvorkommen
auch an weiteren Quellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)
auch an Wappenquellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)

Mein Name:

Meine Straße:

Meine Postleitzahl und mein Ort:

Meine eMail: (bitte Eingabe unbedingt korrekt vornehmen)

Welche Leistung erfolgt?

Wir recherchieren Ihnen Quellennachweise gemäß unserer Musterantworten, das heißt, wir sagen Ihnen, in welchen Staatsarchiven und Bibliotheken Sie welches Originalmaterial finden. Mithilfe unserer Nachweise können Sie anschließend Kopien aus den Archiven und Bibliotheken anfordern.

Was kostet die Recherche?

Je Anfrage 20 Euro pro Familienname für eine unbegrenzte Anzahl von Quellennachweisen. Recherchen ohne positives Ergebnis sind kostenfrei.

Wann erhalte ich das Recherche-Ergebnis?

Stets binnen 24 Stunden nach Anfrage!
Anschließender Support ist kostenfrei!

Ja, ich akzeptiere:
die Allgemeinen Geschäftsbedingungen inklusive Musterantworten sowie Widerrufs- und Datenschutzerklärung
 


©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang