Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Zeitschrift | Neues | Über uns | AGB | Impressum

Adelige Türkenkriegsteilnehmer 1560-1680

Über 300 Personal-Miszellen zur deutschen Adelsgeschichte der Frühen Neuzeit

Wie der Adel sich bereits an den Kreuzzügen beteiligte, um den christlichen Glauben zu verteidigen, so sind auch die frühneuzeitlichen Türkenkriege ein Beispiel für das militärische und weltanschauliche Engagement des deutschen, österreichischen, ungarischen, russischen und polnischen Adels.

Ausgelöst durch die Interessenkonflikte zwischen dem christlichen Abendland und dem Morgenland vor allem in Ungarn (Dualismus Österreich - Türkei) kam es immer wieder im Laufe der Geschichte zu kriegerischen Auseinandersetzungen, beispielsweise dem kaiserlichen und venezianischen Türkenkrieg (16.Jahrhundert) oder dem österreichischen Türkenkrieg (1662-1664).

Am bekanntesten war aber der Große Türkenkrieg von 1683 bis 1699, wobei die Türken erfolglos zwei Monate Wien belagerten, dann durch Prinz Eugen von Savoyen nach Ungarn hinein verfolgt und schließlich geschlagen wurden.

Dies kostete auf beiden Seiten einen hohen Blutzoll und selbstverständlich wurden auch von beiden Seiten Gefangene gemacht. Die Türken benutzten diese Gefangenen außerdem, um sich Lösegelder für deren Freilassung aus deren Heimat zu erpressen. Zu diesem Zwecke wurden vom Kaiser oder von hohen Personen von Adel Gefangenenlisten angefertigt, die in die Heimat geschickt wurden und sich vielfach in den Archiven der Städte erhalten haben.

Hier herangezogen wurden für eine Auswertung acht Kämmereirechungen sächsischer Städte aus dem 16. und 17.Jahrhundert, in denen vermerkt ist, für welchen Gefangenen gesammelt werden sollte. Diese Namen sind im folgenden als Register geführt. Bei einer die gedruckten Listen im Volltext besitzenden deutschen Bibliothake, die wir Ihnen gern auf Anforderung nennen, können Sie sich den Volleintrag bestellen, der oftmals auch den Vornamen und weitere Auskünfte enthält, aber in der quantitativen Überlieferung sehr unterschiedlich verzeichnet ist. Gelegentlich gibt es über einen Namen nur eine Zeile, manchmal aber auch 10-15 Zeilen; hierfür ein Beispiel (eine ausführliche Einleitung mit Erläuterung aller Begriffe, die in der Quelle vorkommen, ist bei den Listen enthalten):

  • "Brodnizky, Albertus, auß dem Hause Thale an der Pohlischen Krentze, von Tattern mitgenommen, Sohn u. Tochter mit 400 Thaler Rantion müssen schaffen, 4 gr" [Für Albert v.Brodnizky aus dem Hause Thale an der polnischen Grenze stammend und von Tataren gefangengenommen, sammeln Sohn und Tochter 400 Taler und 4 Groschen Lösegeld]
Von folgenden adeligen Gefangenen der Türken 1560-1680 sind Daten nachweisbar:

Alßleben - Aspeck - Au, v.der - Auersberg - Bamberg - Barth - Barnhardus - Bergk - Bertolousky - Bebisßen - Beschwitz - Beulwitz - Bilgrim (Pilgrim?) - Bilynsky - Bilinsky - Bieluky - Bisent - Blanckenberg - Blasack - Bobitzki - Bocxai - Bodowlocki - Bock - Böhm - Böhmer - Bordnicky - Bourdelonsky - Brandt - Brandtstein (Brandenstein?) - Brelhöfen - Breitanbach - Brodincky - Brodnizky - Brotowitz - Bodolguska - Boukowierka - Bünau (Pina) - Burgo - Buttler - Byroldt - Cardyncki - Calitzy - Caspar - Christoff - Constantius - Coraronii - Cospott (Kospoth) - Crabat - Cuntz - Damarioski (Damaroski) - Dameberg - Debitz - Deboys - Döwitz (Dewitz?) - Dembach - Demelia - Bodeneck - Dobenecker - Dobenest - Döla - Doppauer - Dourlincky - Dowroßky - Drahußin - Dretzsch - Droitze - Dobeneck (Dobeneck?) - Eghard - Ehler - Ehrenbergk (Ehrenberg) - Ehrenberg - Eichelbergk (Eichelberg) - Eichoffen - Einhoffen - Ende - Entschütz - Erlach - Ertius - Etzdorff - Fabritzky - Falckenstein (Falkenstein) - Falui - Fedder - Filliger - Focht - Frantz - Frölich - Fronhoffen - Fuchs - Gaberingk - Garnnicht (Garnicht) - Geilsdorf - Gossenbach - Frienthal - Grietten - Grunhoffer - Handstein (Hanstein?) - Hanfstengel - Hardisch - Hardwig - Harting (Hartnig) - Hartung - Hatzfeldt - Haugwitz - Heide (v.der H.) - Heyde (v.der H.) - Heinichen - Heinitz (Heynitz) - Helt - Hembspergk (Hemsberg) - Henning - Herol - Hertzfelt - Hetzeldorff - Hobergk - Hodetzka - Hohenbach - Hoym - Hünerkopf - Hundt - Jahn (v.der J.) - Jarzenbensky - Jering - Johannes - Johanniady - Juasco - Kagucky - Kain - Ksalckreuts (Kalckreuth) - Kanabitz - Kantmann - Kehemeniz - Kellerer - Kirchheim - Kicsanich - Knobelsdorff - Kockdorff - Köhlen - Koiakorosky - Kollen - Koller - Kolnizky (Kolnitzky) - Commerstadt (Kummerstatt, Kommerstaedt) - Kummserstadt - Komowiosky - Korapy - Koreddel - Korouski - Koslinsky - Kößel (Kössel) - Kostansky - Kotlen - Koukolanzki - Krage - Krapinatz - Kreutzen - Krotigzti - Kummeritz - Kundiger - Langen - Langenau - Lauterbach - Lebersky - Leibolt - Lutewing - Leuneburgk - Liebasate - Lindenkreuz - Lippart - Lischwitz - Löbnitz - Lochhausen - Lothan - Lodzinsky - Lozincki - Luckinsky - Luppa (v.der L.) - Mackeril - Mablitzschky - Maigro - Malris - Maltitz - Mamitzki - Marschall - Mateopolus - Mecord - Meindel - Meinitz (Meynitz) - Metzsch - Meuer - Mezar - Michel - Miltenstein - Mirowizßki (Mirowitzky) - Monteclaro (de M.) - Mordeisen - Moscowitz - Mülckau - Nay - Neschorr - Neuhoffen - Neumarck - Norman (Normann) - Oberweimar - Olmitz - Oloszynski - Orhart - Ortrant - Otwascky - Ourtolonßki - Palathip - Paull - Peischonowick - Perso (de P.) - Peterfi - Phocos - Pirckhan (Birckhahn) - Planitz (v.der P.) - Platz - Podefels (Podewils?) - Polentz - Polenz - Polmißky (Polmisky) - Pölnitz - Pöllnitz - Polnitz - Polyncky - Post - Potatzki - Pracht - Prenschitz - Puss (Pusse) - Quadenstein - Quartenstein - Quingenberg - Rabensteiner - Rachenbergk - Radianno (de R.) - Rantza - Raschau - Rathoff - Rauch - Raueneck - Rechenbach - Rechenbergk (Rechenberg) - Rechberg - Reichenberg - Reiffenberg - Ribinsky - Riedelswert - Röder - Rost - Rostkowsky - Rothenheim - Rothowsky - Rozniawick - Rudnicki - Ruschnick - Ruswurm (Russwurm, Rußwurm) - Sakalowsky - Saltz - Sander - Saphin - Sawicky - Schademantel - Schadtwitz - Schellenberger - Schellendorf - Schennisky (di S.) - Schleitz - Schlendorf - Schlieben - Schmirkaußky (Schmierkausky) - Schorochky - Schwartz - Sclavonius - Seidewitz - Seckendorff - Serwansa - Siget - Sissagk - Bochatisch - Solapvky (Solapuky) - Sonnenberger - Stabiensky - Stausdorf - Stäntzdorff - Stapkonicky - Stäßdorff - Stein - Steinau - Steinbach - Steinecker (Steinäcker?) - Steinfelt (Steinfeld) - Stenheresky - Stibitz - Stilvaszy - Stolletzschki - Storm - Streiling - Strele - Stutterheim - Sumberger - Szenthkarßzti - Tattau - Tettelbach - Thalen - Thall - Themeswar - Titwitzky - Todt - Toucloncky - Tourbolansky - Trabien - Truckseß (Truchsess) - Truchses v.Reinfeld - Tutzentthaler - Veiter - Ulmitz - Vergii (de V.) - Voittruck - Wälicky - Watzdorff - Webersßky (Webersky) - Wiedenbach - Weimar - Wediensehe - Weisbach - Weisenbach - Werlobersky - Wetzki - Wiedebach - Wiedenberg (Wiedenwergk) - Wiedmann - Wielitzßky (Wielitzki) - Wilde - Wildtstein - Wilhausen - Wilhelm - Willinger - Willinsky - Wilneck - Wiltenfelde - Wittichstein - Witzleben - Wolfersdorff - Worschobitz - Wulstorff - Zabolozy - Zagnorsky - Zagurski - Zedelitz (Zedlitz?) - Zehman (Zemer, Zehmen?) - Zeitz - Zenasi - Ziricki - Zlobnicky - Zschekai - Zscheckeritz – Zsinsky.


Jetzt Quellennachweise bestellen

Ja, bitte senden Sie mir Nachweise zum obigen Namen:

Ich habe Interesse:
nur am Quellen-Nachweis zu diesem Spezialvorkommen
auch an weiteren Quellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)
auch an Wappenquellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)

Mein Name:

Meine Straße:

Meine Postleitzahl und mein Ort:

Meine eMail: (bitte Eingabe unbedingt korrekt vornehmen)

Welche Leistung erfolgt?

Wir recherchieren Ihnen Quellennachweise gemäß unserer Musterantworten, das heißt, wir sagen Ihnen, in welchen Staatsarchiven und Bibliotheken Sie welches Originalmaterial finden. Mithilfe unserer Nachweise können Sie anschließend Kopien aus den Archiven und Bibliotheken anfordern.

Was kostet die Recherche?

Je Anfrage 20 Euro pro Familienname für eine unbegrenzte Anzahl von Quellennachweisen. Recherchen ohne positives Ergebnis sind kostenfrei.

Wann erhalte ich das Recherche-Ergebnis?

Stets binnen 24 Stunden nach Anfrage!
Anschließender Support ist kostenfrei!

Ja, ich akzeptiere:
die Allgemeinen Geschäftsbedingungen inklusive Musterantworten sowie Widerrufs- und Datenschutzerklärung
 


©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang