Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Zeitschrift | Neues | Über uns | AGB | Impressum

Deutsche Adelige in einem Reisetagebuch von 1787

Charakterskizzen und Zufallsbeschreibungen von Edelleuten aus dem 18.Jahrhundert

Erst im Jahre 1994 wurde ein interessantes und umfängliches Reisemanuskript eines "Erleuchteten", des Regimentsmusikers Johann Joachim Christoph Bode (1730-1793) im Druck veröffentlicht, das bisher in einem Nachlaß der Sächsischen Landesbibliothek schlummerte. Dieser Reisebericht beschreibt die Eindrücke Bodes als Reisender von Weimar über Gotha, Eisenach, Fulda, Hanau, Frankfurt, Heidelberg, Bruchsal, Karlsruhe nach Paris, wo ein längerer Aufenthalt vorgenommen wurde und schließlich die Rückreise über Chalons, Metz, Mannheim, Herrnsheim und Frankfurt nach Weimar.

Insgesamt dauerte die Reise von Mai bis Ende August 1787. Interessant an diesem Reisetagbuch ist, daß es täglich beschrieben wurde und im Nachhinein nicht geändert worden ist; es hält also die subjektiven Empfindungen des Schreibers fest. Unabhängig vom Wert des Buches für die Forschung an den "Erleuchteten" besitzt das Werk aber auch für die deutsche Adelsforschung interessante Aspekte. Nicht nur macht Bode diese Reise zusammen mit Christian Wilhelm v.dem Bussche (1756-1817), dessen Charaktereigenschaften an vielen Stellen eindringlichst besprochen werden, sondern Bode trifft und besucht auf seiner Resie durch Deutschland auch viele Edelleute, von denen er seine Eindrücke überliefert. Diese Eindrücke sind oft ausführlich, immer aber sehr persönlich gehalten, so daß derlei Angaben in anderen Quellen überhaupt nicht zu finden sind. Beispielsweise vermerkt Bode über einen gewissen Obristen v.Radike, er habe mit diesem am 3.Juni 1787 in Frankfurt am Main zu Mittag gespeist und dieser sei von den "magnetischen Curen" begeistert, die seine schöne Frau in Lyon habe anwenden lassen. Indexiert wurden von uns hier alle deutschen Niederadeligen einschließlich der Freiherren, aber ausschließlich Goethes.

Im folgenden Abschnitt ist zunächst einmal eine Liste der vorkommenden Familien zur groben Orientierung vermerkt. Auf Wunsch senden wir Ihnen gern die genaue Bezeichnung des Fundortes zu und den Standort, damit Sie sich gegebenenfalls Reproduktionen der Quellen bestellen können. Im Bodeschen Reisetagebuch sind folgende Namen von 1787 existent:

Bechtolsheim, Johann Ludwig v.
Beck, Franz Adolph v.der
Bentzel-Sternau, Anselm Franz v.
Berberich, Frau v.
Bernstorff, Andreas Peter v.
Bernstorff, Charitas Emilia v.
Bernstorff, Johann Hartwig v.
Beroldingen, Franz Cölestin v.
Beroldingen, Joseph Anton Sigmund v.
Beulwitz, Friedrirch Wilhelm v.
Bibra, Ludwig Karl v.
Bibra, Philipp Anton v.
Bismarck-Schönhausen, Otto Eduard v.
Buchwald, Juliane Franziska v.
Bussche, Anna Friederike v.dem
Bussche, Christian Wilhelm v.dem
Bussche, Johann Clamer August v.dem
Cagliostro, Alessandro "Graf von"
Cronenfels, Frau v.
Dalberg, Elisabeth Maria Augusta v.
Dalberg, Johann Friedrich Hugo v.
Dalberg, Karl Theodor Anton v.
Dalberg, Wolfgang Heribert v.
Diede zum Fürstenstein, Ursual Margarethe v.
Diede zum Fürstenstein, Wilhelm Christoph v.
Ditfurth, Franz Dietrich v.
Dobeneck, Hans Christian v.
Dobeneck, Johann Christian v.
Dönhoff, Herr und Frau (v.?)
Ebersberg v.Weihers, Armand Philipp
Eberstein, Joseph Karl v.
Eckbrecht v.Dürckheim, Franz Christian
Ecker u.Eckhofen, Hans Heinrich v.
Einsiedel, Emilie v., geschiedene v.Werthern
Einsiedel-Scharfenstein, Friedrich Hildebrand v.
Ellenberger gen.v.Zinnendorf, Johann Wilhelm
Erthal, Friedrich Karl v.
Esterhazy, Franz VIII. Graf v.
Exter, Gottfried v.
Feilitzsch (Pheilitsch), Herr v.
Franckenberg, Friederike v.
Franckenberg, Sylvius Friedrich v.
Fritsch, Jakob Friedrich v.
Fürstenberg, Franz Friedrich Wilhelm v.
Gemmingen-Hornberg, Otto Heinrich v.
Gerstenberg, Heinrich Wilhelm v.
Gleichen, Karl Heinrich v.
Gluck, Christoph Willibald Ritter v.
Göchhausen, Ernst August v.
Göchhausen, Heinrich Philipp v.
Göchhausen, Louise Ernestine v.
Goeckingk, Leopold Friedrich v.
Goltz, Bernhard v.der
Gorsschlag, Sophie Helene v.
Grabianka, Thaddäus Graf v.
Grimm, Friedrich Melchior v.
Grolmann, Ludwig Adam Christian v.
Grosschlag, Friedrich Karl v.
Gugomos, Gottlieb v.
Hardt, Herr v.
Hellfeld, Christian August v.
Hellfeld, Ludwig Karl v.
Helmolt, Christian Georg v.
Hendrich, Franz Ludwig v.
Hendrich, Fräulein v.
Hesse, Andreas Peter v.
Hippel, Theodor v.
Hirschen (Hirsch?), Leopold Friedrich v.
Hoben (Hobe?), Andreas August v.
Humboldt, Alexander v.
Humboldt, Wilhelm v.
Hund u.Altengrotkau, Karl Gotthelf v.
Hutten, Philipp Ferdinand v.
Ilten, Karoline v.
Imhoff, Christian Adam v.
Jenisson, Familie v.
Kalb, Johann August v.
Kaufberg, Friedrich Günther v.
Kessel, Gustav Friedrich v.
Kiesewetter, Ernst Gottlob v.
Kleve, Herr v.
Knebel, Karl Ludwig v.
Knigge, Adolph Frhr.
Kolowrat-Krakowsky, Leopold Graf v.
Krafft, Hauptmann (v.?)
La Roche, Franz Wilhelm v.
La Roche, Fritz v.
La Roche, Georg Michael v.
La Roche, Marie Sophie v.
Leiningen-Landeck, Grafen v.
Lengefeld, Charlotte v.
Lengefeld, Friedrich Wilhelm v.
Lichtenberg, Friedrich Wilhelm v.
Linstow, Georg Ludwig v.
Luck, Georg Leberecht v.
Lüdas, Fräulein v.
Ludolf, Karl v.
Lühe, Joachim Friedrich v.der
Lühe, Karoline v.der
Lützelburg, Sophie Amélie v.
Lützelburg-Deyen, Anton Joseph v.
Lynar, Heinrich Casimir Graf zu
Marschall v.Burgholzhausen, August Dietrich
Medem, Friedrich v.
Medem-Mitau, Familie v.
Meyer, Christian Daniel v.
Moltke, Chevalier de
Moltke, Graf v.
Nettelbladt, Christian Karl v.
Neumayr, Clemens v.
Pallfy v.Erdöd, Karl Hieronymus Graf
Pest, Graf v.
Pfyffer v.Wyher, Franz Ludwig
Podmanisky, Alexander v.
Ponickau, Oberschenk v.
Pretlack, Karl Ludwig v.
Pretlack (Bretlach), Frau v.
Radike, Obrist v.
Rechenstein, Herr v.
Recke, Charlotte v.der
Richelmann, Leutnant (v.?)
Riedesel zu Eisenbach, Karl Georg v.
Roth v.Schreckenstein Friedrich Joseph
Rühling, Georg Ernst v.
Schardt, Charlotte Albertine v.
Schardt, Ernst Karl
Schardt, Sophie v.
Schäurer, Hauptmann (v.?)
Schlegel, Major (v.?)
Schlichtegroll, Adolph Heinrich v.
Schmauß v.Livonegg, Karl Philipp
Schönborn, Gottlob Friedrich Ernst v.
Schrautenbach, Oberhofmeisterin v.
Schrautenbach, Oberst v.
Seckendorf, Melanie v.
Spittler, Ludwig Timotheus v.
Stadion, Herr v.
Stein, Friedrich Heinrich vom u.zum
Stein, Karl Philipp v.
Steinbach, Erwin v.
Stolberg-Roßla, Johann Martin Graf zu
Stolberg-Stolberg, Friedrich Leopold Graf zu
Türckheim, Bernhard Friedrich v.
Türckheim der Ältere, Johann v.
Türckheim der Jüngere, Johann v.
Voight (Voigt), Christian Gottlieb v.
Vrints, Alexander Konrad v.
Vrints, Henriette v.
Wächter, Karl Eberhard v.
Wallbrunn, Johann Eberhard v.
Wangenheim, Dorotheus Wilhelm v.
Wangenheim, Georg August v.
Wangenheim, Philippine Juliane v.
Wedekind, Georg Christian v.
Wedel, Otto Joachim v.
Weiler, August Friedrich v.
Welsenhutter, Herr v.
Werckmeister, Heinrich Ludwig v.
Werthern-Beichlingen, Christian Ferdinand v.
Willemer, Johann Jakob v.
Witzleben, Friedrich Karl v.
Wolff, Christian v.57
Zach, Franz Xaver v.
Zimmermann, Johann Georg v.
Zwack-Holzhausen, Franz Xaver v.


Jetzt Quellennachweise bestellen

Ja, bitte senden Sie mir Nachweise zum obigen Namen:

Ich habe Interesse:
nur am Quellen-Nachweis zu diesem Spezialvorkommen
auch an weiteren Quellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)
auch an Wappenquellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)

Mein Name:

Meine Straße:

Meine Postleitzahl und mein Ort:

Meine eMail: (bitte Eingabe unbedingt korrekt vornehmen)

Welche Leistung erfolgt?

Wir recherchieren Ihnen Quellennachweise gemäß unserer Musterantworten, das heißt, wir sagen Ihnen, in welchen Staatsarchiven und Bibliotheken Sie welches Originalmaterial finden. Mithilfe unserer Nachweise können Sie anschließend Kopien aus den Archiven und Bibliotheken anfordern.

Was kostet die Recherche?

Je Anfrage 20 Euro pro Familienname für eine unbegrenzte Anzahl von Quellennachweisen. Recherchen ohne positives Ergebnis sind kostenfrei.

Wann erhalte ich das Recherche-Ergebnis?

Stets binnen 24 Stunden nach Anfrage!
Anschließender Support ist kostenfrei!

Ja, ich akzeptiere:
die Allgemeinen Geschäftsbedingungen inklusive Musterantworten sowie Widerrufs- und Datenschutzerklärung
 


©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang