Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Zeitschrift | Neues | Über uns | AGB | Impressum

Schwarzburger Adel 1716-1806

Die in Schwarzburg geadelten Bürgerlichen im 18. und frühen 19.Jahrhundert

Bis zum Ende des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation war in Deutschland eigentlich nur der Deutsche Kaiser und die von ihm ernannten Inhaber des Großen Palatinats, des großen Hofpfalzgrafenamtes, zur Adelsstanderhebung beziehungsweise Nobilitierung befugt, wenngleich auch einige andere Fürsten bereits im 17.Jahrhundert eingene Nobilitierungen vorgenommen hatten.

Einer dieser Hofpfalzgrafen war der Fürst v.Schwarzburg, der in dieser Funktion neben der Verleihung von Wappenbriefen oder Ernennungen von Rechtsgelehrten zu Notaren auch Adelsstanderhebungen vornahm. Welche dies gewesen sind, davon zeugt eine Matrikel der Nobilitierungen aus diesem Fürstenhause, welches wie alle anderen Inhaber des Großen Palatinats nur im Namen des Kaisers tätig werden konnte. In der Matrikel werden die genauen Tagesdaten der Nobilitierung genannt, ebenso aber auch der in den Adel erhobene. Zu beachten ist, daß es sich voher sämtlich um nichtadelige Familienzweige handelte; eine Verwandtschaft zu gleichnamigen Familien ist daher durchaus möglich.

Auf Wunsch senden wir Ihnen gern die genaue Bezeichnung des Fundortes zu und den Standort, damit Sie sich gegebenenfalls Reproduktionen der originalen Quellen aus einer bestimmten deutschen Staatsbibliothek bestellen können. Folgende adelige Familiennamen sind in der Matrikel enthalten:

Bastian, v.
Bötticher, v.
Brockenburg, v.
Faber, v.
Fricke, v.
Gebauer, v.
Hartwig, v.
Keßler gen.Sprengeisen, v.
Klein, v.
Meckel, v.
Meseberg, v.
Roensch, v.
Roßmann, v.
Schneidewin, v.
Schott, v.
Schreiber v.Schreibershoffen
Simonsen, v.
Smith, v.
Sprewitz, v.
St.George, de
Wendhausen, v.
Wurmb, v.
Ziegenhierd, v.
Ziegenhorn, v.


Jetzt Quellennachweise bestellen

Ja, bitte senden Sie mir Nachweise zum obigen Namen:

Ich habe Interesse:
nur am Quellen-Nachweis zu diesem Spezialvorkommen
auch an weiteren Quellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)
auch an Wappenquellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)

Mein Name:

Meine Straße:

Meine Postleitzahl und mein Ort:

Meine eMail: (bitte Eingabe unbedingt korrekt vornehmen)

Welche Leistung erfolgt?

Wir recherchieren Ihnen Quellennachweise gemäß unserer Musterantworten, das heißt, wir sagen Ihnen, in welchen Staatsarchiven und Bibliotheken Sie welches Originalmaterial finden. Mithilfe unserer Nachweise können Sie anschließend Kopien aus den Archiven und Bibliotheken anfordern.

Was kostet die Recherche?

Je Anfrage 20 Euro pro Familienname für eine unbegrenzte Anzahl von Quellennachweisen. Recherchen ohne positives Ergebnis sind kostenfrei.

Wann erhalte ich das Recherche-Ergebnis?

Stets binnen 24 Stunden nach Anfrage!
Anschließender Support ist kostenfrei!

Ja, ich akzeptiere:
die Allgemeinen Geschäftsbedingungen inklusive Musterantworten sowie Widerrufs- und Datenschutzerklärung
 


©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang