Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Zeitschrift | Neues | Über uns | AGB | Impressum

Das Kaiserliche Russische Offizierkorps 1762

Truppenzugehörigkeit deutscher Offiziere im Zarenreich im 18.Jahrhundert

Im 18.Jahrhundert ist die schleswig-holsteinische zutiefst mit der russischen Geschichte verbunden, denn am 18.November 1742 wurde der aus Kiel gebürtige Karl Peter Ulrich Herzog von Schleswig-Holstein-Gottorf (1728-1762) aufgrund verwandtschaftlicher Verbindungen als "Großfürst aller Reußen" und Thronfolger auf den russischen Zarenthron ernannt, da mit Peter II. der regierende Fürstenstamm ausgestorben war.

Herzog Karl Peter Ulrich wurde schließlich am 15.Januar 1762 zum russsichen Zaren Peter III. gekrönt. In die Geschichte namentlich Preußens ist Zar Peter III. vor allem wegen seiner preußenfreundlichen Haltung im Siebenjährigen Krieg eingegangen, die Friedrich den Großen (1712-1786) und Preußen durch einen sofort eingeleiteten Frieden in seiner staatlichen Existenz rettete. Durch seine prowestliche Haltung und seine Reformbestrebungen sowie sein deutschfreundliches Wesen wurde Zar Peter III. in Rußland aber zunehmend stärker angefeindet. Am 7.Juli 1762 wurde er schließlich infolge einer Verschwörung seiner Frau Katharina (geborene Sophie Auguste Prinzessin von Anhalt-Zerbst) und seiner Garde gefangengenommen und schließlich nach einem mißglückten Vergiftungsversuch erdrosselt.

Aber als Herzog Karl Peter Ulrich 1762 das Regierungs-Szepter in Rußland ergriff, nahm er zum Aufbau einer eigenen Armee, die in Treue an ihm festhielt, vor allem norddeutsche und deutschbaltische Offiziere mit nach Rußland, die nach seinem Tode allerdings bald wieder aus der russsichen Armee entfernt wurden. Ihr gehörten nur recht wenig Russen an.

Umso interessanter dürfte eine Avancementsliste sein (die eigentlich eine Rangliste darstellt, da von Beförderungen oder Avancements in der Liste keine Rede ist!), die aus dem Jahre 1762 stammt und ein Momentbild des Offizierkorps darstellt, deren Original sich lediglich in den handschriftlichen Papieren der Familie v.Linstow erhalten hat, die in dieser kurzzeitigen Armee einen Premiermajor im Leib-Dragoner-Regiment stellte, der diese Liste nach seiner entlassung aus russischen diensten wieder zurück mit in die Heimat brachte und dem Familienarchiv übergab. Die Liste wurde allerdings sehr viel später in den "Familiengeschichtlichen Blättern" gedruckt und publiziert.

Die Liste enthält die Formationsbezeichnung und -zusammensetzung mit Nennung des Ranges und der Nachnamen der Offiziere, seltener auch die vornamen derselben. Beförderungsdaten werden leider überhaupt nicht genannt. Der Quellenwert ist daher beschränkt, da man nur feststellen kann, ob ein bestimmter Name einer Adelsfamilie in der Armeeliste von 1762 vorkommt. Dennoch dürfte aufgrund der Seltenheit der Liste und auch aufgrund der nur kurzfristigen Existenz dieses deutschen Offizierkorps in Rußland ein Register der Herren Offiziere wilkommen sein.

Da die Unterscheidung in Adelige und Nichtadelige nicht immer klar in der Liste zu erkennen ist, nenen wir hier der Einfachheit halber alle Vorkommen sämtlicher Offiziere. Manche der Lebensläufe werden sich übrigens sehr wahrscheinlich rekonstruieren lassen, wenn man das Register zu den schleswig-holstein-gottorfischen Offizieren des 17. und 18.Jahrhunderts zur Hand nimmt.

Abweichend von den üblichen Rängen gab es in dieser russsich-deutschen Armee noch den Premier- und Secondmajor anstelle des preußischen Majors, dafür aber keine Sekonde- und Premierleutnants, sondern nur einen Leutnantsrang: General, Generallieutnant, Generalmajor, Obrist, Obristleutnant, Premiermajor, Secondmajor, Capitän (Rittmeister bei der Kavallerie), Stabscapitän (Stabsrittmeister bei der Kavallerie), Lieutnant, Fändrich (Cornett bei der Kavallerie).

Zusätzlich zu den Offizieren nennen wir hier auch noch die Auditeure und die Regiments-Feldscher der Infanterie-Regimenter. Abbildungen der prächtigen farbenfrohen Uniformen dieser Zeit von Offizieren und Mannschaften findet man übrigens in dem Werk von Liliane und Fred Funcken: historische Uniformen, München 1997, Seiten 132-145.

Auf Wunsch senden wir Ihnen gern die genaue Bezeichnung des Fundortes zu und den Standort, damit Sie sich gegebenenfalls Reproduktionen der gedruckten Quelle bestellen können. Das Kaiserlich Russische Offizierkorps im Jahre 1762:

Ahlefeldt, Cornett v.
Albetiel (Albedyll?), Fähnrich Baron v.
Appenfelder, Auditeur
Arnimb, Rittmeister v.
Asmis, Regimentsfeldscher
Auch, Leutnant
August, Generalmajor Prinz
Baronowitz, Stabscapitän
Bassau, Leutnant
Bayern, Obrist v.
Benkendorf, Leutnant v.
Bergfeldt, Capitän
Bock, Cornett v.
Böckelmann, Auditeur
Böckelmann, Capitän
Bollhagen, Obrist v.
Bremsen (Brömbsen?), Fähnrich v.
Brockhausen, Leutnant
Brocktorff, Capitän v.
Brocktorff, Sekondemajor v.
Buchholtz, Auditeur
Buchwald, Rittmeister v.
Buchwald junior, Leutnant v.
Buchwald senior, Stabsrittmeister v.
Buckner, Premiermajor
Ceumer, Brigadier v.
Delwig, Brigadier Baron v.
Ditmar, Leutnant
Ditmar senior, Stabscapitän
Dreiß, Fähnrich
Drenckhann, Sekondemajor
Dreyer, Auditeur
Duecker, Cornett
Dunckel, Fähnrich
Essen, Brigadier v.
Felix, Obrist
Finck, Premiermajor
Fischer, Auditeur
Fischetsky, Rittmeister
Fliedt, Sekondemajor v.der
Forselius, Capitän
Förster, Generalmajor
Förster junior, Capitän
Frandel, Cornett
Frantzen, Leutnant
Freborn junior, Stabscapitän
Frey, Capitän
Gartz, Fähnrich
Gerngroß, Rittmeister
Gersdorff, Cornett v.
Gersdorff, Obrist v.
Glasenapp, Rittmeister v.
Golowin, Obristleutnant v.
Gotte, Leutnant
Grigitsch, Cornett
Grippomsen, Leutnant
Haacks, Capitän
Hagedor, Auditeur
Hahn, Fähnrich
Hansen, Cornett
Hecklau, Capitän
Hein junior, Capitän
Hein senior, Premiermajor
Held junior, Leutnant
Heldt, Stabsrittmeister
Henningsen, Obrist
Heydemann, Auditeur
Heydemann, Leutnant
Holstein-Gottorp, Obristleutnant Prinz Peter v.
Holtz, Obristleutnant v.
Höpner, Leutnant
Horsten, Capitän v.
Horsten, Leutnant v.
Horsten, Rittmeister v.
Hübner, Leutnant
Hübner, Premiermajor
Jarin, Fähnrich
Jeveronoff, Stabscapitän
Karanowitsch, Cornett
Kayserling, Leutnant v.
Kettenburg, Generalleutnent v.der
Kielgast, Regimentsfeldscher
Kirchhoff, Stabsrittmeister
Kneschewitz, Cornett
Knochsen, Cornett
Knorring, Premiermajor v.
Koch, Auditeur
Krüger, Cornett
Krüger, Generalmajor
Kullmann, Obristleutnant v.
Kümmel, Sekondemajor
Kyhl junior, Leutnant
Kyhl senior, Obristleutnant
Lambentus, Sekondemajor
Lang junior, Sekondemajor
Lang junior, Stabscapitän
Lang senior, Capitän
Lie, Leutnant v.der
Linstow, Premiermajor v.
Liongün (Löwengrün?), Fähnrich
Lisacowitz, Capitän
Lössen, Generalleutnent v.
Lowzow (Lowtzow), Generalmajor v.
Lüders, Fähnrich
Lüders, Regimentsfeldscher
Lüders, Stabscapitän
Manderstern, Rittmeister v.
Maß, Leutnant
Maydell, Rittmeister Baron v.
Middendorff, Leutnant
Mielet, Obristleutnant
Milaradowitz, Rittmeister v.
Möller, Regimentsfeldscher
Nasser, Auditeur
Nauendorff, Rittmeister v.
Nauendorff junior, Rittmeister v.
Negelien (Negelein?), Obristleutnant v.
Neumann, Rittmeister
Niemann, Stabsrittmeister
Nissen, Rittmeister
Nitsch, Cornett
Nitsch, Obrist
Nitsch junior, Capitän
Nordmann senior, Sekondemajor v.
Norrmann junior (Normann), Capitän v.
North, Auditeur
Olderock, Brigadier
Opitz, Obrist v.
Pablischinsko, Capitän
Pechlien, Leutnant Baron v.
Perliere, Fähnrich
Petersen, Obristleutnant
Pistohlencors (Pistohlkors), Capitän
Plahn, Fähnrich
Pohlmann, Generalmajor v.
Poppin, Capitän
Pottesch, Leutnant
Prescot, Capitän
Probsting, Cornett
Probsting junior, Cornett
Pulscheffsky, Capitän
Puttkamer, Generalmajor v.
Qualen, Obristleutnant
Ramm junior, Rittmeister
Ramm senior, Premiermajor
Randahl, Obrist
Rantzow, MM
Reh, Rittmeister
Restorff, Capitän v.
Richter, Obristleutnant
Rieck, Leutnant
Roganits, Cornett
Rosen, Obrist Baron v.
Rudaun, Sekondemajor
Ruff, Leutnant
Rummel, Stabscapitän
Runberg, Rittmeister
Sagreffsky, Stabsrittmeister
Saldern, Capitän v.
Sallignack, Rittmeister
Sandberg, Capitän v.
Sandberg, Stabsrittmeister v.
Santes, Cornett v.
Sarauw senior, Auditeur
Sassaranoff, Leutnant
Sauraw junior, Auditeur
Scheel, Capitän v.
Scheel, Leutnant v.
Schildt, General v.
Schildt, Obrist v.
Schlüter, Fähnrich
Schmidt, Auditeur
Schmidt, Obristleutnant
Schmidt junior, Sekondemajor
Schmidt senior, Obristleutnant
Schonert, Fähnrich
Schott, Leutnant
Schröders, Leutnant v.
Seelhorst, Rittmeister
Seidenschnur, Capitän
Serennas, Capitän
Sievers, Leutnant v.
Siricius, Obrist
Sivers, Leutnant v.
Sivers junior, Obrist v.
Sivers junior, Sekondemajor
Spatt, Stabsrittmeister
Stackelberg, Leutnant Baron v.
Stackelberg, Leutnant v.
Stackelberg, Obristleutnant Baron v.
Stange, Stabscapitän
Stasse, Premiermajor
Stecklien, Stabscapitän
Steffany, Sekondemajor
Steffenß, Obrist
Stolle, Rittmeister v.
Thiesen, Capitän
Thiessen, Obristleutnant
Thiessen, Stabscapitän
Thomsen, Auditeur
Tollay, Leutnant
Treborn senior, Capitän
Tschung, Leutnant
Ulrich, Leutnant
Veh junior, Leutnant
Vittinghoff, Cornett v.
Vittinghoff (Fittinghoff), Capitän v.
Vittinghoff (Fittinghoff), Fähnrich v.
Voigt, Cornett
Wangersheim, Obristleutnant v.
Wanne, Leutnant
Weiß, Obrist
Weiß junior, Capitän
Werden, Capitän v.
Wiederowitsch, Cornett
Wilhelm, Generalmajor Prinz
Willson, Fähnrich
Wilmsen, Cornett
Witt, Cornett
Witte, Auditeur
Wittig, Rittmeister
Woppfer, Rittmeister
Wörgers, Obrist
Wrangel, Capitän v.
Zobeltitz, Obrist v.
Zöge v.Manteuffel, Cornett
Zöge v.Manteuffel, Generalleutnent
Zweiffel, Obrist v.
Zyllenhard, Obristleutnant Baron v.


Jetzt Quellennachweise bestellen

Ja, bitte senden Sie mir Nachweise zum obigen Namen:

Ich habe Interesse:
nur am Quellen-Nachweis zu diesem Spezialvorkommen
auch an weiteren Quellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)
auch an Wappenquellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)

Mein Name:

Meine Straße:

Meine Postleitzahl und mein Ort:

Meine eMail: (bitte Eingabe unbedingt korrekt vornehmen)

Welche Leistung erfolgt?

Wir recherchieren Ihnen Quellennachweise gemäß unserer Musterantworten, das heißt, wir sagen Ihnen, in welchen Staatsarchiven und Bibliotheken Sie welches Originalmaterial finden. Mithilfe unserer Nachweise können Sie anschließend Kopien aus den Archiven und Bibliotheken anfordern.

Was kostet die Recherche?

Je Anfrage 20 Euro pro Familienname für eine unbegrenzte Anzahl von Quellennachweisen. Recherchen ohne positives Ergebnis sind kostenfrei.

Wann erhalte ich das Recherche-Ergebnis?

Stets binnen 24 Stunden nach Anfrage!
Anschließender Support ist kostenfrei!

Ja, ich akzeptiere:
die Allgemeinen Geschäftsbedingungen inklusive Musterantworten sowie Widerrufs- und Datenschutzerklärung
 


©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang