Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Zeitschrift | Neues | Über uns | AGB | Impressum

Adelige auf den Rendsburger Kirchhöfen

Beerdigte Offiziere und ihre Angehörigen auf einem norddeutschen Friedhof im 19.Jahrhundert

Die Stadt Rendsburg an der Eider, nur wenige Kilometer vom Sitz des Instuts Deutsche Adelsforschung entfernt in Schleswig-Holstein liegend, liegt hart an der Grenze des Herzogtums Schleswig zum Herzogtum Holstein und war seit 1539 Truppengarnison für dänische Militäreinheiten.

1848 war Rendsburg zeitweise sogar Sitz der vorläufigen Regierung und später bis in die heutigen Tage war Rendsburg Garnison preußischer Truppen und heute der Bundeswehr in mehreren Kasernen. Entsprechend häufig finden sich auch dänische und deutsche Edelleute auf den Kirchhöfen der Stadt mit Grabdenkmälern oder Erinnerungstafeln, besonders auch auf dem eigenes für das Militär eingerichteten Garnisonfriedhof.

Angegeben werden in dem gedruckt vorliegenden Volleintrag jeweils Vorname und Name, bei den Frauen der Offiziere auch die Mädchennamen sowie die Geburts- und Sterbedaten. Die dort Beerdigten entstammen weitestgehend dem dänischen Adel, vielfach auch dem Personal- oder persönlichen Offiziersadel.

Auf Wunsch senden wir Ihnen gern die genaue Bezeichnung des Fundortes zu und den Standort, damit Sie sich gegebenenfalls Reproduktionen der originalen Quellen aus einer bestimmten deutschen Staatsbibliothek bestellen können. Folgende Adelsfamilien haben Angehörige in Rendsburg begraben:

Bernstorff, v.
Beyer, v.
Bonnivet, v.
Brackel, v.
Breckwoldt, v.
Brinckhoff, v.
Calbo, v.
Claußen, v.
Friis, v.
Gerstenberg, v.
Hackhe, v.
Haugwitz, v.
Heinen, v.
Jeß, v.
Kaup, v.
Klugen, v.
Kolb v.Rießthal
Krabbe, v.
Lesser, v.
Mackeprang, v.
Mallesch, v.
Michaelsen, v.
Petersen, v.
Peymann, v.
Platen-Hallermund, v.
Rudolph, v.
Schmidt, v.
Späth, v.
Stransky, v.
Thalbitzer, v.
Waltersdorf, v.
Wasmer, v.
Winterfeldt, v.


Jetzt Quellennachweise bestellen

Ja, bitte senden Sie mir Nachweise zum obigen Namen:

Ich habe Interesse:
nur am Quellen-Nachweis zu diesem Spezialvorkommen
auch an weiteren Quellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)
auch an Wappenquellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)

Mein Name:

Meine Straße:

Meine Postleitzahl und mein Ort:

Meine eMail: (bitte Eingabe unbedingt korrekt vornehmen)

Welche Leistung erfolgt?

Wir recherchieren Ihnen Quellennachweise gemäß unserer Musterantworten, das heißt, wir sagen Ihnen, in welchen Staatsarchiven und Bibliotheken Sie welches Originalmaterial finden. Mithilfe unserer Nachweise können Sie anschließend Kopien aus den Archiven und Bibliotheken anfordern.

Was kostet die Recherche?

Je Anfrage 20 Euro pro Familienname für eine unbegrenzte Anzahl von Quellennachweisen. Recherchen ohne positives Ergebnis sind kostenfrei.

Wann erhalte ich das Recherche-Ergebnis?

Stets binnen 24 Stunden nach Anfrage!
Anschließender Support ist kostenfrei!

Ja, ich akzeptiere:
die Allgemeinen Geschäftsbedingungen inklusive Musterantworten sowie Widerrufs- und Datenschutzerklärung
 


©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang