Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Zeitschrift | Neues | Über uns | AGB | Impressum

Benelux-Offiziere der preußischen Armee 1694-1763

Zur Herkunft und den militärischen Dienstlaufbahnen nach Preußen immigrierter Herren

Bevor das Heeresarchiv im April 1945 im alliierten Bombenhagel der Royal Air Force unterging, haben schon manche Forscher und Abschriften aus den damals noch vorhandenen wertvollen Akten gemacht, die heute vernichtet sind.

Zu diesen Aufzeichnungen zählen auch die Namen und militärischen Laufbahndaten von rund 100 Offizieren der friederizianischen Armee (aus den Offizierslisten), die aus der Niederlandes, Belgien, dem hchstift Lüttich, Belgien, den österreichischen Niederlanden, dem Elsaß und aus Lothringen stammten.

Jeder Eintrag enthält neben dem Vornamen den Nachnamen des betreffenden Offiziers sein Alter zu einem bestimmten Zeitpunkt (das Jahr wird mit angeführt), seine Dienstjahre, die er bisher in preußischen Diensten stand, sodann seine Beförderungen mit Tages- oder Jahresdaten, seine Regimentszugehörigkeit, auch Regimentswechsel und schließlich Angaben über den Verbleib (z.B. gefallen, ausgeschieden, desertiert). Ferner wird auch die Herkunft angegeben (z.B. Maastricht, Nimwegen, Holland).

Ein Beispiel mag die Fülle der Angaben für den einzelnen Offizier verdeutlichen:

  • Name: de Giaud, Hannibal
  • Heimat: Mietelburg, Seeland
  • Alter im Jahre 1757: 23 Jahre
  • Dienstalter im Jahre 1757: 8 Jahre
  • Vita: Fähnrich ab 25.3.1757 im ehemaligen sächsischen Regiment zu Fuß Nr.1. Leutnant ab 8.5.1758 im Freibataillon Mayr, ab Januar 1759 desgleichen im Freibataillon Collignon, dann später beim leichten Dragoner-Regiment v.Kleist. Abschied erteilt 1763
Die vorkommenden Daten dürften nun nicht nur für die Geschichte der preußischen Armee im 18.Jahrhundert bedeutsam sein, sondern auch für nichtdeutsche Familienforscher, die mit dem nachfolgenden Verzeichnis nach Preußen im 18.Jahrhundert ausgewanderte Familienmitglieder finden können. Außerdem erklärt sich durch die vorliegenden Namen auch die Herkunft einiger später in den Ranglisten der preußischen Armee, z.B. in den Jahren 1801 oder 1806 mit dem Adelskennzeichen aufscheinenden Namen wie "v.Deelen" oder "v.Pollitz".

Im folgenden Abschnitt ist zunächst einmal eine Liste der vorkommenden Namen zur groben Orientierung vermerkt. Auf Wunsch senden wir Ihnen gern die genaue Bezeichnung des Fundortes zu und den Standort, damit Sie sich gegebenenfalls Reproduktionen der Quellen bestellen können.

Angely, Maria v.
Arnal, Johann d`
Arnault de la Perreire (A.d.l.Perriere), Louis v.
Aston, Jean d`
Backellé, Jean de
Backer, Albertus
Baumgartner, Balthasar
Bayar, Johann Deodatus v.
Bayar, Johann Franziskus v.
Bayar, Johann Friedrich v.
Beaucop, Henrik Franzes v.
Beauvry (Beauvrye), Leonart v.
Bellefassade Mataurnè, Jean de
Berenstein, Theodor Wilhelm v.
Bonville, René v.
Botzheim, Karl Wilhelm v.
Boussiere, Jaques de la
Bracconier, Karl Franz de
Braun, Martin
Brook, Ludwig Wilhelm v.
Brugman, Peter
Bury, Louis
Bussler, Johann
Byren, Ludwig Christ. v.
Caralle, Jacob v.
Caran, Isaak de
Cardon, Eberhard v.
Castor, Jacob v.
Caval, Johann Martin
Collignon, Johann Franz v.
Collignon, Louis v.
Cottrai de Barmont, Edme de
Coulez, Charles Cesar du
Dahlen, Christ. Friedrich
Dahlen, Ernst Johann
Dautairac, Thomas de
Deelen, Freidrich v.
Delatty, Josef
Dessaunier, anton v.
Dupont de Boussy, Peter
Erdmann, David
Famas, Johann de
Giaud, Hannibal de
Göhl, Michael
Harroy, Jean Gerard
Haut, Georg Anton de la
Helminger, Franz Ludwig
Herden, Franziskus v.
Herfkens, Wilhelm Johann
Jacquet, Johann du
Jamet, Niels
Kensinger, Ignatius v.
Kinsberger, Jan Adam
Laeck, Wilhelm v.der
Laviere, Jakob de
Le Noble, Franziskus v.
Lucadou, Johann Peter v.
Lucké, Ehrenfried v.
Megert, Stefan v.
Monains, Theodor
Monnot, Louis de
Motte, Gabriel de la
Nordheim, Karl Philipp v.
Nywenheim, Lambert Johann Bernd v.
Paintevin, Gotthard Wilhelm de
Pancron, Johann
Patul, Jean de la
Peratine, Anton de la
Peterson, Johann Heinrich v.
Pollitz, Carl Philipp v.
Pollitz, Friedrich v.
Pollitz, Friedrich Wilhelm v.
Porte, Peter la
Randewiek, Karl Franz
Regnier, Pierre
Richibée, Alexandre Francois
Rocksius, Gerhard
Rohe, Andreas v.
Rohe, Johann v.
Rondeau, Paul de
Roquette (Rouquette), Pierre de la
Rueff, Karl
Schellenbeck, Christian Wiebrand v.
Schouler, Wilhelm v.
Schwend, Johann Wiebold
Sentzinger du Verger, Johann Antonius
Sentzinger du Vergin, Johann Asmus
Serrier du Rissournet, Francois
Sievers, Johann
Sperleboom, Johann David
St.Tisbert, Johannes de
Stolz, Anton Friedrich
Tegelar, Hermanus
Thumery, Dieudonné de
Wall, Johann v.der
Warnotte, Guilleaume
Werneck, Friedrich
Wilhelmi, Georg Gerhard v.
Wobma, Samuel Gideon v.
Wylich v.der Linden, Abraham Wilhelm v.
Zeigan, Christian


Jetzt Quellennachweise bestellen

Ja, bitte senden Sie mir Nachweise zum obigen Namen:

Ich habe Interesse:
nur am Quellen-Nachweis zu diesem Spezialvorkommen
auch an weiteren Quellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)
auch an Wappenquellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)

Mein Name:

Meine Straße:

Meine Postleitzahl und mein Ort:

Meine eMail: (bitte Eingabe unbedingt korrekt vornehmen)

Welche Leistung erfolgt?

Wir recherchieren Ihnen Quellennachweise gemäß unserer Musterantworten, das heißt, wir sagen Ihnen, in welchen Staatsarchiven und Bibliotheken Sie welches Originalmaterial finden. Mithilfe unserer Nachweise können Sie anschließend Kopien aus den Archiven und Bibliotheken anfordern.

Was kostet die Recherche?

Je Anfrage 20 Euro pro Familienname für eine unbegrenzte Anzahl von Quellennachweisen. Recherchen ohne positives Ergebnis sind kostenfrei.

Wann erhalte ich das Recherche-Ergebnis?

Stets binnen 24 Stunden nach Anfrage!
Anschließender Support ist kostenfrei!

Ja, ich akzeptiere:
die Allgemeinen Geschäftsbedingungen inklusive Musterantworten sowie Widerrufs- und Datenschutzerklärung
 


©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang