Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Zeitschrift | Neues | Über uns | AGB | Impressum

Adel als Thema in den deutschen Zeitungen 1914-1935

Register zu Erwähnungen des Adels und einzelner Familien in der Presse

Bei den unten genannten Erwähnungen handelt es sich um Zeitungsausschnitte aus vielen deutschen meist überregionalen Tageszeitungen wie dem Deutschen Tageblatt, der Deutschen Tageszeitung, dem Hamburger Kurier, der Kreuzzeitung, der Berliner Volkszeitung, der Welt am Montag, der Täglichen Rundschau, der Deutschvölkischen Blätter, dem Reichsboten, der Haller Zeitung, der Vossischen Zeitung, dem Berliner Volksblatt oder dem Fränkischen Kurier, um hier nur eine kleine willkürliche Auswahl aufzuzählen.

Interessant ist diese breitgefächerte Auswahl deshalb, weil sie ein unterschiedliches politisches Spektrum widerspiegelt, welches in dieser Zusammensetzung sonst wohl nicht existieren dürfte. Sie entstammt in ihrer Gesamtheit der Sammlung einer Korporation und fand eingang in die akten als Berichterstattung über das Thema "Adel und Großgrundbesitz".

Dabei lassen sich folgende Schwerpunkte feststellen: Der Adel war von bis 1914 meist nur Gegenstand der Berichterstattung , wenn es um Vorrechte des Adels in Preußen ging, auch rechtliche Auseinandersetzungen, z.B. zwischen Heroldsamt und Reichsgericht in einzelnen Entscheidungen, füllen die Blätter dieser Zeit.

Mit dem Krieg 1914/18 rückte dann die Stellung des Adels in der Verfassung und seine Opfer an Gefallenen immer mehr in das Interesse der Journalisten. Ende 1918 und 1919/20 konzentrierten sich die deutschen Journalisten auf die Frage der Abschaffung des Adels, seiner Position im neuen deutschen Verfassungsrecht sowie auf den Eisner-Attentäter Garfen Arco-Valley.

Danach geht es häufig um die Position des Adels in der Republik, seit Mitte und ende der zwanziger Jahre dann taucht die auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus auf und schließlich wird nach 1933 der Adel meist nur noch erwähnt, um ihn zu diffamieren und ihn bloßzustellen. Dadurch werden allerdings auch adelige Widerständler gegen das NS-Regime offenbar.

Da diese Artikel in keiner Bibliographie zu finden sind, wurden sie im folgenden aufgenommen und biographisch, nicht aber bibliographisch ausgewertet. Vorkommende Personen wurden als oberste Erfassungskategorie angenommen, Sachthemen blieben außen vor und finden in diesem hier vorliegenden Verzeichnis nur dann Erwähnung, wenn sie in Zusamenhang mit einer biographischen Nennung standen. Das bedeutet, daß die von uns biograpisch indexierten Aktenbände sachthematisch noch wesentlich mehr Material enthalten als hier angedeutet.

Falls Sie den Wortlaut der einzelnen Artikel erfahren möchten, können Sie sich gern aus dem die Sammlung besitzenden Archiv Reproduktionen anfertigen und zusenden lassen. Wir nennen Ihnen auf Wunsch gern die genauen Beszeichnungen und Fundorte dieser Artikel.

Aus dem Jahr 1914:

  • Oldenburg-Januschau, Elard v. ("Herr v.Oldenburg"), seine Äußerungen auf einer Bündlerversammlung im Zirkus Busch in Berlin betr. eine Kabinettsorder des Soldatenkönigs über die Junker 1914
  • Nathusius, Annemarie v., Schriftstellerin ("Das flammende Schwert"), Kritik über ein neu erschienenes Buch von ihr mit dem Titel "Ich bin das Schwert!" 1914
  • Knebel Doeberitz, Herr v., Gründer der Deutschen Adelsgenossenschaft ("Die Adelskette"), Ziele der DAG gegen "jüdische Börsenjobber", Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus 1914
  • Schulenburg, Dr.jur. Werner v.der, Dichter ("Der preußische Adel den Hohenzollern"), Gedicht von ihm an sein Landesherrengeschlecht 1914 und Kritik dazu auf  sowie Distanzierung des Familienverbandes der v.der Schulenburg von dem Verfasser, der nicht zur Familie gehöre ("Junker und Monarchie", "Nochmal Fünfhundert", "Warum ist kein Quitzow von Gottes Gnaden?", "Abschüttelung", "In der Zukunft veröffentlichte jüngst der Schriftsteller Werner v.der Schulenburg...", 2 x "Herr Werner v.der Schulenburg")
  • Thüring, Frhr.v. Wilhelm v., Autor eines Artikels in der Politisch-Anthropologischen Revue ("Grenzen der Königstreue") 1914
  • Bassewitz, Gräfin Ina Marie, Braut des Prinzen Oskar v.Preußen (zwei Artikel: "Ebenbürtigkeit und Rang im Adel" und "Ebenbürtig") 1914
  • Kameke, Georg v., Handlungsgehilfe ("1500 Mark für das Wörtchen von. Ein adeliger Schwindler vor Gericht") 1914, darin erwähnt der Privatgelehrte Wolf v.Leichner
  • Meyer-Arnswalde, Herr v. / Rauchhaupt, Herr v., Parlamentarier ("Der Adel in der preußischen Verwaltung"), verkörpern den Typus des rechtschaffenen mit dem Kreis verwachsenen Landrats 1914
  • Bernuth, Johann Matthias v., aus Belgien ("Keine Verwechselung, bitte!"), bekennt sich nach Kriegsbeginn zum belgischen König 1914
  • Saucken, v., drei Offiziere ("Der Saucken"), Erzählung über den Heldentod eines v.Saucken, berichtet vom Kriegsberichterstatter Rudolf v.Koschützki 1914
  • Rieck-Eggebert, Erich / Elert, Paul / Henkel-Gebhardi, Konrad / Guilleaume, Theodor von, ("Adelsverleihungen"), Bekanntmachung der Nobilitierungen der vorstehenden Persönlichkeiten 1914
  • Lüderitz, Ludolf v., Offizier ("Der letzte Lüderitz"), Bericht über seinen Heldentod als Letzer seines Geschlechts 1914
  • Loeper, Familie v., Offiziersdienst ("Der preußische Adel im Kriege"), Bericht über sieben Traueranzeigen von gefallenen Söhnen aus dieser Familie 1914
Aus dem Jahr 1915:
  • Schaffgotsch, Graf Hans-Ulrich v., schlesischer Magnat ("Graf Schaffgotsch  gestorben"), Nachruf auf ihn 1915
  • Erbach-Erbach, Graf Georg Albrecht zu ("Die Grafen zu Erbach"), über einen Familienzwist 1915
  • Minutoli, Familie v. / Brentano, Familie v., / Caprivi, Familie v., / Fontana di Gravanzana, Familie v. / Lynar, Grafen v., / Passerini, Familie v. / Baumgarten, Familie v. ("Deutscher Adel italienischer Herkunft"), über italienische Familien, die nach Deutschland kamen 1915
Aus dem Jahr 1916:
  • Kospoth, Graf v., Parlamentarier ("Entbehrungen und Leistungen") , begrüßt die Rückkehr zur einfachen Lebensweise infolge der Kriegseinschränkungen 1916
  • Bentheim-Langefeld, Frau Prinz zu ("Unbefugte Führung des Adelstitels"), über einen Adelsschwindel 1916
  • Griebenow, Graf Wilhelm v., Gesandschaftsattaché ("Der Titel des Grafen Griebenow") 1916
  • Brühl, Graf v., Jagdmaler ("Die Eignung zum Akademiedirektor"), über seine Berufung zum Akademiedirektor in Königsberg 1916
Aus dem Jahr 1917:
  • Osten, v.der, Abgeordneter im Preuß. Abgeordnetenhaus (Artikel ohne Titel), Äußerungen gegenüber dem Vorredner Lippmann in Bezug auf die Stellung des Adels in Preußen 1917
  • Opel, Wilhelm v. ("Kleine Nachrichten"), Bericht über seine  Nobilitierung hessischerseits 1917
  • Bethmann-Hollweg, Herr v. / Yorck v.Wartenburg, Graf / Gerlach, Leopld v., Parlamentarier ("Die Yorck und Bethmann. Der Kampf um das Herrenhaus"), Bericht über deren Verhalten 1853 im Herrenhaus
  • Bethmann-Hollweg, Theobald v., Reichskanzler ("Das Herrenhaus"), Bericht über seine Rede zum Herrenhaus 1917
  • Below, v., Freiburger Historiker ("Konservative Staatsauffassung"), seine Ideen zu einem konservativen Parteiprogramm 1917
  • Monts, Graf v., Diplomat ("Adel und Diplomatie"), Bericht und Kritik an seinem Aufsatz betr. Edelleute im Auswärtigen Dienst 1917
  • Massow, Wilhelm v., Autor eines Artikels ("Der preußische Junker"), über den Adel und dessen Rechte in Preußen 1917
  • Thun-Salm, Graf Oswald v., Herrenhausmitglied in Österreich ("Adel und Volkstum in Deutschösterreich"), Kritik über eine Rede des Grafen 1917
  • Arco-Zinneberg, Graf v., Gründer einer Aktiengesellschaft ("Adelige Gründer"), Bericht über einen Handelsregistereintrag 1917
  • Saucken-Tarputschen, v., Parlamentarier ("Luther als Ahnherr ostpreußischer Adeliger"), über seine Ahnengemeinschaft mit dem Sozialistenführer W. Liebknecht 1917
  • Hertling, Graf v., Reichskanzler ("Neuer Kurs"), über Erwartungen an den neuen Reichskanzler, darin auch erwähnt der Säschs. Staatsminister Graf Vitzthum v.Eckstädt 1917
Aus dem Jahr 1918:
  • Platen-Hallermund, Gräfin Wilhelmine v., geborene v.Düring ("Aus dem niedersächsischen Adel"), Nachruf auf sie 1918
  • Heydebrand und der Lasa, Ernst v., Politiker ("Junker und innere Politik"), über seine politischen Forderungen aus dem Jahre 1918, darin auch erwähnt ein Graf v.Kanitz 1918
  • Tortilowicz v.Batocki-Friebe, Oberpräsident von Ostpreußen ("Der deutsche Adel im Weltkriege"), seine Anregung zur Aufstellung der Weltkriegsverluste des deutschen Adels 1918
  • Glasenapp, Gregor v., Schriftsteller ("Der älteste Adel"), Kommentar zu seinen Ausführungen über das Judentum 1918
  • Selve, Walter, Besitzer einer Drahtfabrik ("Der erbliche Adel"), Mitteilung über dessen Nobilitierung 1918
  • Petersdorff, Hermann v., Autor eines Artikels ("Frhr. vom Stein, preußischer Adel und allgemeines Wahlrecht"), sein Artikel über aufkommenden Adelshaß 1918
  • Bülow, v., / Arnim, v. / Wedel, v., deren Opfer im ersten Weltkrieg an Gefallenen ("Die Blutopfer des deutschen Adels") 1918
  • Trotha, W.v., Rittmeister a.D. ("Der deutsche Adel im Weltkriege"), Übernahme der Schriftleitung des Deutschen Adelsblattes durch ihn ab dem 13.10.1918 und Berichte über die Familie v.Düring im 1.Weltkrieg 1918
Aus dem Jahr 1919:
  • Ebner v.Eschenbach, L. Frhr.v., Major ("Zur Aufhebung des Adels"), sein Kommentar über einen Gesetzentwurf zur Adelsabschaffung 1919
  • Schaffgotsch, Grafen v. ("Etwas vom Wappen der Grafen Schaffgotsch"), Zur Wappensage der Familie v.Schaffgotsch 1919
  • Bremen, Familie v., WirklGehRat ("In dem Artikel Abschaffung des Adels..."), Berichtigung einer in der Kreuzzeitung  Nr.131 gebrachten Liste mit bürgerlichen Familien, die ein "von" im Namen führen 1919
  • Zobeltitz, Fedor v., Schriftsteller ("Adel und Gesellschaft"), Artikel von ihm zu diesem Thema 1919
  • Rantzau, Familie zu ("Die Rantzaus"), Familienprotrait mit Vorstellung einzelner Vertreter derselben 1919
  • Stryck, v., Inhaber eines Pressebüros ("Aus der Republik Eesti"), dessen Berichte über die Zustände in Estland 1919
  • Kries, ObVerwGerRat v. / Maltzahn-Gültz, Frhr.v. / Kleist-Wussecken, General der Kavallerie a.D.v., Unterzeichner eines Aufrufes des Preußenbundes 1919
  • Treusch v.Buttlar-Brandenfels, Frhr.v. ("Getreu ihrer geschworenen Pflicht ..."), Gesamttraueranzeige für alle im 1.Weltkrieg gefallenen Söhne der Familie 1919
  • Cramer-Klett, Frhr.v., Autor eines Artikels ("Zur Adelsfrage in Bayern"), sein Kommentar über eine Gesetzlesung im bayerischen Verfassungsausschuß 1919
  • Liliencron, Frhr.v, Dichter ("Ein toter Junker"), Nachruf auf ihn anläßlich seines 10.Todestages 1919
  • Droste zu Vischering, Graf v. / Stolberg-Stolberg, Graf Hermann zu, Unterzeichner eines Aufrufes an Kaiser Wilhelm II. 1919
  • Planitz, Adolf Edler v.der, Generalmajor ("Generalmajor Adolf Edler v.der Planitz ..."), Nachruf auf ihn als langjährigen Schatzmeister des Zentralhilfsvereins der Deutschen Adelsgenossenschaft 1919
  • Arco, Graf v., Ausführer des Attentats auf Eisner ("Der Attentäter"), Bericht über seine Tat 1919
  • Maltzahn-Gültz, Frhr. v. (und mit Vornamen und Amtsbezeichnungen genannte Angehörige der folgenden Familien v.Lessel, v.Kleist, v.Braunschwieg, v.Ziller, v.Oertzen, v.Alvensleben-Schönborn, v.Alvensleben, v.Wolzogen, v.Versen, v.Muellern, v.Zitzewitz, v.Studt, v.Goßler, v.Hobe, v.Richter, v.Memerty, v.der Mülbe, v.Bistram, v.Printz, v.Voß, v.Brandis, v.Bredow, v.Kramsta, v.Hansemann, v.Esebeck, Synold v.Schüz, v.Goldfus, v.Gellhorn, v.der Recke-Volmerstein, Finck v.Finckenstein, v.Zychlinski, v.Bornstedt, v.Gersdorff, v.Kalckreuth, v.Wartenberg, v.Osterroht, v.Alt-Stutterheim, v.Schlabrendorff , v.Seppau, v.Uslar-Gleichen, v.Knoblauch, v.dem Knesebeck, Lucius v.Ballhausen, v.Rosenberg-Lipinsky, zu Inn- und Knyphausen, v.Bismarck, v.Stojentin), Unterzeichner des Aufrufes "Preußen heraus" 1919
  • Arco, Graf v. / Spreti, Graf v. / Kreß, Frhr.v / Aretin, Frhr.v. ("Die Waffenverteilung in München"), Geiseln der linken Regierung 1919
  • Arco-Valley, Graf v., Attentäter ("Der Mörder Kurt Eisners"), Bericht über seine jüdische Mutter 1919
  • Frauendorfer, v. / v.Merkel, bayerische Minister ("Der bayerische Scheinlandtag"), über deren Berufung in ein mehrheitssozialistisches Kabinett 1919
  • Wangenheim, Familie v., Gesamt-Traueranzeige über sämtliche im 1.Weltkrieg gefallenen oder umgekommenen 22 Söhne 1919
  • Saucken-Julienfelde, Heinrich v., Bräutigam ("Ein königlicher Bräutigam"), Kritik an einer  Vermählungsanzeige, in der noch nach Abschaffung der Monarchie königliche Amtstitel verwendet wurden (anläßlich seiner Hochzeit mit dem Frl. Olga v.Helldorff) 1919
  • Landsberg, Alfred Frhr.v., Autor eines Artikels ("Zum Aufruf an den chrsitlichen Adel deutscher Nation"), seine Entgegnung auf den Kreuzzeitungsartikel eines Konsistorialrats Klein 1919
  • Bardeleben, v., Generalleutnant ("Das fünzigjährige Stiftungsfest des Vereins Herold"), Bericht über diese Feier und die Ernennung von Frhr v.Mirbach zum Ehrenmitglied 1919
  • Oertzen, Familie v. ("Vom Vorrechte des Adels"), über die Gefallenen der Familie, nur summarisch genannt 1919
Aus dem Jahr 1920:
  • Wilke, Dr.A.v., Autor eines Artikels ("Das Ende der Unebenbürtigkeit"), über Mißheiraten im Hochadel 1920
  • Kracker v.Schwartzenfeld, E.B., Autor eines Artikels ("Ein Wirtschaftsbund für den deutschen Adel") (Hierzu ein weiterer Artikel "Wirtschaftsbund für den deutschen Adel", gegr. 5.1.1920 in Berlin als GmbH zum Zweck der Verminerung der wirtschaftlichen not im deutschen Adel 1920 Die 1. außerordentliche Generalversammlung dieser GmbH fand am 11.Mai 1920 in Berlin statt. Seit dem 1.Juli 1920 erschien eine GmbH-eigene Publikation "Wirtschaftsblatt"
  • Benkendorf v. / Ingersleben, v. / Reinhardt, v., / Treitschke, v. / Kleist v. / Thiele, v. / Boyen, v., Junker aus der Reformzeit zu Beginn des 19.Jahrhunderts ("Die Vaterlandsretter"), Vorwurf des Egoismus an die Vorgenannten 1920
  • Freytag-Loringhoven, General der Infanterie z.D. Dr.h.c. Frhr.v., Autor eines Artikels ("Die Bedeutung einer aristokratischen Schicht für eine Nation"), Versuch der Rechtfertigung der Daseinberechtigung eines Adels im Gemeinwesen 1920
  • Gerlach, Hellmuth v., linker Politiker ("Herr v.Gerlach"), Distanzierung seiner Familie im Namen des Geschlechtsältesten Martin v.Gerlach-Zoar von ihm wegen seiner politischen (pazifistischen) Einstellungen 1920
  • Buchka, Dr.v., Autor eines Artikels ("Der Adel im republikanischen Deutschland"), seine Erläuterung von Verfassungsfragen betr. den Adel 1920
  • Lüninck, Frhr.v., Autor eines Kommentars ("Eine Kundgebung des katholischen Adels" und "Der Verein katholischer Edelleute und das Zentrum" sowie "Der katholische Adel und das Zentrum", "Der katholische Adel Deutschlands und die Politik"), sein Kommenatr betr. ein Programm des Vereins kathol. Edelleute Deutschlands 1920
  • Hertzberg-Lottin, LdRat v., "Ein konservativer Ehrabschneider", über seine Angriffe auf den  Landrat Paffehl im Krs. Neustettin 1920
  • Zwehl, Hans Fritz v., "Die Aufhebung der Standesvorrechte des Adels und die Auflösung der Hausvermögen", aufsatz von ihm über dieses Thema 1920
  • Viettinghoff-Scheel, Frhr.v., "Tobende Hanswurste", über seinen Vortrag betreffend den Ariereparagraphen der Deutschen Adelsgenossenschaft 1920
  • Hieber, Dr.v., württembergischer StaatsPräs, "Nachträglicher Bürgerstolz vor Königsthronen", über die "Adelsablegung des v.Hieber", erwähnt außerdem: Dr.v.Mühlberger und Dr.v.Payer, 1920
  • Glümer-Wilmersdorf, Frau v. / Frau v.Buhl-Postehnen / Frau v.Lyncker-Berlin / Frau v.Hahnenfeldt-Grundenfeld aus Ostpreußen ("Einen Aufruf zur Hilfeleistung für die Kinder der Standesgenossen"), über die Gründung des "Kinderbundes" für den deutschen Adel 1920
  • Aranadel, Vorstellung der Gemeinschaft der Aranadeligen 1920 ("Vorsicht")
  • Anonymus: Handelsschule des Wirtschaftsbundes für den deutschen Adel, Aufruf desselben 1920
  • Anoynymus: Adelsbuch, Einrichtung eines völkischen 1920
Aus dem Jahr 1921:
  • Hertzberg-Berlin, LdRat v. ("Adel verpflichtet"), ein antisemitischer Artikel 1921
  • Bodelschingh-Schwarzenhasel, Herr v., Exzerpt seines Vortrages auf dem vergangenen Adelstag über das Judentum im deutschen Adel ("Das eiserne Buch deutschen Adels deutscher Art") 1921
  • Houwald, Albrecht Frhr.v., Autor eines Artikels ("Der hellgrüne Gotha"), über das Taschenbuch der Adeligen Häuser 1921, darin erwähnt: Dr.A.v.Wilke
  • Trenk, v.der / v.Holleben / v.Goßler / v.Wegnern, erwähnt in "Das Königsberger Adelsprivileg", über die Besetzung der Chefpräsidentenstelle am ObLdsGer Königsberg mit Adeligen 1921
  • Klinckowstroem, Carl Graf v.: "Adel und Wissenschaft", über Beispiele adeliger Gelehrter 1921
  • Croy, Familie v. ("Ein Adelsgeschlecht, wie es nicht sein soll. Die Familie v.Croy"), Artikel betr. Aufhebung der Zwangsverwaltung ihrer Güter in Frankreich 1921
  • Goltz, Familie v.der ("Kein Verkehr mit feindlichen Ausländern"), über den Beschluß des Familienverbandes der Grafen und Frhrn.v.der Goltz, es als unwürdig zu betrachten, mit Ausländern aus ehemaligen feindlichen (Entente-) Staaten geselligen Verkehr zu pflegen 1921
  • Lieres, Th.v., Autor eines Artikels ("An den deutschen Adel"), Aufruf  zu besonderer Leistung am Staat und Gemeinwesen 1921
  • Hanstein, Familie v. ("800jähriges Familienjubiläum"), Bericht über den Verlauf der Veranstaltung 1921
  • Stülpnagel, Familie v. ("600-Jahrfeier der Familie v.Stülpnagel"), Bericht über den Verlauf der Veranstaltung 1921
  • Kleist-Wussecken, v., Autor eines Artikels ("Deutsche Adelsgenossenschaft"), Bericht über die Tagung der Deutschen Adelsgenossenschaft - LdsAbt Hinterpommern betr. eine Entschließung zu Oberschlesien, darin erwähnt auch die Herren v.Hertzberg-Lottin / Graf v.Haslingen / v.Kleist-Schmenzin 1921
  • Lekow, v., Autor eines Artikels ("Blutsbekenntnis mitzubringen!"), über die von v.Lekow unterzeichneten Einladungen der Ortsgruppe Norden des Vereines "Deutscher Herold", für den Ahnennachweise beigebracht werden müssen 1921
  • Brandenstein, Frhr.v., Minister ("Minister Brandenstein aus der Dt. Adelsgenossenschaft ausgeschlossen"), über den Ausschluß des Genannten wegen seines Auftrittes im Reichstag (auch nachgewiesen im Deutschen Adelsblatt Jahrgang 1921, Ausgabe Nr.19) 1921
  • Anonymus, Artikel ("Aufruf an den deutschen Adel"), Ermahnung zu mehr Bescheidenheit, weniger Luxus und bescheidenere Lebensführung der Standesgenossen 1921, Unterzeichner sind die Mitlieder des Adelsauschusses der Deutschen Adelsgenossenschaft, nämlich die folgenden Personen: Hindenburg, v., / Berg-Markienen, v. / Genltn a.D. Ernst v.Below / Anton Graf v.Spee / Kurt Max v.der Osten, Hofmarschall a.D. / Erich v.Mosch, Rechtsanwalt / Günther v.Carlowitz-Oberschöna / Friedrich Wilhelm v.Massow, GenMajor a.D. / Hans v.Werder, Oberst a.D. /  Maria v.Wertenberg (Wartenberg?) / Udo Carl Frhr.v. La Roche-Starkenfels, Kammerherr / Erwein Fürst v.der Leyen, Schloß Waal / Richard Frhr.v.Lyncker, RegAss a.D. / Wilhelm v.Baumbach-Kirchheim, GehRegRat / Kurt v.Seydlitz u. Ludwigsdorf, RegRat / Frhr.v.Rössing-Rössing / Richard v.Blanckenburg-Schötzow / Gebhard Edler Herr v. und zu Plotho, Genmajor a.D. / Wilhelm Frhr.v.Maltzan-Moltzow, LdRat / Ernst v.Glasow-Partheinen / Adolph v.Thadden-Trieglaff, LdRat / Friedrich Frhr.v. der Leyen zu Bloemersheim-Haus Meer / Alfred v.Goßler, LdRat a.D. / Luiz Frhr.v.Liliencron, Genmajor a.D. / Friedrich v.Hinckeldey, Genltn a.D. / Georg v.Bornstedt, Genltn a.D. / Jochaim v.Goertzke, Major a.D. / Otto v.der Mülbe, Obltn a.D. / Richard v.Damm, Rechtsanwalt / Curt v.Hugo, Landesrat / Gustav Graf v.Lambsdorff, Genltn a.D. / Gebhard v.Lenthe-Altschwarmstedt / Kuno Graf v.Dürckheim-Montmartin-Jassen / Friedrich v.Ehrenkrook, RegAss / Karl Gustav v.Gustedt-Berssel / Joachim v.Itzenplitz-Grieben / Raimar v.Plessen-Trechow / Hans v.Lützow-Eickelberg / Georg v.Kalckstein-Romitten, Genltn a.D. / Richard v.der Schulenburg, Genltn a.D. / Ernst v.Normann, Oberst a.D. / Alfred v.Kühne, General der Kavallerie a.D. / Siegfried v.Brauchitsch, RegRat / Leo Götz v.Olenhusen, General der Infanterie a.D. / Hans v.Kirchbach, Obstltn a.D. / Hans Ulrich Graf v.Schaffgotsch-Koppitz / Hans v.Diebitsch-Kunzendorf / Manfred Frhr.v.Richthofen-Bersdorf, General d.Kav. a.D. /  Joachim v.Arnim, Fregattenkapt a.D. / Max v.Schack, General d.Inf. a.D. / Rüdiger v.Olearius, Obstltn a.D. / Friedrich Graf v.Plettenberg-Heeren 1921
  • Danckelmann, Dr. Frhr.v., Artikelautor ("Vom deutschen Adel"), Entgegnung seinerseits auf einen Angriff des Majors a.D. v.Hake auf einen seiner Artikel 1921
  • Gerlach, v., Landrat, Autor eines Artikels ("Der preußische Adel als Führer der Nation"), über den Kampf gegen den Materialismus 1921
Aus dem Jahr 1922:
  • Groeben, Graf v.der, Referendar in Potsdam ("Der adlige Protokollführer"), betr. Einsatz desselben bei einer Vernehmung der Prinzessin Eitel Friedrich v.Preußen 1922
  • Scholz, J., Autor eines Artikels ("Vom neuen deutschen Bauernadel"), über die Schaffung eines Neuadels ausgrund der Qualitäten des deutschen Landvolks 1922
  • Vitzthum v.Eckstädt, Graf v., Staatsminister / Nostitz-Wallwitz, Personaldezernent / Graf v.Metzsch-Reichenbach, Minister des Kgl. Hauses / Könneritz, RegRat Frhr.v. / Burgsdorff, v., KreisHptm / erwähnt in einem Artikel ("Die Bluts- und Bierfamilie") über angeblichen Nepotismus bei der Ämtervergabe (aus den Zeiten im ersten Weltkrieg) 1922
  • Cramm, Franz Frhr.v., Artikelautor ("Der Farbige in der 32er Reihe"), über den Aufruf zu den Zugangsbedingungen zur EDDA, nach Frhr.v.Cramm muß "die Hälfte der Stämme der 32er Reihe ... ario-germanisch" sein, 1922
  • Goltz, Eduard Frhr.v..der, Artikelautor ("Der evangelische Adel im Dienst der evangelischen Kirche") 1922
  • Kähne, Familie v., Artikel ("Die Annalen derer v.Kähne") über Straftaten von Angehörigen der Familie v.Kähne vor der Novemberrevolution von 1918 ("Der Fall Kähne") u.  ("Kähne aus der Haft entlassen") 1922
  • Schmidt, Berthold, Artikelautor ("Preußische und deutsche Adelsgeschlechter)", über die Familien v.Maltzan und Maltzahn 1922
  • Brandenstein, v., LdBundVors / Hptm v.Plessen / Admiral v.Jachmann, erwähnt in einem Artikel ("Der Landbund unter Kuratel der Deutschen Adelsgenossenschaft)", über das angebliche Abhängigkeitsverhältnis beider Organisationen 1922
  • Hagen, K.v., Aritelautor ("Der deutsche Adel und die Deutsche Adelsgenossenschaft") und Kritik zu einem im Kalender der Adelsgenossenschaft erschienenen Artikel des Oberstleutnants v.Rieben 1922
  • Zwehl, Hans Fritz v., Artikelautor ("Zum jetzigen Namensrecht adliger Familien") 1922
  • Gantzer, Dr., Artikelautor ("Die Familie v.Dewitz"), Portrait der Familie aus den zwanziger Jahren 1922
  • Anonymus: Aufruf zu einem Wohltätigkeitskonzert zugunsten verarmter Standesgenossen durch den Ehrenausschuß der LdsAbt Groß-Berlin der Deutschen Adelsgenossenschaft. Mitglieder (im Original mit Nennung der Vornamen und der Adressen): v.Altrock, v.Baudissin, Beneckendorff u.v.Hindenburg, Berenberg-Goßler, v.Bissing, v.Bornstedt, v.Brandenstein, v.Bredow, v.Dalwigk zu Lichtenfels, zu Dohna-Schlodien, v.Donop, v.Erxleben, v.Essen, v.Eisenhart-Rothe, v.Fabeck, v.Feldmann, v.Gabain, v.Glasenapp, v.Gewers, v.Gillhausen, v.Goßler, v.der Groeben, v.Hanenfeld, v.Kanitz, v.Klitzing, v.Koenigsmarck, v.Koscielski-Ponoschau, v.Kühne, v.Langendorff, v.Lans, v.Lochow, v.Löbbecke, v.Lyncker, v.der Marwitz, v.Matuschka, v.Matzmann, v.Mörs, v.Olberg, v.Oetiinger, v.Petersdorff, v.Pfeil und Klein-Ellguth, v.Platen-Hallermund, v.Pressentin gen.Rautter, v.Puttkamer, v.Radowitz, v.Rakowski, v.Renthe gen.Fink, v.Roeder, v.Richthofen, v.Rodenberg, v.Salmuth, v.Schöppenthau, v.Schroeder, v.Schlutz-Daschwitz, v.Schubert, v.Schweinitz,  v.Sponeck, v.Stumm, v.Tiedemann, v.Tiele-Winckler, v.Winterfeldt, v.Wegerer, v.Zawadzki, 1922
Aus dem Jahr 1923:
  • Anonymus: Kundgebungen des deutschen Adels zur Rhein- und Ruhrkrise, verschiedene Artikel 1923
  • Lützow, V.v., Autor eines Artikels ("Der deutsche Adel und die deutschvölkische Bewegung") über den Adel als notwendige Spitze der völkischen Freiheitsbewegung 1923
  • Schwerin, E.Graf v., Autor eines Artikels ("Unsere Mission"), sein Aufruf zur "völkischen Gesundung" des deutschen Volkes und die Legitimation des preußischen Adels als älteste Schicht des "Volksführertums" und Entgegnung dazu ("Unsere Aufgaben") 1923
Aus dem Jahr 1924:
  • Anonymus, Autor eines Artikels ("Adelserwerb in der Republik. Die erleichterte Adoption"), über die Adoptionen in den Familien v.Hardenberg und v.Reibnitz 1924
  • Kekule v.Stradonitz, Stephan, Autor eines Artikels ("Die deutsche Adelsgenossenschaft"), darin: Nennung von  Viktor v.Strauß und Troney (1809-1899) als Vater des Gedanken einer Adelsgemeinschaft nach dem Muster der späteren Deutschen Adelsgenossenschaft 1924
  • Haase, Kurt v., Herr auf Wiebendorf, Bericht über die durch ihn geschehene Aufnahme von Flüchtlingen ("Vaterlandsliebe des Schloßherrn. Menschenfreundlichkeit eines Großgrundbesitzers") 1924
  • Anonymus, Autor eines Artikels ("Aristokraten in bürgerlichen Berufen. Die Folge wirtschaftlicher Not: Umstellen. Akademiker und Kaufleute. Der Hang zur Kunst"), darin erwähnt folgende Adelige in den Berufen des Oberlehrers, des Schriftstellers, des Kriminalkommissars, des Rechtsanwalts, des Kaufmanns: v.Aretin, v.Lyncker, v.Massow, v.Bieberstein, v.Lngen, v.Loen, v.Ketelhodt, v.Hodenberg, v.der Groeben, v.Stosch, v.Oberndorf, v.Mörner, v.Merveldt, v.Ysenburg-Philippseich, v.Ebner-Eschenbach, v.Strachwitz, v.Medem, v.Bülow, v.Bodenhausen, v.Dalwigk zu Lichtenfels, v.Kalckreuth, v.Rosenberg-Lipinski, v.Brockdorff, v.Einem gen.Rothmaler, v.Heydebrand und der Lasa, v.Einsiedel, v.Manteuffel, v.Maltzahn, v.Schwerin, v.Wangenheim, Treusch v.Buttlar-Brandenfels, v.Platen, v.Schlieffen, v.Westarp, v.Podewils v.Haeseler, v.Bonsdorf, v.Droste-Vischering, v.Miaskowski, v.Lüttichau, v.Treskow, Liebermann v.Sonnenberg (letzere vier als Kriminalkommissare genannt), v.Kleist, v.Moser, v.Schönthau, v.Ompteda, v.Zobeltitz, v.Wolzogen, v.Schlicht, v.Baudissin, v.Auersperg (letztere suchte eine Stelle als "Stütze" in einem Haushalt, erhielt diese aber angeblich nicht wegen ihres gräflichen Namens) 1924
  • Lölhöffel, Dr. E.v., Autor eines Artikels ("Jungadel. Von Gründen und Zielen") 1924
  • Chevallerie, Dr.de la, Leiter der Jugendabteilung der DAG, Gau Kurmark, Autor eines Artikels ("Jungadel"), Papier über die Aufgaben des jungen Adels 1924
  • Anonymus, Autor eines Artikels mit Angriffen auf die noch nicht erschienene Zeitschrift "Deutscher Adel von Geist und Geburt" des Grafen Wilhelm v.Schlieffen, Kurfürstenstr.48, Berlin W 35 mit Bestellcoupon für die Zeitschrift aus der dem Grafen Schlieffen gehörenden "Irmengard-Verlag GmbH" 1924
  • Chevallerie, Otto de la, Autor eines Artikels ("Aktivierung des jungen Adels in Stadt und Land. Die Bestrebungen des Münchener und Berliner Jungadels") 1924
  • Buggenhagen, G.v., Autor eines Artikels ("Was tut der Adel?"), über Demokratisierung des Adels 1924
  • Wilke, Dr.A.v., Autor eines Artikels ("Adelsadoption") über Beispiele aus den Familien v.Blumenthal, v.Caro, v.Weinberg, v.Spreti, v.Montgelas, v.Schwerin-Löwitz, v.Gerstenberg-Zech, v.Seherr-Thoß sowie v.Reibnitz 1924
Aus dem Jahr 1925:
  • Berg-Markienen, Adelsmarschall, Autor von vier Artikeln ("Ein Wahl-Aufruf der Adelsgenossenschaft", "Adel und Politik", "Wilhelms Adelsmarschall", "Der Aufruf des Adelsmarschalls") und Kommentare über seine Wahlempfehlungen 1925
  • Rakowski, Herr v., Autor einer Richtigstellung ("Nach dem Vorwärts ...") seinerseits über seine angeblichen Beziehungen zu einem Deutschnationalen Klub Berlin und einem Herrn v.Schlieben 1925
  • Goltz-Greifswald, Eduard Frhr.v.der, Autor zweier Artikel ("Lebenswege und Berufe für den Adel in der Gegenwart", "Adel in Heer und Beamtentum") über die Möglichkeiten eines standesgemäßes Auskommen für Edelleute nach dem Verlust der Monarchie 1925
  • Berg-Markienen, Herr v., / Dussel, Herr v., Gegner im politischen Kampf genannt in drei Artikeln ("Der hohe Adel", "Aus dem Adelsblatt", "Adelsgenossenschaft und Georgsritter"), Auseinandersetzungen zwischen der Adelsgenossenschaft und verschiedenen Verbänden und linksorientierten Adeligen (erwähnt werden als solche v.Olberg, v.Radowitz, Graf M.v.Platen-Hallermund, Graf W. zu Dohna-Schlodien, v.Schönaich-Carolath, v.Deimling, Frhr.v.Richthofen) 1925
Aus dem Jahr 1926:
  • Rodenberg, v., Oberst a.D., Autor einer Erwiderung ("An den deutschen Adel"), sein Kommentar zu einer Broschüre mit dem Titel "An den deutschen Adel" von Frhr. Rochus v.Rheinbaben 1926. Desgleichen ein Kommentar dazu von Graf Albrecht v.Montgelas ("An den deutschen Adel") sowie zwei Artikel von einem Anonymus v.S. ("Die kühnen Träume des Herrn Stresemann. Der deutsche Adel soll mitträumen!" und "Frankfurt, 9.März") 1926
  • Koß, Dr. Henning v., Autor eines Artikels ("Die Junker vor die Front. Ein Weckruf an den preußischen Gesinnungsadel"), seine Definition des Begriffes "Junker". Hierzu Entgegnungen darauf von Generalleutnant  v.Kracht ("Junker an die Front") und von Adam v.Moltke ("An den deutschen Adel") 1926
  • Berg-Markienen, v., Adelsmarschall, Autor dreier Artikel ("Fürstenhaß", "Der deutsche Adel für seine Fürsten", "Wieder einmal der Adelsmarschall"), über die Reaktion adeliger Kreise (erwähnt werden v.Trotha, v.Krosigk, v.Saldern und v.Alvensleben) auf die geplante Enteigung der deutschen Fürsten 1926
  • Reibnitz, Kurt Frhr.v., Staatsminister, Autor eines Artikels ("Kann sich der deutsche Adel politisch zusammenschließen?"), seine Frage nach einer politischen Organisationsgründung 1926
  • Hake-Hasperde, Frhr.v., Autor eines Artikels ("Hat der deutsche Adel seinen Beruf erfüllt?"), seine Stellungnahme über Adel und Privateigentum und Entgegnung darauf von einem Anonymus ("Ein Wort an den preußischen Adel") 1926
  • Kleist, Hans-Jürgen v., Autor eines Artikels ("Der Adel und die neue Zeit"), sein Plädoyer für die Wichtigkeit des konservativen Denkens im Staatswesen 1926
  • Wickede, v., Major a.D. / Berg-Markienen, v., Adelsmarschall, erwähnt in vier Artikeln ("Eine Beleidigungsklage der Dt. Adelsgenossenschaft", "Beleidigungsklage der Adelsgenossenschaft", "Vornehme Leute untereinander"), Berichte über deren Klage gegen den Deutschadeligen Ritterorden St.Georg und dessen Vorsitzenden, Major a.D. Erich v.Tzschirner-Tschirn unter Erwähnung folgender Herren: v.Bogen, Graf Medem, v.Lüttich, Graf Strachwitz, Frhr.v.Salmuth ("Edle der Nation. Und was ihre Sorgen sind") 1926
  • Hertzberg, v., Autor eines Artikels ("Der soziale Beruf des wahren Adels"), seine Anschauungen über Pflichterfüllung 1926
  • Lekow, Familie v. ("Die Tragödie auf Schloß Lochow"), über den Streit zwischen den Gebrüdern Aldo und Udo v.Lekow, bei denen Aldo v.Lekow wegen einer Erbauseinandersetzung durch einen Schuß seines Bruder Udo v.Lekow schwer verletzt wurde 1926
  • Rohr-Demmin, v. / Eickstedt, v. / Stegmann, v. / Chevallerie, de la, Autoren eines Artikels ("In der Kreuz-Zeitung ...)" über Adel als Führerschicht 1926
  • Heydebrand und der Lasa, v., Tatverdächtiger ("Ein Regierungsrat unter Verdacht des Gattenmords. Der rätselhafte Tod der Frau v.Heydebrand"), Bericht über die Obduktion seiner Frau 1926
  • Medem, Leitartikler im Dt. Adelsblatt, erwähnt in einem Artikel ("Aus Kreisen der Adelsgenossenschaft"), über die Verwahrung eines Anonymus v.K. gegen seine Behauptungen in Bezug auf Ordensmitgliedschaften 1926
  • Rudolph, v., Oberleutnant d.R.a.D., erwähnt in einem Artikel ("Verfolgte Unschuld"), über seine Streichung aus den Mitgliederlisten des Bayer. Militär-Max-Joseph-Ordens wg. ungebührlichem Verhalten 1926
  • Richthofen, Hartmann Frhr.v, Mitglied des Reichstages, Autor eines Artikels ("Die Zukunft des deutschen Adels"), seine Auffassung über Adel in der Republik sowie Distanzierung davon durch den Landrat a.D. E. Frhr.v.Richthofen ("Ein sehr berechtigter Wunsch") 1926
Aus dem Jahr 1927:
  • Hertzberg, Franz v., Major a.D., Autor eines Artikels ("Pommerscher Adel. Der Soldatenkönig als Werber für sein Offizierkorps"), Abdruck einer undatierten "Specification der jungen Edelleute in dem cobinirten Neustettinischen und Glasenappischen Kreyse" aus der Zeit vor 1740 mit Erwähnung von Namen, Alter der wehrdienstfähigen Söhne des Landadels aus den Familien v.Hertzberg, v.Seiger, v.Streletzky, v.Loden, v.Glasenapp, v.Münchow und v.Zastrow (gemäß einem Ausschnitt gleichen Namens aus Ausgabe Nr.190 vom 24.4.1927 der Neuen Preuß. Kreuzzeitung) 1927
  • Hertzberg, Franz v., Major a.D., Autor eines Artikels ("Der Adel in den Stadtverwaltungen") über Edelleute in Ratsdiensten in Berlin und Cölln von 1294-1927 unter Erwähnung von Ämtern und Dienstzeiten von Angehörigen der Familien v.Blanckfeld, v.der Groeben, v.Hessig, v.Bartholdi, v.Hammerstein, v.Neuendorf, v.Eisenhardt, v.Baerensprung, v.Forck, v.Baer, v.Scharden, v.Sellentin, v.Ziegler, v.Lyncker, v.Bergen, v.Schlicht, v.Goldberg, Dalwigk und Lichtenfels, v.Jecklin, v.Drigalski, du Trossel, v.Feriet , v.Heyn 1927
  • Goltz, Graf v.der, Rezeption seiner Meinungen in vier Artikeln ("Adelige Herrschaftsgelüste. Geständnisse einer schönen Seele", "Der Adel und die Bauern. Bemerkenswerte Geständnisse", "Der preußische Adel muß...", "Graf v.der Goltz über den preußischen Adel") und Kritik 1927
  • Hertzberg, Franz v., Major a.D., Autor eines Artikels ("Der Adel und die Kirchen Berlins. Die Stiftungen des Adels der Jahrhunderte"), unter Erwähnung der Familien v.Sparr, v.Kottwitz, v.Troschke, v.Alvensleben, v.Gersdorff, v.Hardt, v.Kirchbach, v.Tann, v.Hartmann, v.Bose, v.Zastrow, v.Blumenthal, v.Treskow, v.Herwarth, v.Hindersin, Vogel v.Falkenstein, v.Kameke, v.Moltke, v.Roon, v.Manteuffel, v.Goeben, v.Werder, v.Voigts-Rhetz, v.Podbielski, v.Tümpling, v.Fransecky, v.Steinmetz, v.Schlichting, v.Waldersse, v.Trotha, v.Gerhardt, v.Esebeck, v.Hammerstein-Loxten, v.Gontard, v.Maercken zu Geerath, v.Massow, v.Falkenhausen, v.Braunschweig, Rieß v.Scheurnschloß, v.Heintze, v.Lucadou, v.Barton gen.Stedmann, v.Gerstein-Hohenstein, v.Arnim, v.Strubberg, v.Oidtman (Oidman), v.Seeckt, v.Loenwefeld, v.Obernitz, v.Keller, v.Mirbach, v.der Mülbe, v.Bodelschwingh, v.Versen, v.Krosigk, v.Brandis, v.Roon, v.Loen, v.Schwerin und v.Dewitz gen.v.Krebs 1927
  • Kleist, Hans-Jürgen v., Autor eines Artikels ("Der Adel im neuen Staat"), über Fürsten- und Volksadel und Entgegnung darauf durch Viebahn, G.v., Autor eines Artikels ("Vom Adel in Preußen") 1927
  • Alvensleben, Udo v., als Prozeßbeteiligter erwähnt in einem Artikel ("Der Junker v.Alvensleben") über einen Prozeß gegen ihn wegen "rüpelhaften Benehmens" gegenüber dem Polizeikommissar von Fürstenwalde 1927
  • Born, Frhr.v., Vortragsredner, erwähnt in einem Artikel  ("Sterbende Geschlechter") über das Aussterben deutscher Adelsfamilien ohne Namnesnennungen und Erwiderung und Kritik darauf ("Aussterbender Adel") 1927
  • Düring, Otto v., Rittmeister a.D., erwähnt in einem Artikel ("Verhungern lassen! Ein gewissenloser Junker und seltsame Schiedsrichter") betr. eine Klage gegen ihn vom Förster Gustav Borghardt in Stade vor dem Arbeitsgericht 1927
  • Zedlitz-Trützschler, Graf v., ehemaliger Hofmarschall unter Kaiser Wilhelm II. als preußischer König, erwähnt in einem Artikel ("Der Junker-Boykott. Das Kesseltreiben gegen Graf Zedlitz-Trützschler") betr. den Boykott seines Buches "Zwölf Jahre am deutschen Kaiserhof" durch deutsche Adelige, namentlich das Mitglied des Jungdeutschen Ordens v.Tresckow und den Reichsinnenminister v.Keudell 1927
Aus dem Jahr 1928:
  • Galen, Franz Graf v. Autor eines Artikels ("Der Adel"), über die Bedeutung des Adels vor und nach dem ersten Weltkrieg und Entgegnung darauf von Frhr. Alfred v.Landsberg-Velen ("Der Adel") 1928
  • Arnim, Familie v., Kritik von Dritten an einer Einladung zum Familientag ("Auch ein Zeichen für die Not der Landwirtschaft") betr. den Tagungsort, ein teueres Hotel, während der einladende Graf v. Arnim-Boitzenburg in Boitzenburg den Landarbeitern nicht genug Gehalt zahlen würde 1928
  • Knoblauch, Herr v., Leiter des Kurmärkerballes des Dt. Adelsgenossenschaft ("Die gleiche Ausgabe der Vossischen Zeitung ..."), Kritik an Kleidung und Verhaltensweisen der adeligen Jugend auf diesem Ball 1928
  • Heyl zu Herrnsheim, C. Frhr., Autor eines Artikels ("Jungadel und Korpserziehung") über die positiven Werte der Corps 1928
  • Heuß-Schwarzenraben, Herr v., erwähnt in einem Artikel ("Wonach schreit das Volk?"), Kritik an seinem Ruf nach einem Führeradel 1928
  • Massenbach, Heinrich Frhr.v. / Grotthuß, Otto Frhr.v. / Brandt, Ahasver v. / Zittwitz, Gerhard v. / Carnap, Wilhelm v., Unterzeichner eines Aufrufes ("An den Jungadel") betr. mehr Engagemant in der monarchischen wie völkischen Bewegung, z.B. im Stahlhelm und den vaterländischen Verbänden 1928
  • Schilling, Otto v., Autor eines Artikels ("Verzicht oder Mitarbeit?"), Kritik an seinem Artikel von einem Anonymus 1928
Aus dem Jahr 1929:
  • Viereck-Dreveskirchen, Hardenack v., Autor eines Artikels ("Wo bleibt der Adel? Die Kampfgemeinschaft der nationalistischen Jugend"), seine Auffassung über das Identischsein von Konservatismus und Nationalsozialismus (aus der Deutschen Zeitung) 1929
  • Eichborn, Johann Ludwig v. / Bronsart, Heinz-Diether v., Diskussionsschreiber im Dt. Adelsblatt ("Neue Fronten. Strömungen im Jungadel"), über die Frage, ob sich der Jungadel dem Nationalsozialismus anschließen sollte oder nicht 1929
  • Giese, v., / Knoblauch, v. / Lieres, v. / Wakerbarth v. / Kreutzburg, v. / Rosenberg, v. / Raumer, v. / Hagen, v.dem / Sichart v., Beteiligte am Kurmärkertag der Adelsgenossenschaft ("Wohltätigkeitsveranstaltung des Gaues Kurmark der Dt. Adelsgenossenschaft"), Bericht über die sozialen Hilfeleistungen 1929
  • Stolberg, Graf Christian v., im Jahre 1901 geborener Student ("Schulbildung eines Grafensohnes"), sein Werdegang in schulischer Hinsicht 1929
  • Eltz-Rübenach, Kuno Frhr.v. / Finck v.Finckenstein, Heinrich Gerog Graf / Beöczy, Joachim v. / Landsberg, Franz Egon Frhr.v., Unterzeichner eines Aufrufes in der Dt. Zeitung in dem Sinne, daß der Adel zur Waffe greifen müsse, um eine Revolution in Gang zu bringen, Kritik dazu von einem Anonymus 1929
Aus dem Jahr 1932:
  • Marwitz, Friedrich August Ludwig v.der, Frondeur gegen die Stein-Hardenbergischen Reformen ("Preußischer Adel"), Rezeption seiner Auffassung in Bezug zu den dreißiger Jahren des 20.Jahrhunderts 1932
  • Eltz-Rübenach, Frhr.v. / Gregory, v. / Kalben, v. / Wedel-Parlow, v. / Helldorff, v. / Kanne, v. / Neindorff, v. / Reibnitz, v. / Woyrsch, v., allesamt adelige Abgeordnete des Preußischen Landtags, deren gemeinsamer Aufruf im Völkischen Beobachter ("Der wahre Adel ist nicht an Namen gebunden, sondern erwächst aus dem Kampf für Volk und Staat. Gegen die volksfremden Herren-Theorien der adligen Ullsteingenossen"), betr. deren "Lossagung von allen, die gegen Führer und Volk sind" und namentlich gegen den Dt. Herrenklub und Entgegnung hierzu von Goßler-Schätz, LdRat a.D. v. ("Adel und NSDAP") 1932
  • Reichenau, v., Gesandter a.D. / Papen, Franz v., erwähnt in einem Artikel betr. die Auseinandersetzung zwischen Adel und Nationalsozialismus ("Papen und der deutsche Adel") 1932 Hierzu Lossagung v.Reichenaus von v.Papen und Empfehlung, sich A.Hitler anzuschließen ("Der deutsche Adel gegen Papen") 1932
  • Boddien, v., Oberleutnant aus dem ehem. 3.Garde-Ulaneregiment, Artikel (Titel?) betr. seinen Brief an Prinz August Wilhelm v.Preußen über das Verhalten der Deutschnationalen wider A.Hitler und gegen einen erneuten Klassenkampf 1932
  • Eisenhart-Rothe, Wilfried v., Dr., erwähnt in drei Artikeln mit seinen Stellungnahmen als Vertreter der adeligen Jugend im Vorstand der Dt. Adelsgenossenschaft zum Aufruf der neun NS-Landtagsabgeordneten betr. das Bekenntnis zu A.Hitler und die Gegnerschaft zur Harzburger Front der Deutschnationalen sowie sein Bedauern, daß der Klassenkampf jetzt in den Adel getragen würde ("Eitel oder Auwi? Der Streit um die Aristokratie", "An den jungen deutschen Adel", "Der junge deutsche Adel und die NSDAP") 1932
Aus dem Jahr 1933:
  • Platen, Carl Gustav v., Dr., Autor eines Entgegnungsartikels ("Adelsstand-Adel") auf einen Artikel in der Zeitschrift "Reichswart", bei der er glaubte, er dürfe "als seit Jahren in der NSDAP tätiges Parteimitglied einerseits und als grundsätzlicher Monarchist andererseits" nicht schweigen 1933
  • Hertzberg-Schöneiche, Franz v., Major a.D., Autor eines Artikels ("Landflucht des Adels?") 1933
Aus dem Jahr 1934:
  • Spee, Grafen v., Familie, ihre Verflechtung mit der Industrie ("Adel und Industrie") 1934
  • Eulenburg, Friedrich Graf zu / Stollberg, Antonie Gräfin zu, Artikel über deren Verheiratung mit dem Juden Konrad Hirsch und die als Aufreizung verstandene Vermählung, mit der sich der deutsche Adel außerhalb der Volksgemeinschaft stelle ("Aus Mannheim erfahren wir...") 1934
  • Knobelsdorff, Manfred v., Autor eines Artikels ("Die Edda-Ahnentafel des deutschen Namensadels") 1934
  • Tschammer und Osten v. / Detten, v. / Bogen und Schönstedt, v. /  Houwald, Albrecht Frhr.v. / deren Ausrichtung einer Schulungstagung zum Thema "Adel und Nationalsozialismus" ("Schulungstagung der Dt. Adelsgenossenschaft") 1934
  • Bogen, v., Oberstleutnant a.D., Autor einer Entgegnung auf einen Artikel von Max Jungnickel in der Dt. Zeitung betr. Kampf gegen den Scheinadel ("Shylock, nicht von Shylock") 1934
  • Ramin, Jürgen v., Autor eines Artikels ("Auslese oder Clique?") über den Rassegedanken in Zusammenhang mit dem Adel 1934
  • Reventlow, Ernst Graf zu, Autor eines Artikels ("Gibt es einen Adelsstand?") 1934
  • Reischach, Hans Graf v., Autor eines Artikels ("Nationalsozialismus ist Adel"), seine Kritik an Verlautbarungen des Adelsmarschalls, die ihm zu wenig nationalsozialistisch waren und seine Aufforderung zur Auflösung der Dt. Adelsgenossenschaft als einer überflüssigen Organisation, sowie Verteidigung des Pg. Wilhelm Kube, der zu Unrecht von dem Adelsmarschall Fürst Bentheim-Tecklenburg angegriffen worden sei 1934
  • Ramin, Jürgen v., Autor eines Artikels ("Mitlied und Notwendigkeit"), über die "Selbstreinigung" der Dt. Adelsgenossenschaft von "Blutsfremden". Hierzu Erwiderung von dem Hauptgeschäftsführer der Dt. Adelsgenossenschaft, v.Bogen ("Mitleid und Notwendigkeit") 1934
  • Kramsta, Rittmeister a.D. v., erwähnt in zwei Artikeln ("Kurz belichtet! Augen rechts!" und "Der Standesgenosse") betr. seine Beanstandung eines nationalsozialistischen Plakats gegen den Adel, sein Widerstand gegen die Gleichschaltung der Adelsgenossenschaft und sein daraufhin im Herbst 1933 erfolgter Austritt aus der Dt. Adelsgenossenschaft, in der er der LdsAbt. Hannover angehörte 1934
  • Kameke-Kratzig, v., Autor eines Artikels ("Bauerntum und Adel in Vergangenheit und Gegenwart") 1934
  • Platen, Carl Gustav v., Entgegnung auf einen Artikel von ihm über die Beurteilung einer Rede von Jarré in Starkow ("Blick in die Zeit. Vergebliche Liebesmüh`") 1934
  • Xylander, Egbert v., Autor eines Artikels ("Adel und Nationalsozilismus") betr. seine Kritik an der Adelsgenossenschaft und seine Aufforderung, sich von ihren Veranstaltungen fernzuhalten. Für ihn als Nationalsozialisten seien nur von Hitler legitimierte Verbände und Organisationen maßgebend 1934
  • Bodelschwingh, Friedrich v., Abdruck eines alten Berichtes von 1852 über seine Tätigkeit als Landwirt auf der Gramenzer Begüterung eines Senfft v.Pilsach, darin auch erwähnt Carl Gustav v.Platen und das Problem "Adel und Bauerntum" im NS-Staat (ohne Datum) 1934
  • Platen, Carl Gustav v., Autor eines Artikels ("Entstehung und Entwicklung des Großgrundbesitzes) 1934 und Entgegnung darauf ("Adel und detusches Bauerntum") 1934
  • Galen-Enniger, Graf v. / Ramin, Jürgen v., / Eulenburg, Antonie Gräfin zu / Stolberg-Wernigerode, Gräfin zu, Erwähnte in einem Artikel über die Verheiratung einer Gräfin zu Eulenburg mit dem Juden Hirsch und Reaktion des Grafen Galen darauf ("Verrat oder Dummheit?") 1934
  • Geusau, Jakob v., Bericht über sein Verhalten während des Bauernkrieges im 16.Jahrhundert, erschienen 1934
  • Reibnitz, Frhr.v., Landsbauernführer, Autor eines Artikels ("Adel und Großgrundbesitz") 1934
Aus dem Jahr 1935:
  • Bernstorff, Graf v. / Hardenberg, Graf v., Artikel ("Abrechnung mit reaktionären Grafen") über deren angebliche Benutzung eines Vikars zu "staatsfeindlichen Zwecken" im Dorf Stöllnitz bei Zarrentin und eine darauffolgende Auseinandersetzung mit dem Reichsstatthalter Hildebrandt 1935
  • Finck v.Finckenstein, Graf, Forstassessor in Potsdam, sein Ausschluß aus der SA wegen fehlender nationalsozialistischer Treuebekundung 1935

  • Hassell, Frau, v., erwähnt in einem Artikel ("Frau v.Hassell flaggt nicht. Sie will ihren alten Kaiser Wilhelm wiederhaben") mit Angriffen auf sie wegen ihrer Abneigung gegen die Hakenkreuzflagge 1935


Jetzt Quellennachweise bestellen

Ja, bitte senden Sie mir Nachweise zum obigen Namen:

Ich habe Interesse:
nur am Quellen-Nachweis zu diesem Spezialvorkommen
auch an weiteren Quellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)
auch an Wappenquellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)

Mein Name:

Meine Straße:

Meine Postleitzahl und mein Ort:

Meine eMail: (bitte Eingabe unbedingt korrekt vornehmen)

Welche Leistung erfolgt?

Wir recherchieren Ihnen Quellennachweise gemäß unserer Musterantworten, das heißt, wir sagen Ihnen, in welchen Staatsarchiven und Bibliotheken Sie welches Originalmaterial finden. Mithilfe unserer Nachweise können Sie anschließend Kopien aus den Archiven und Bibliotheken anfordern.

Was kostet die Recherche?

Je Anfrage 20 Euro pro Familienname für eine unbegrenzte Anzahl von Quellennachweisen. Recherchen ohne positives Ergebnis sind kostenfrei.

Wann erhalte ich das Recherche-Ergebnis?

Stets binnen 24 Stunden nach Anfrage!
Anschließender Support ist kostenfrei!

Ja, ich akzeptiere:
die Allgemeinen Geschäftsbedingungen inklusive Musterantworten sowie Widerrufs- und Datenschutzerklärung
 


©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang