Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Zeitschrift | Neues | Über uns | AGB | Impressum

Kleines ABC zum deutschen Adel

Namen, Verbände, Daten, Fakten aus fünf Jahrhunderten

Die vorliegende Webseite ist Teil eines kleinen virtuellen Lexikons betreffend herausragende Persönlichkeiten des deutschen Adels der Neuzeit sowie adelseigene Begriffe und Institutionen. Neben einer thematischen Einleitung zum Gesamtwerk finden Sie hier auch Register aller Artikel im Lexikon auf der Verzweigungsseite.

Lyncker-Ehrenkrook, Roswitha Freifrau v.

Verlegerin, * Magdeburg 23.November 1922, † Marburg Lahn 19.September 1986.

L., in Sachsen geboren als älteste Tochter Hans-Friedrich v.Ehrenkrooks (1880-1968), heiratete Freiherr Friedrich Wilhelm v.Lyncker (1915-1993), mit dem sie 1947 den Namen v.Lyncker-Ehrenkrook annahm. Schon aufgrund des besonders ausgeprägten adelshistorischen Interesses Ihres Vaters begann sie sich bereits früh für dessen Arbeit zu begeistern und gehörte schon bald nach dem zweiten Weltkrieg mit ihren Eltern und ihrem Mann zu den Mitarbeitern am Genealogischen Handbuch des Adels.

Ferner war sie 1968 bis zu ihrem Tode 1986 Miteigentümerin des Verlages Deutsches Adelsblatt (ab 1962). Als oftgesehener Gast auf den jährlichen Jahrestagungen der Vereinigung der Deutschen Adelsverbände zeichnete sie sich aus durch eine große Personenkenntnis, Zivilcourage und ein immenses adelsrechtliches Wissen. Dies kam ihr bei der Herausgabe des Deutschen Adelsblattes sehr zustatten und hielt das hohe Niveau des Adelsperiodikums auch nach dem Tode ihres mitherausgebenden Vaters.

Quellen und Schrifttum: Genealogisches Handbuch des Adels (GHdA), Adelige Häuser B, Bd.I (1954), S.57 --- GHdA, Adelige Häuser B, Bd.VIII (1968), S.54-62 --- Nachrufe im Deutsches Adelsblatt, Jg.XXV (1986), S.220-221 und 233


©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang