Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Zeitschrift | Neues | Über uns | AGB | Impressum

Adel in der Zeitschrift der Familiengeschichtlichen Blätter

Vorkommen von Adelsnamen in einem periodisch erscheinenden familienkundlichen Organ

Wie wir schon auf unserer Seite der bibliographischen Hinweise auf Urkundenbücher und genealogische Zeitschriften ausgeführt haben, steckt gerade in den beiden letztgenannten Quellengruppen eine schier unerschöpfliche Menge an Auskünften zu Familien des deutschen Adels, die - aufgrund der großen kaum zu bewältigenden Masse - noch vielfach unentdeckt und leider nur sehr zeitaufwendig zu erschließen sind. Das wird auch auf absehbare Zeit so bleiben. Dennoch möchten wir mit einigen Beispielen darstellen, welche Dimensionen solche Zeitschriften im genealogischen Sinne besitzen.

Was beinhalten diese Zeitschriften aber nun konkret? Pauschal kann dies nicht beantwortet werden. Natürlich sind es zum Teil komplette Stammfolgen von Familien, manchmal aber auch nur bibliographische Nachweise.

Hier ein beliebig herausgegriffener Beispieleintrag zum Namen "v.Plotho". Im Register von Jahrgang XXIII von 1925, Seite XIX, wird zu dem Namen verwiesen auf die Spalte 335 des laufenden Jahrganges. Dort wird in einer bereits in der Spalte 334 beginnenden Rezension des Werkes "Das Geschlecht v.Arnim", hg. von Werner Konstantin v.Arnswaldt und Ernst Devrient, 2 Bände, Boitzenburg 1922, folgendes erwähnt: "... Homerische Grobheit treibt ihr Wesen  in dem Briefwechsel eines v.Plotho mit Heinrich v.Arnim, in dessen Verlaufe dann der Plotho den Arnim grausamb erschossen hat ...". Um an den Eintrag selbst zu kommen - es steht zu vermuten, daß die angesprochenen Begebenheiten in dem genannten Werk genauer und ausführlicher beschrieben werden -, muß man sich also erst das Werk selbst besorgen.

Doch handelt es sich bei diesem Eintrag um einen typischen Verweiseintrag, wie er sehr häufig in den Familiengeschichtlichen Blättern vorkommt. Er ist sicherlich nicht von überragender Bedeutung, wird aber doch für den einen oder anderen Forscher entsprechend wichtige Auskünfte enthalten, da man nicht unbedingt in einer Familiengeschichte der v.Arnim mit einer Darstellung einer Korrespondenz eines v.Plotho rechnen würde.

Gelegentlich wird aber auch nur auf das Neuerscheinen einer Genealogie in den Gothaischen Genealogischen Taschenbüchern verwiesen, ein nach heutigem Kenntnisstand allerdings wertloser Verweis, da ein Gesamtregister aller erschienenen Familienstammfolgen dieser Taschenbücher bereits vorliegt. Die Qualität und der Umfang der einzelnen Einträge ist daher höchst unterschiedlich geartet.

Ungeeignet ist ein Suchen in den Familiengeschichtlichen Blättern auch für alle die, welche nur Daten oder Auskünfte zu einer ganz bestimmten Person suchen. Geeignet ist eine Recherche in diesen Publikationen hingegen für die, welche generell alles zu einer bestimmten Familie suchen.

Wenn man dies berücksichtigt, wird man mit einer Recherche in den Familiengeschichtlichen Blättern durchaus Erfolge erzielen können, auch wenn nicht jeder Eintrag zu einer ausführlichen Nennung führt.

Wir haben einige Jahrgänge dieser Zeitschrift in der Weise durchgesehen, daß wir die Register auf Adelsnamen durchgegangen sind und extrahiert haben. Sie können die Jahrgänge in vielen deutschen Bibliothreken dann selbst einsehen; Standortnachweise lassen sich aktuelle sehr gut über den Gemeinsamen Verbundkatalog des http://www.gbv.de ermitteln.

Eine umfassende Registrierung wäre nur mit einem unvertretbaren Zeitaufwand möglich gewesen. Dennoch ist es bereits jetzt möglich, durch unsere Register von außen auf das Periodikum zuzugreifen, um zu sehen, ob grundsätzlich ein bestimmter Name in einem Jahrgang vorkommt oder nicht und ob eine Durchsicht vernünftig erscheint. Für die Jahrgänge 1924/25 haben wir Indexhinweise zu den Familiengeschichtlichen Blättern als Beispiele für die vielfältigen Inhalte erstellt.


©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang