Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Zeitschrift | Neues | Über uns | AGB | Impressum

Adelige in der Gesetzlosen Gesellschaft Berlin 1809-2000

Volltext-Nachweise auf Mitglieder des Adels

Die 1809 begründete Gesetzlose Gesellschaft (die ihren Namen von ihrer Statutenlosigkeit hatte, gleichwohl aber
bestimmte Aufnahme- und Kommunikationsformen besaß) war eine kurz nach der napoleonischen Bedrückung entstandene Vereinigung, der anfänglich - ähnlich wie der ostpreußische Tugendbund - politischen, später aber mehr geselligen Zwecken diente. In der Regel wurde sie ein Treffpunkt der Berliner kulturellen und intellektuellen Elite, die der Aufklärung nahestand und die preußischen Reformer unter dem Freiherren vom und zum Stein beförderte oder doch zumindest guthieß. Das wird allein daran deutlich, daß mehrere bedeutende Reformer selbst Mitglied der Gesellschaft waren (Neidhardt v.Gneisenau, v.Boyen).

Man nannte sich "Gesetzlose Gesellschaft", weil nicht Statuten und eiserne Buchstabenregeln die Mitglieder zusammenhalten sollten, sondern der Gesit der Geselligkeit, des regen Austausches und der Tafelfreuden. Trotzdem war die Gesellschaft hierarchisch gegliedert, aufgenommen wurde man in den elitären Kreis nur, wenn sich mehrere Wahlherren für einen Kandidaten aussprachen. Geletet wurde und wird die Gesellschaft noch heute von einem "Zwingherren".

Es sammelten sich in ihr zur ersten Zeit vorwiegend Professoren der Berliner Universitäten, aber auch viele hohe Militärs und Verwaltungs- wie Justizbeamte. Der Philosoph Schleiermacher hat ihnen ebenso angehört. Obgleich nicht von Adeligen begründet, erfuhr die Gesellschaft im Jahre 1810 den ersten Schub von Edelleuten, noch ausschließlich Gelehrte und Beamte.

In den Jahren 1816 bis 1820 verzeichnete sie dann den größten Zulauf an Edelleuten in ihrer bisherigen Geschichte; nunmehr fanden sich auch viele Militärs, die in der Hauptstadt garnisoniert waren oder hier im Ruhestand lebten, unter den Mitgliedern, deren politische Ausrichtung konservativ zu nennen ist.

Bemerkenswert ist die häufige Personalunion von Mitgliedern in anderen dementsprechenden Vereinigungen: Der Herrengesellschaft, der Deutschen Adelsgenossenschaft (ab 1874) oder der Berliner Casinogesellschaft. Eine genaue Untersuchung über die personellen Verflechtungen mit anderen Vereinen und deren Bedeutung im alltäglichen privaten wie geschäftlichen oder politischen Leben steht jedoch noch aus.

Zur ausführlichen Geschichte der Gesetzlosen Gesellschaft siehe diesen externen Link.

Im Folgenden soll eine namentliche Matrikel aller adeligen Mitglieder vom Gründungsjahr bis zur Gegenwart gebracht werden. sie wurden chronologisch aufsteigend nach dem Eintrittsdatum und der dem Namen vorangestellten Beitrittsnummer sortiert.

Gründungsmitglieder:

Keine Edelleute vorhanden

Beigetreten bis April 1810:

18. v. Buch, Leopold. Kammerherr und Mitglied der Akademie, gest. 4. März 1853
24. [v.] Gruner, Justus, Geh. Staatsrat, gest. 8. Januar 1820 Wiesbaden
29. v. Humboldt, Wilhelm. Geh. Staatsrat, gest. als Staatsminister 8. April 1835
31. v. Itzenplitz, Peter Alexander. Landrat, gest. als Generalintendant der Domänen und Geh. Staatsrat 30. August 1834
32. v. Klewitz, Wilhelm Anton. Geh. Staatsrat, gest. als Staatsminister und Oberpräsident, 16. Juli 1838 Magdeburg
33. v. Koenen, Ludwig Ernst. Dr. med., Stadtphysikus, gest. als Geh. Ober-Medizinalrat, 28. August 1853
38. v. Staegemann, August. Geh. Staatsrat, gest. als Wirkl. Geh. Rat und vierter Zwingherr, 17. Dezember 1840

Ab April 1810 beigetreten:

47. v. Savigny, Friedrich Karl. Professor der Rechte, gest. 25. Oktober 1861
48. v. La Roche, Carl. Oberbergrat, gest. als Geh. Oberbergrat, 11.September 1839

1811

54. Graf zu Dohna-Wundlaken. Staatsrat, gest. als Reg.-Chef-Präsident zu Königsberg, 20. September 1843
60. v. Rhediger. Staatsrat, gest. 1826

1812

65. v. Boguslawski, Karl Andreas. Oberst, gest. als Generalmajor 21. August 1817

1813

67. v. Arnim, L. Achim. gest. 21. Januar 1831

1814

75. v. Baerensprung, Friedrich. Bürgermeister, gest. als Oberbürgermeister a.D. 4. Juli 1841

76. v. Grolman, Karl Wilhelm Georg. Generalmajor, gest. als Kommandierender General in Posen 15.9.1843 (mehr über ihn unter http://www.genealogy.de)

1816

79. v. Hüser, Heinrich. Major, gest. als General der Infanterie 28. März 1857
83. v. Pfuel, Ernst. Oberst, gest. als General der Infanterie 3. Dezember 1866
84. Rühle v. Lilienstern, August. Oberst, gest. als Generalleutnant 1. Juli 1847
85. v. Wolzogen, Ludwig Frhr. General-Major, gest. als General der Infanterie, 4. Juni 1845
87. Koehn v. Jaski, Andreas. Oberst, gest. als Generalleutnant 17.März 1846
89. v. Roeder, Carl. Hauptmann, gest. als Generalleutnant 1856

1817

94. v. Eichler, Friedrich. Major, gest. als zweiter Zwingherr 1829
95. v. Schöler, Friedrich. General-Major, gest. als General der Infanterie, 28. Oktober 1840
96. v. Lützow, Leo. Oberstleutnant, gest. als Generalleutnant und Gouverneur von Berlin, 27. August 1844 Gotha
97. v. Witzleben, Job. Oberst, gest. als Generalleutnant und Kriegsminister, 9. Juli 1837
99. v. Hedemann, August Friedrich Magnus. Oberstleutnant, gest. als General der Kavallerie 1859
101. v. Gerlach, Leopold. Hauptmann, gest. als Generalleutnant und Generaladjutant, 10. Januar 1861
102. v. Brandenstein. Major, gest. als Generalleutnant
103. v. Arnauld. Major, gest. als Generalmajor
104. v. Below, Gustav Friedrich Eugen. Rittmeister, gest. als Generalleutnant, 30. November 1852 Königsberg i. Pr.
105. v. Bardeleben. Oberstleutnant, gest. als General der Infanterie
107. v. Wiebel, Johann Wilhelm. General-Stabs-Chirurgus, gest. als K. Leibarzt und Generalstabsarzt, 6. Januar 1847
108. Graf Neidhardt v. Gneisenau, August, General der Infanterie, Feldmarschall, gest. 23. August 1831 Posen (mehr über ihn unter http://www.gneisenau.de)
109. v. Merckel, Friedrich Theodor. Wirklicher Geh. Rat und Oberpräsident in Schlesien, gest. 10. April 1846
110. v. Schön, Heinrich Theodor. Oberpräsident. Wirkl. Geh. Rat u. Staatsminister, gest. 23. Juli 1856 Arnau b. Königsberg
111. v. Vincke, Ludwig Freiherr. Wirkl. Geh. Rat, Oberpräsident in Westfalen, gest. 2. Dezember 1844
112. v. Mühler, Heinrich. Kammergerichtsrat, gest. als Justizminister a.D., 15. Januar 1857
113. v. Redtel. Regierungsrat, gest. als Geh. Ober-Finanzrat 31. Mai 1844
116. v. Witzleben. Major, gest. als Generalmajor
117. v. Schack, Wilhelm. Oberst, gest. als Generalmajor 1831
119. Graf v. Nostiz, Ferdinand. Oberstleutnant, gest. als General der Kavallerie, 28. Mai 1866

1818

123. v. Brause. Oberst, gest. als Generalmajor
124. v. Diederichs, Christoph Leopold. Geh. OberJustizrat, gest.November 1839
126. v. Oesfeld, Karl Wilhelm. Hauptmann im Kriegsministerium, Oberst gest. 1843
127. v. Wussow. Hauptmann, gest. als Generalleutnant und Schloßhauptmann von Stolzenfels 1870
131. v. Rheinbaben. Major, gest. als Generalleutnant 1842

1819

132. v. Canitz und Dallwitz, Carl Ernst Wilhelm. Oberst, gest. als Generalleutnant und Staatsmuinister, 25. April 1850
134. v. Bredow, Christian August. gest. auf Schwanebeck bei Nauen 1845
136. v. Helvig, Karl Gottfried. General-Major, gest. als Generalleutnant Mai 1844
138. v. Wangenheim, Alexander Friedrich Karl. Hauptmann, gest. als Generalleutnant 1867
141. v. Meusebach, Karl Hartwig Gregor. Ober-Revisionsrat, gest. als Geh. Ober-Revisionsrat, 22. August 1847

1820

149. v. Mauderode. Major, gest. als Generalmajor
152. v. Hertefeld, Carl, auf Liebenberg (Kreis Templin), gest. 1867

1821

154. v. Trützschler, Friedrich Christoph. Kammergerichtspräsident, gest. 25. Dezember 1830

1822

158. v. Boyen, Hermann. GenLtn, gest. als Feldmarschall, 15. Februar 1848 (auch Mitglied des Tugendbundes)
164. v. Erhard. Hauptmann, gest. als Generalleutnant,

1823

168. v. Raumer, Friedrich. Professor für Geschichte und Staatswissenschaft, gest. als Geh. Reg.-Rat, 14. Juni 1873
169. v. Bethmann-Hollweg, Moritz August. Professor für Römisches Recht, später Kurator der Universität Bonn, Minister der Geistl. Angelegenheiten, gest. 15. Juli 1877 auf Schloß Rheineck

1824

176. v. Ribbentrop. Geh. Rat, gest. als General-Intendant der Armee 4. Oktober 1843
177. v. Horn. Oberstleutnant, gest. 16. Januar 1832
178. v. Treskow, Johann Carl Sigismund. Rittergutsbesitzer auf Friedrichsfelde bei Berlin, gest. 4. Oktober 1846

1825

184. v. Scharnhorst, Wilhelm. Major,  gest. als General der Infanterie 13. Juni 1854
185. v. Schönberg. Wirkl. Geh. Rat und Ober-Präsident in Pommern, gest. 1860

1829

200. v. Olfers, Ignaz. Legationsrat, gest. als Generaldirektor der K. Museen, 23. April 1872
201. v. Röder-Bomsdorf. Major a.D., gest. als Oberstleutnant

1832

211. v. Reuß, Karl August. Geh. Fin.-Rat, gest. als Ober-Landforstmeister und Direktor, 30. April 1874
214. v. Kleist, Adolf. ObLdsGerRat, gest. als Vizepräsident des GehObTribunals, Wirkl. Geh. Rat, 19. Oktober 1866

1834

218. [v.] Ranke, Leopold. Prof. der Geschichte und (später) Historiograph des Preuß. Staates, gest. 23. Mai 1886

1835

222. v. Winterfeld, Karl Georg August. Geh. Ober-Tribunalsrat, gest. 19.Februar 1852
224. v. Gansauge. Rittmeister, gest. als Generalleutnant 1871

1839

234. v. Oppen, Geh. Oberrevisionsrat, gest. als Geh. Ober-Tribunalsrat 1860
235. v. Hülsen. Generalmajor a.D., gest. 16. November 1849
237. v. Blomberg. Geh. Ober-Reg.-Rat, gest. 1854

1840

238. v. Herrmann. Major, gest. als Generalleutnant

1841

243. [v.] Bötticher, Carl Wilhelm. Geh. Oberiustizrat, gest. als Ober-Präsident von Brandenburg, 20. Oktober 1874
247. v. Griesheim, Major, gest. als Generalmajor und Kommandant von Koblenz, 1. Januar 1854
249. v. Dechen, Ernst Heinrich Carl. Geh. Ober-Bergrat, gest. als Wirkl. Geh. Rat, 15. Februar 1889 Bonn

1843

256. v. Cornelius, Peter. Direktor der Akademie der Künste zu Berlin, gest. 6. März 1867
257. [v.] Balan, Hermann Ludwig. Legationsrat, gest. als Wirkl. Geh. Legationsrat, 26. März 1874

1845

261. v. Seeckt. Geh. Obertribunalsrat, gest. als Präsident des Appellations-Gerichts zu Greifswald 1870
262. v. Kamptz. Geh. Legationsrat, später Gesandter in der Schweiz, gest.

1847

264. v. Jordan. Geh. Finanzrat, gest. als Prov.-Steuer-Direktor in Magdeburg
268. de Rege. Wirkl. Geh. Kriegsrat, gest. 26. September 1851

1850

271. v. Obstielder. Geh. Finanzrat, gest. als Ministerial-Direktor im Ministerium des Kgl. Hauses

1851

279. v. Priem, Oberst, gest. als Generalmajor 1870
280. v. Raumer, Georg Wilhelm. Wirkl. Geh. Ober-Reg.-Rat, gest. 11. März 1856

1857

297. Gans Edler Herr zu Putlitz, Eberhard. Erbmarschall, Mitglied des Herrenhauses, gest.1858
299. v. Schlieckmann. Dr. und Vizepräsident des Obertribunals, gest. 1869

1860

307. v. Willisen, Wilhelm. Generalleutnant a.D., gest. 25. Februar 1879 Dessau
308. v. Sydow, Rudolf. Wirkl. Geheimer Rat, gest. 14. März 1872
309. v. Koenen, Emil. Geheimer Ober-Finanzrat, gest. 25. Januar 1883
310. v. Schubert, Friedrich. Oberst a.D., gest.

1862

316. v. Thile, Hermann. Legationsrat, gest. als Unterstaatssekretär im Auswärtigen Amt, 16. Dezember 1889
318. v. Flottwell, Eduard Heinrich. Staatsminister, gest. 25.Mai 1865
319. v. Graefe, C. Geheimer Regierungsrat, Justitiar beim Provinzial-Schulkollegium, gest. 1873

1865

321. v. Schuhmann, Paul Leopold. Geheimer Ober-Regierungsrat, Vortr. Rat im Landwirtschaftsministerium, gest. als Unterstaatssekretär im Finanzministerium, 4. Oktober 1886

1866

325. v. König, Bernhard. Geheimer Legationsrat, gest. als Präsident des Bundesamts für das Heimatwesen, Wirkl. Geheimer Rat, 3. Februar 1889

1867

327. v. Lepel-Gnitz, F. Rittergutsbesitzer, gest.
328. v. Kries. Regierungs-Präsident a.D., gest. 4. Dezember 1889
329. v. Eggeling, Friedrich Ludwig. Geheimer Ober-Justizrat,gest. 16. Februar 1898

1869

334. v. Mühler, Carl Heinrich. Kammergerichts-Vizepräsident, gest. 13. Januar 1888
336. Gans Edler Herr zu Putlitz, Gustav. Khr, Hoftheater-Intendant in Karlsruhe, gest. 5. Sept. 1890 Retzin (Prignitz)

1873

339. v. Jachmann, Eduard Carl Immanuel. Vize-Admiral, gest. 22. Oktober 1887

1876

347. v. Bülow, Ernst. Wirkl. Geh. Legationsrat a.D., gest. 27. Februar 1885

1885

352. v. Pommer-Esche, Robert Joh. Hermann. GehObFinRat, gest. als WirklGehObFinRat, 5. August 1898

1886

353. v. Oelschläger, Otto. WirklGehObJustRat, KammerGerPräs, gest. als ReichsGerPräs in Leipzig, 4. Januar 1904

1896

360. v. Meier, Ernst. Dr., Geh. Ober-Regierungsrat, Kurator der Universität Göttingen a.D., gest. 21. April 1911

1898

361. v. Lenthe. Wirkl. Geh. Ober-Reg.-Rat, gest. 3. Mai 1921
363. Freiherr v. Cramm-Burgdorf, Herzogl. Braunschw. Wirkl. Geh. Rat und Gesandter, gest.

1900

367. v. Braunschweig, Gesandter z. D., gest. 16. Oktober 1907

1901

369. Freiherr v. d. Heyden-Rynsch. Wirkl. Geh. Ober-Bergrat, Berghauptmann a.D., gest. 29. März 1917

1903

371. v. Pommer-Esche, Albert Reinhold. Wirkl. Geh. Rat, Ober-Präsident a.D., gest. 6. Dezember 1903

1904

373. v. Holleben, Theodor. Wirkl. Geh. Rat, Botschafter a.D., gest. 31. Januar 1923

1906

374. v. Velsen, Ober-Berghauptmann und Ministerialdirektor, gest.
375. [v.] Schönstedt, Dr., Staatsminister, Justizminister a.D., gest. 31. Januar 1924
376. v. Schmidt, August. Dr., Kammergerichtspräsident, gest. 19. Mai 1907
377. v. Müller, Theodor. Staatsminister, Handelsminister a.D., gest. 2. Dezember 1925

1907

379. v. Oesterreich, Generalleutnant z. D., gest. 24. Mai 1922
381. v. Kries, Adolf. Generalleutnant z. D., gest. 31. Mai 1942

1908

383. Freiherr Lucius v. Ballhausen, Robert. Staatsminister, Landwirtschaftsminister a.D., gest. 10. November 1914
384. v. Kublmay, Gustav. General d. Kav. z. D., gest. 3. Oktober 1919
385. v. Klitzing, Hans. Präsident der Preuß. Central-Bodenkredit-Akt.-Ges., gest. 5. Oktober 1912

1909

389. v. Basse, Max. Vizeadmiral z. D., gest.
390. v. Bendemann, Felix. Admiral z. D., gest. 1. November 1915

1910

392. Frhr. Hiller v. Gärtringen, Friedrich Wilhelm. Dr., Univ.-Professor für Archäologie und Epigraphik, gest. 25. Oktober 1947 Thurnau

1912

396. v. Zwehl, Hans. Generalleutnant z. D., gest. Mai 1926

1913

399. v. Hagens, Carl. Dr.jur., Wirkl. Geh. Rat, Oberlandesgerichts-Präsident a.D., Kronsyndikus, gest. 1924

1914

405. v. Becker, Wilhelm. Wirkl. Geh. Rat, Vizepräsident des Herrenhauses, gest. 1924
406. v. d. Leyen, Alfred. Dr.jur., VortrRat im Verkehrsministerium, Prof. für Eisenbahnrecht, gest. 25. September 1934

1916

408. v. Goeschen, Geh. Reg.-Rat, Landrat a.D., gest. 1923
410. v. Tirpitz, Alfred. Großadmiral, Staatssekretär des Reichs-Marine-Amts a.D., gest. 6. März 1930

1917

413. v. Schack, Max. General d. Infanterie a.D., gest. 1924 Hamburg
415. v. Sachs, Wilhelm. Generalleutnant z. D., gest. 1936 Kassel

1918

419. v. Haenisch. General d. Inf. z. D., gest. 1921

1920

427. v.Borcke. Leiter des Finanzamts Teltow, Landrat a.D., Ober-Regierungsrat a.D., gest.
428. v. Kluck, Alexander. Generaloberst, gest. 19. Oktober 1934

1921

430. v. Staff, Adolf. Dr.jur., Kammergerichtspräsident. Wirkl. Geh. OberJustizrat, gest. 2. August 1936

1922

434. v. Kries, Wolfgang. Dr.jur., Landrat z. D., gest. 1946
435. Frhr. v. Wrangel, Major a.D., gest. 15. August 1942

1926

443. v. Leuthold. Dr.jur., Bankdirektor, Syndikus, gest.

1927

446. v. Jonquieres. Wirkl. Geh. Rat, Ministerialdirektor!im Reichsamt des Innern i. R., gest. November 1931

1930

454. v. Napolski, Rudolf. Generalleutnant a.D., gest. 5. Juli 1944 Wiesbaden

1931

437. Frhr. v. Salmuth, Arthur. Polizeipräsident i. R., gest. 17. September 1937

1932

460. v. Gröning, Albert. Dr.jur. h. c., Regierungspräsident i. R., Universitätskurator a.D., gest. 28. November 1951

1934

465. v. Hertzberg. Polizeipräsident i. R., gest. Februar 1937

1935

470. v. Meibom, Hans. Oberpräsident a.D., sechzehnter Zwingherr

1937

481. v. Eggeling, Heinrich. Dr. med., Professor
486. v. Hagens, Walter. Dr.jur., Oberlandesgerichtspräsident a.D., gest. 8. Februar 1958

1943

496. v. Eggeling, Bernhard. Dr. rer. pol., Oberst a.D., gest. 29. August 1949

1944

498. v. Kleinschmidt, Joachim. Major a.D., lebt in Oberhessen
499. v. Schwartzkoppen, Eduard. Dr.jur., Geschäftsinhaber der Berliner Handelsgesellschaft, lebt in Frankfurt (Main)

1945

501. Freiherr v. Arnim. Herr auf Zernickow und Wiepersdorf, gest. 13. Januar 1946 Tula (Rußland)

1952

505. v. Bornstedt, Jürgen. Geh. Regierungsrat, Ministerialrat a.D. Gesarntherstellung Hentschel, Heidrich & Co., Berlin N 65

1953

508. v. Hagenow, Victor. Dr.jur., Ministerialdirektor a.D.

1955

520. Frhr. v. Nordenflycht, F. Direktor beim Bundesrechnungshof a.D., achtzehnter Zwingherr

1960

528.  v. Kitzing, Carl, Senatspräsident am Oberverwaltungsgericht a.D., gest. 29.  Januar 1975

1961

529.  v. Vogel, Hans Ulrich, Dr. Ing., Professor, Direktor an der Bundesanstalt für Materialprüfung a.D.

1988

560.  v. Alten, N.N. (näheres zu ihm siehe auf der unten genannten Website)
561.  Graf v. Matuschka, N.N. (näheres zu ihm siehe auf der unten genannten Website)

1989-2000

waren keine Adeligen beigetreten

©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang