Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Zeitschrift | Neues | Über uns | AGB | Impressum

"Demagogische Umtriebe" Adeliger im Vormärz 1819-1848

Edelleute in den Zwängen des Metternichschen Sytems der deutschen Staaten

Das Internet hätte in der ersten Hälfte des 19.Jahrhunderts, hätten denn die technischen Voraussetzungen bestanden, nicht die geringste Chance auf eine Existenz gehabt und wäre restlos der obrigkeitlichen Zensur zum Opfer gefallen. Die französische Revolution hatte die Staatenwelt erschüttert und die absolutistischen Monarchen gewarnt. Sie - die Staaten des deutschen Bundes - hofften mit den Karlsbader Beschlüssen von 1919 der Bedrohung des Liberalismus, der sich anschickte ihre Throne zu reformieren oder gar zu stürzen, Herr werden zu können. Sie waren gegen die Verbreitung demokratischer Ideen in Wort und Schrift, Bild und Rede. Dem diente eine Beaufsichtigung der Hochschulen, die Zensur von Druckschriften und die Konstituierung einer "Central-Untersuchungs-Commission", die bis 1848 tätig war und Befugnisse hatte, auch in den Einzelsaaten Untersuchungen vorzunehmen.

Ein oft rigoroses Eingreifen gegen Schriftsteller, Redner und Exponenten von politischen Vereinigungen setzte daher in den Jahren nach 1820 ein. Die Vertreter freigeistiger Ideen wurden oft wegen ihrer Aktivität in sogenannten "verbotenen Verbindungen" zu hohen Haftstrafen oder zum Tode verurteilt. Waren Adelige darunter, drohte ihnen zusätzlich der Adelsverlust.

"Das Leben gilt nichts, wo die Freiheit fällt!", so beschrieb es schon Theodor Körner. Und wie er dachten erstaunlich viele Edelleute im deutschen Vormärz. Erstaunlich viel deshalb, weil der Adel eigentlich auf der Seite der Monarchien stand und fürchtete, mit ihrem Sturz auch dem Ständesytem Lebewohl sagen zu müssen.

Diese daher von der Norm abweichenden Edelleute waren in den Augen der Regierungen "Demagogen", "Hetzer" und "Wühler". Es handelte sich dabei meist um Studenten, zum Teil auch ehemalige Offiziere und seltener Gutsbesitzer aus dem ganzen deutschen Staatsgebiet.

Auf dieser Website haben wir einige der Adeligen aufgezählt, die durch die Behörden wegen ihrer politischen Tätigkeit verfolgt wurden. Es handelt sich dabei um ein Register zu Quellen, die noch weitere Auskünfte wie die genauen Beschuldigungen und die Gerichtsverfahren wegen Hoch- und Landesverrat beinhalten - in oft erstaunlichem Umfang. Hier zwei Beispiele für solche Quellen (einmal eine Akte aus einem Staatsarchiv und einmal eine Erwähnung in einem Aufsatz in der Literatur):

  • Florencourt, Franz Chassot v., Akte im Landesarchiv zu Schleswig. Entstanden zwischen 1834 und 1867 in Holstein-Lauenburg wegen Demagogie und schriftstellerischen Umtrieben, Signatur: Abt.50a, Nr.68. Die Akte enthält ausführliche Anschuldigungsschriften, Anklagepunkte, detaillierte Vorwürfe und Vernahmen des Beschuldigten.

  •  
  • Bastian, Friedrich Georg v., Auditor in Güstrow, geboren um 1812. Darstellung des gerichtlichen Verfahrens gegen ihn als Jenaer Student, in: Stiftung Mecklenburg / Innenministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Hg.). und Michael Heinrichs / Klaus Lüders (Redaktion): Modernisierung und Freiheit. Beiträge zur Demokratiegeschichte in Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin 1995, S.244-245.
Um sich gegebenenfalls Reproduktionen dieser Akten und Aufsätze zu bestellen, geben wir Ihnen auf Wunsch außerdem gern die genaue Signatur und die Adresse und eMail der besitzenden Institution an.

Alquen, d´ , HofGerRef in Arnsberg, 1835-1849
Alvensleben, Major v., 1821
Ammon, v., ObLdsGerRef, aus Cleve, 1837
Ammon, Adolph v., stud.med.  aus Düsseldorf, 1835-1837
Babski, Anton v., stud.phil., 1822
Bardeleben, Heinrich Albert Moritz v., cand.jur. in Berlin, 1835
Bastian, Friedrich Georg v., Auditor in Güstrow (siehe oben)
Behr, Alfred und Otmar v., Gebrüder in Köthen, 1834-1842
Bernard, Gustav Adolph v., stud.phil. aus Berlin, 1834-1839
Bernatowicz, Anton v., ehemaliger Student, 1822-1835
Bieberstein, Carl Baron v., 1822-1823
Bieganski, Franz und Joseph v., stud., 1822-1823
Biegeleben, August v., cand.jur. aus Breslau, 1834-1835
Bismarck, Ltn Heinr. Friedr. Wilhelm Achatz v., 1821
Blomberg, v., Ltn, sein Buch "Satyren des göttlichen Volks", 1824
Bochholtz, Theodor v., Offizier a.D., 1819-1836
Bocholtz-Asseburg, Dietrich Graf v., stud.jur. aus Hinnenburg, 1835
Bonge, Carl v., stud.jur. in Breslau, 1822-1831
Borakowski, Ambrosius v., Kapitän a.D., 1824-1826
Borch, v.der, ObLdsGerRef aus Hamm, 1822
Braun, Carl Ernst v., ehemal. Student, 1823-1825
Brauneck, v., Ltn. a.D. im Garde-Landwehr-Kavallerie-Regiment, 1824-1826
Bronikowski, Roman v., Gutsbesitzer im Großherzogtum Posen, 1827-1828
Brudzewsky, Alex. v., ehem. Student aus Prittisch in Wirzenien, 1837-1839
Bukowiecki, Marcellus v., stud. in Heidelberg, 1822-1824
Bussche, Hilmar Sophus Clamor Frhr.v.dem, Herr auf Walbeck und Kösitz im Köthenschen
Caprivi, v., cand.jur., 1822-1823
Clavé v.Bouhaben, Max Anton Maria, stud.jur., 1838
Crone, Gustav Leopold v.der, Pfarrer im westphälischen Unna, 1834-1836
Dallwitz, Johann Sigismund Adolph v., stud.jur., 1824-1828
Dittmar, v., Hptm und Forstpraktikant, 1820-1824
Fabeck, v., Kgl. Preuß. Offizier a.D., 1822
Falkenhausen, v., 1824
Fehrentheill, v., Major und Platz-Ing. in Erfurt, 1824-1832
Ferno, Kgl. RegDir in Gumbinnen (Familie später adelig), 1819-1820
Feuerbach, v., stud., 1824
Florencourt, Franz Chassot v., Schriftsteller, aus Holstein (siehe oben)
Ghyka, Gebrüder stud.jur. Basil und stud.oec. Alexander v., aus Jassy, 1834
Gilgenheimb, Lopold Joseph v., cand.jur., 1824
Gorzenski, Augustin v., vormaliger Student, jetzt Gutsbesitzer auf Biganin im Großherzogtum Posen, 1822
Groeben, Carl Graf v.der, Obstltn in Breslau, 1820
Groote, v., RegAss in Köln, 1820
Gruner, Justus v., GehStaatsRat und Gesandter, 1820
Hagenow, v., cand.med., 1833-1840
Hagenow, Gustav Paul v., stud.jur, in Bonn, 1834-1836
Hallberg, Frhr.v., die von demselben herausgegebene Schrift, 1819-1824
Henning, Leopold Dorotheus v., RegRef in Berlin, 1819-1825
Holzbrink, Ludwig v., Auskulator in Hamm, 1835-1839
Kalbacher, August v., cand.jur., 1824
Kalckreuth, Hans Curt Alfred Graf v., Göttinger stud.jur. aus Schlesien, 1823
Kalckstein, (v.?), Gutsbesitzer, 1822
Kamptz, v., Direktor und ObRegRat, die gegen ihn von dem Dr.Jahn angebrachte Injurienklage, 1819-1820
Keller, Eduard Graf v., stud.jur., 1824
Ketteler, Baron v., stud., 1833
Koenen, Friedrich Eberhard Albert v., cand.jur., 1823
Kotzebue, v., Etatrat, Mord an ihm und die Suche nach dem Studenten Sand, seinem Mörder, 1820-1822
Krzyzanowski, Joseph v., Gutsbesitzer in Paroslaw, 1826-1831
Kurnatowski, Telesfor v., Student, 1822-1823
Lancken, Friedrich Carl v.der, ehemaliger Kandidat, 1824-1831
Langendorff, Eduard v., geboren in Neisse, aus Griechenland zurückgekehrt, 1823
Leyen, v.der, Gutsbesitzer zu Palmersheim, 1823-1841
Lisnewski, v., Major vom 32.Infanterie-Regiment in Erfurt, 1824-1828
Loë, Clemens v., ehemaliger Student aus Göttingen, 1831-1835
Lübtow, Adolph v., Kgl. Preußischer Ltn a.D., soeben aus Griechenland zurückgekehrt, 1823
Massenbach, v., Kgl. Preußischer Oberst a.D., 1817-1826
Massow, Ewald v., stud.jur, 1833-1841
Mauschwitz, Eduard v., stud.jur. zu Breslau, 1834-1837
Mielzynski, Mathias Graf  v., 1826-1832
Morawski, Leo Teophil v., Deputierter, 1826-1832
Mühlenfels, v., Akademiker, 1819-1820
Mühlenfels, Ludwig v., Substitut des Staatsprokurators, 1819-1848
Normann, Carl Eduard August Balth. v., stud.jur. aus Franzburg, 1839-1840
Oppeln, v., GehFinRat a.D., 1820
Osten, Roman v.(der?), aus Roßkowe im Großherzogtum Posen, 1822-1827
Perbandt, Alexander v., 1833
Pfeilschifter, Prof.Dr.phil. v., aus Bayern verwiesen, 1820-1826
Plehwe, v., Hptm, der sich früher in Berlin, jetzt in Posen aufhält, 1819-1825
Radowski, Gebrüder Josef Nikolaus und und Franziskus v., aus Prosky, o.D.
Raumer, v., BergRat in Halle, 1820-1824
Reibnitz, Sylvius v., ehemaliger Student aus Breslau, 1820
Retzow, v., in Berlin sich aufhaltend, 1822
Reykowski, Dominius Stephan v., stud.jur., 1822
Rheinbaben, v., Student in Heidelberg, * in Liegnitz, 1823-1827
Rochow, Baron v., in Brüssel sich aufhaltend, betr. u.a. seine "anstößigen Aufsätze" im "Vrai libéral", 1820-1821
Rohr, v., Student aus Heidelberg, 1823
Rothenhan, v., stud., 1822-1824
Salisch, v., cand.jur. in Breslau und vormals in Heidelberg, 1825
Scheven, August Friedrich Joachim v., ehemaliger stud. aus Sagard in Glambeck, 1837-1840
Schilling, v., Russ. Kapitän und ehemaliger stud., in Berlin, 1822
Schmeling, v., Major in Breslau, 1820
Schulenburg-Angern, Edo Friedr. Christ. Dan. Graf v.der, stud.jur., 1838
Schultz, Eduard Alexander v., stud.jur., 1834
Schultz, Albert August Leo v., stud.jur. aus Rappenhagen, 1834
Shorzewski, v., Student, 1822
Smitkowski, Leo v., stud.jur., aus Trompzin bei Kalisch, 1822
Sperling, Eduard Bernhard Woldemar Wilhelm v., stud.cam. aus Ballstedt,1834
Sperling, Hermann v., stud.jur, 1834
Sprewitz, Adolph Carl Christian v., cand., 1824-1837
Stablewski, Erasmus v., stud,phil. aus Zalesie im Großherzogtum Posen, 1822-1828
Steinkeil, Carl August v., stud. aus München, 1824
Stieglitz, Emil Ludwig v., ObLdsGerAuskulator zu Naumburg, 1834
Strachwitz, Ernst Rich. Graf v., stud.jur.,aus Polnisch-Krawam, 1834-1838
Tepper, v., stud. in Breslau, 1823-1824
Thüngen, v., stud., 1823
Ulanitzki, Clemens v., stud.jur., 1822
Uminski, v., Verhaftung des ehemaligen polnischen Generals, 1826-1846
Viebahn, George Wilh. v., Auskulator zu Hamm, 1824-1831
Walewski, Igantius Marcellus Colonna v., "angeblicher Poler oder preußischer Offizier", 1824-1832
Wangenheim, Heinrich Ludwig Carl v., stud.jur. und UnterOffz in Berlin, 1819-1825
Wiedebach, Otto Bernhard v., Gutsbesitzer in Kulm bei Sorau, 1834-1838
Wiese, Emil August v., Stadtsyndikus, in Breslau, 1834-1835
Wiese, Gustav Adolph v., ObLdsGerRef aus Grüneberg und Breslau, 1834-1835
Willer, Carl v., stud., 1822-1832
Wintzingerode, August Levin Friedrich Emil v., cand.jur., 1823
Witzleben, Carl Ludwig v., vormal. Student und jetziger Ltn, 1834
Wolff-Metternich, Levin v., stud., 1833
Wolicki, v., Dompropst in Posen, 1822-1823
Zaborowski, Aloysius v., Student in Berlin, 1822-1825
Zakrzemski, Anton v., stud.jur. zu Breslau, 1822
Ziegenhierd, Franz v., Kandidat, 1824


Jetzt Quellennachweise bestellen

Ja, bitte senden Sie mir Nachweise zum obigen Namen:

Ich habe Interesse:
nur am Quellen-Nachweis zu diesem Spezialvorkommen
auch an weiteren Quellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)
auch an Wappenquellen-Nachweisen zur Familie (soweit ermittelbar)

Mein Name:

Meine Straße:

Meine Postleitzahl und mein Ort:

Meine eMail: (bitte Eingabe unbedingt korrekt vornehmen)

Welche Leistung erfolgt?

Wir recherchieren Ihnen Quellennachweise gemäß unserer Musterantworten, das heißt, wir sagen Ihnen, in welchen Staatsarchiven und Bibliotheken Sie welches Originalmaterial finden. Mithilfe unserer Nachweise können Sie anschließend Kopien aus den Archiven und Bibliotheken anfordern.

Was kostet die Recherche?

Je Anfrage 20 Euro pro Familienname für eine unbegrenzte Anzahl von Quellennachweisen. Recherchen ohne positives Ergebnis sind kostenfrei.

Wann erhalte ich das Recherche-Ergebnis?

Stets binnen 24 Stunden nach Anfrage!
Anschließender Support ist kostenfrei!

Ja, ich akzeptiere:
die Allgemeinen Geschäftsbedingungen inklusive Musterantworten sowie Widerrufs- und Datenschutzerklärung
 


©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang