Institut Deutsche Adelsforschung
Gegründet 1993
Online seit 1998

Start | Sitemap | Tipps | Anfragen | Zeitschrift | Neues | Über uns | AGB | Impressum

Organisation der Deutschen Adelsgenossenschaft

Online-Register zu einer Kartei mit 15.150 Personalien (Stand vom 15.August 1937)

Auf den folgensen Seiten findet man Verzeichnisse der Mitglieder der größten reichsweiten Adelsorganisation im Dritten Reich, versehe mit einigen einführenden Worten und Daten zur Geschichte dieser Standesvertetung.

1. Einführung

Die Deutsche Adelsgenossenschaft - abgekürzt DAG - war über 80 Jahre lang die führende Standesvertretung des deutschen Adels, in der sich viele Edelleute und Hochadelige engagierten, um ihren Stand korporativ vertreten zu sehen und ihm eine Lobby zu schaffen zur Interessenwahrung und Einflußnahme auf die Politik, aber auch zur Unterhaltung und Organisation geselliger und lehrreicher Veranstaltungen und Treffen untereinander.

Gegründet wurde die DAG in Berlin am 26.Februar 1874 von einigen norddeutschen Edelleuten - also Adeligen aus dem Niederadel. Sie blieb auch in der Folgezeit eine Domäne des protestantisch orientierten preußischen und welfischen Adels, zu geringeren Anteilen waren aber auch katholische süddeutsche Adelige Mitglied geworden. Für die Dauer ihres Bestehens aber wurde die DAG von jener erstgenannten Gruppe deutlich dominiert.

Die Gründung war im Zuge der Reichseinigung erfolgt, die 1871 nicht nur die Geburt des Deutschen Kaiserreichs brachte, sondern auch vermehrtes Konkurrenzstreben des Bürgertums und der Großindustrie. Durch die aufblühende Wirtschaft und die Entwicklung des reicher werdenden und sich wirtschaftlich stark engagierenden Großbürgertums kam es zu der Frage der Selbstbestimmung, die sich der Adel stellte. wo sollte der Platz künftig sein, den der Adel einzunehmen hatte? Was machte ihn als Stand aus, welche Tugenden sollten gepflegt werden? Um alle diese Fragen zu beantworten, schloß man sich daher bald zu einer festen Organisation zusammen.

In der Folgezeit ging es neben der Selbstbestimmung auch um politische Einflußnahme auf die Gesetzgebung und den Einsatz für alle Belange des Adels, besonders auch die Förderung des ostelbischen Grußgrundbesitzes. In diesem Zusammenhang wurde der Fideikommißbewegung als der bevorzugten Möglichkeit der Boden- und Standessicherung auch für die Zukunft der Adelsfamilien eine große rolle zugedacht. Namhafte Autoren verfaßten im Deutschen Adelsblatt, das 1883 als Organ der Genossenschaft gegründet worden war, bedeutende Beiträge zur Adelsgeschichte und -kultur. Im ersten Weltkrieg ging die Tätigkeit der Genossenschaft stark zurück, da viele Adelige eingezogen waren und fielen.

Bis zum Ende der monarchischen Staatsform in Deutschland im Jahre 1918 und der Revolution wuchs die DAG ständig, jedoch langsam an und gründete mehrere Bezirks- bzw. Provinzial- und Landesabteilungen, in denen adelige Familienverbände und auch Einzelpersonen des deutschen Adels Mitglied werden konnten. Frauen konnten erst von 1921 an Mitglied wedern, zuvor gab es nur männliche Mitglieder. 1914 umfaßte die DAG rund 2.400 Personen, 1918 dann aufgrund der Verluste im ersten Weltkrieg nur noch ca. 1.600 Mitglieder. Danach stiegen die Zahlen erheblich an, denn 1930 gehörten der DAG etwa 17.000 volljährige männliche und weibliche Personen an. Im Jahre 1937 waren es noch 15.150 Personen. Nach Schätzungen hat die Deutsche Adelsgenossenschaft selbst in ihrer Blütezeit wohl nicht mehr als 20-30 % des deutschen Adels in sich zusammenfassen können; trotzdem blieb sie reichsweit die größte, einfluß- und umfangreichste Standesorganisation der deutschsprachigen Nobilität.

Auch politisch änderte die DAG nach 1918 ihre Richtung. Vor der Revolution war es selbstverständlich, den Adel als erste Stütze des monarchischen Staates zu betrachten, von 1918 bis 1933 gab es andere Stimmen, die den völkischen Staat befürworteten, eine Gesellschaft aus Gefolgschaft und Führern. Nach 1933 und der Machtübernahme durch Hitler schwenkte die DAG dann ganz auf dessen Linie ein und diskutierte kaum mehr die Frage nach der Wiedereinführung der Monarchie. Von Seiten des Vorstandes wurde ein Treuegelöbnis auf Hitler abgelegt, womit sich die DAG selbst gleichgeschaltet hatte. Im Dritten Reich und noch mehr im zweiten Weltkrieg verlor die Genossenschaft an Bedeutung; ihr Einfluß schmolz dahin. Um nicht verboten zu werden, mußten neue Inhalte in das Deutsche Adelsblatt aufgenommen werden. So konnte das Blatt noch bis 1944 erscheinen, als ein Bombenvolltreffer auf das Verlagsgebäude Graf Wilhelm Schlieffens die Einstellung des Erscheinens erzwang.

Im Frühjahr 1945 war die DAG faktisch nicht mehr existent, durch Bombenwürfe in Berlin auch ihrer Geschäftsstelle beraubt. Einige wenige westdeutsche Landesabteilungen überlebten und blieben noch einige Jahre aktiv. Die alten mittel- und ostdeutschen Landesabteilungen waren durch Flucht, Vertreibung und Gefallene quasi erloschen. Als sich der deutsche Adel nach Ende des zweiten Weltkrieges in den westlichen Besatzungszonen erneut sammelte, wurde die Organisationsform der DAG nicht wiederbelebt. Vielmehr wurden nun nach und nach neue Vereinigungen des Adels gegründet, die nicht mehr zentral gelenkt, sondern landschaftlich gegliedert eigenständig blieben. Am 15.Mai 1956 wurde die DAG im Hotel Luisenhof zu Hannover von einem Notvorstand (Adelsmarschall: Prinz Max zu Fürstenberg) aufgelöst und ihr Vermögen in eine neue Organisation überführt. Durch die Vereinigung der früheren DAG und der nach dem Weltkrieg entstandenen "Arbeitsgemeinschaft deutscher Adelsverbände" entstand am selben Tage die "Vereinigung der Deutschen Adelsverbände" (VdDA), die bis heute existiert.

2. Die Mitglieder

Die Bedingungen, welche an jedes Mitglied gestellt wurden, umreißen eine bestimmte Gruppe von Familien und Personen, die im folgenden Register erfaßt sind. Ihre genauere Definition dürfte deshalb willkommen sein. Mitglied der DAG konnte nur werden, wer bestimmte Eigenschaften erfüllte: Sämtliche Kandidaten und Kandidatinnen sollten dem deutschen Adel gemäß der historischen Definition angehören, unbescholten (nicht vorbestraft) und volljährig (21 Jahre alt) sein. Über Zweifelsfälle bei der Zugehörigkeit zum deutschen Adel entschied der Hauptvorstand. Jugendliche Angehörige der DAG konnten auch vor dem 21.Lebensjahr Mitglied werden, zahlten aber keinen Beitrag. Alle mußten die Satzung anerkennen. Ausgeschlossen von der Mitgliedschaft waren alle Freimaurer und Personen, die vor 1750 farbige oder jüdische Vorfahren besaßen oder mit einer Person aus diesen Gruppen verheiratet oder früher vermählt gewesen waren.

Jeder Angehörige der DAG war befugt, dem Hauptvorstand Vorschläge für Neuaufnahmen zu unterbreiten; die Aufnahme konnte vom Kandiaten selbst nicht beantragt werden. Vielmehr mußte jemand, der der Genossenschaft beitreten wollte, einen Bürgen besorgen. Dieser "Anmeldende" mußte bereits DAG-Mitglied sein und eine Fürsprache zur Aufnahme des potentiellen Mitgliedes leisten. Mit seiner Unterschrift verpflichtete sich der Anmeldende, daß der Kandidat würdig sei, in die DAG aufgenommen zu werden. War dies der Fall, wurde der Vorschlag auf Aufnahme an den Hauptvorstand eingereicht. Die Entscheidung auf die Aufnahme oblag gemäß der Satzung allein dem Adelsmarschall; jedoch wurden Hauptvorstand und Landesabteilungen zuvor angehört und die Entscheidungen auch stets auf den Sitzungen des Hauptvorstandes gefällt. Im positiven Fall wurde die Aufnahme im Deutschen Adelsblatt unter der Angabe, wer für wen gebürgt hatte und wann der Betreffende aufgenommen wurde, veröffentlicht. Die ersten neuen Mitglieder wurden 1883 im Adelsblatt publiziert, die letzten im Jahre 1944. Jedes Mitglied erhielt einen Mitgliedsausweis mit einer Nummer und war verpflichtet, die Eintragung seiner Familie in das Gothaische Genealogische Taschenbuch des Adels vorzubereiten.

Die nachgenannten Aufgaben der DAG-Mitglieder mit Stand vom 15.August 1937 sind Teilzitate aus der damals gültigen Satzung (§§ 1-2). Sie orientierten sich vor allem an den Tugenden, die man gemeinhin mit dem Begriff "Adel" identifizierte. Nach innen und außen mußten alle Mitglieder folgende Eigenschaften vertreten:

  • "Treues Festhalten am christlichen Glauben, Gewissenhafte christliche Erziehung der Kinder, Selbstlosen Dienst an Volk und Staat, Hingabe für das Wohl der Allgemeinheit entsprechend uralt-ritterlicher Verpflichtung, Für Frauen, Minderjährige, Waisen und Sonstige, die sich nicht helfen können, zu tun, was in Edelmanns Kräften steht, Pflege der ruhmreichen Geschichte unseres Volkes und seiner großen Fürsten und führenden Männer, Pflege der Sippenforschung, Erbgesundheitspflege, Reinerhaltung unseres Ahnenerbes."
3. Organisation

Die Führung der DAG lag 1937 in den Händen des auf 10 Jahre vom Adelskapitel gewählten Adelsmarschalls, der vor 1925 noch Vorsitzender hieß. Folgende Herren standen an der Spitze der Organisation von Beginn der Geschichte an:
 
1874-1880 Georg v.Knebel Doeberitz (1810-1880), Kgl. Preuß. Regierungs- und Landrat a.D.
1880-1903 Graf Werner v.der Schulenburg (1829-1911), Mitglied des Preußischen Herrenhauses 
1903-1915 Wilhelm v.Wedel-Piesdorf (1837-1915), Kammerherr, Minister des Königlichen Hauses 
1915-1920 Interregnum ohne Vorsitzenden
1920-1932 Friedrich v.Berg-Markienen (1866-1939), Exz., Kgl. Preußischer Major a.D., Dr. theol. h.c.
1932-1945 S.D. Fürst Adolf zu Bentheim-Tecklenburg-Rheda (1889-1967), Rittmeister a.D. 
1945-1956 Notvorstand (nominell noch Fürst Adolf zu Bentheim-Tecklenburg-Rheda)

Der Adelsmarschall ernannte mehrere Mitglieder des Hauptvorstandes. Die Zahl der Köpfe im Hauptvorstand war nicht festgelegt. 1937 betrug sie neun Personen (Frhr. Walter v.Schleinitz, Graf Wilhelm v.Schlieffen, Georg v.Arnim, Walter v.Bogen und Schönstedt, Frhr. Albrecht v.Houwald, Hans-Wichard v.Rochow, Graf Wolfgang Wolff-Metternich zur Gracht, Hans v.Tschammer und Osten und Frhr. Alexander Neubrunn v.Eisenburg). Der Hauptvorstand war der Vertreter des Adelsmarschalls.

Ihm gehörten alle Herren des Hauptvorstandes und die Landesführer der Landesabteilungen an. Aufgabe des Adelskapitels, welches jährlich durch den Adelsmarschall einberufen wurde, war die Wahl des Adelsmarschalls, die Wahl von Ehrenmitgliedern, die Festsetzung des kommenden Haushaltsplanes, die Entlastung des Schatzmeisters und einige weitere Tätigkeiten verwaltungsrechtlicher Natur.

Die DAG besaß im August 1937 acht Arbeitsabteilungen, die sich unter Vorsitz meist je eines Mitgliedes des Hauptvorstandes bestimmten thematischen Bereichen widmete:
 
Abt. Arbeitsbereiche Leitung
1a. Organisation, Verbindung mit Behörden, Verwaltung Frhr. Walter v.Schleinitz
1b. Genealogie, Adelsrecht, Ahnenkartei, Neuaufnahmen, Bibliothek Walter v.Bogen und Schönstedt
1e. Ehrenangelegenheiten, Ehrensatzung, Ehrengerichte Major a.D. Robert v.Oidtman
2. Schriftleitung Deutsches Adelsblatt Walter v.Bogen und Schönstedt
3. Bearbeitung des Jahrbuches der Dt. Adelsgenossenschaft Redaktionskommission
4. Geschlechter- und Wappenkunde, Eisernes Buch Dt. Adels Frhr. Albrecht v.Houwald
5. Presseabteilung Constantin Cramer v.Laue
6. Adoptionen, Scheinadel, falsche Namensführung Major a.D. Robert v.Oidtman

4. Die Landesabteilungen im Einzelnen

Wie erwähnt gliederte sich die DAG in verschiedene landschaftlich ausgerichtete Abteilungen, die nach dem Jahre 1920 nur noch die Bezeichnung "Landesabteilungen" trugen. Hier eine kleine statistische Übersicht mit Mitgliederzahlen aus den Jahren 1926 und 1937:
 
Landesabteilung Gegründet Landesführer Mitglieder
Baden 1910, Mai 1920: Karl Frhr. v.Gemmingen-Hornberg
1926: Obstltn. a.D. Frhr. Konrad v.Stotzingen 
1937: Frhr. Albert Roeder v.Diersburg
1920: 
1926: 491
1937: 495
Bayern 1897, Mai 1920: Dr. Max Graf v.Soden-Fraunhofen
1926: Fürst v.der Leyen und Hohengeroldseck
1937: Fürst v.der Leyen und Hohengeroldseck
1920: 152
1926: 1048
1937: 1047
Berlin vor 1889 1920: Generalleutnant a.D. Georg v.Bornstedt
1926: --- 
1937: Edler Herr und Frhr. Wolfgang v.Plotho
1920: 334
1926: ---
1937: 1556
Brandenburg 1923, Okt. 1920: ---
1926: Kammerherr v.Arnim-Suckow
1937: Kammerherr v.Arnim-Suckow
1920: ---
1926: 3200
1937: 923
Hamburg 1921, Juni 1920: ---
1926: Senatspräsident Hermann v.Dassel 
1937: Oberst a.D. K. v.Gellhorn
1920: ---
1926: 334
1937: 280
Hannover-Oldenburg 1912, Febr. 1920: Frhr. Louis v.Rössing auf Rössing
1926: Frhr. v.Rössing auf Rössing
1937: Landschaftsrat Frhr. Louis v.Rössing
1920: 126
1926: 1335
1937: 1262
Hessen-Darmstadt 1921 1920: ---
1926: Generalmajor a.D. Frhr. v.Preuschen 
1937: Oberst a.D. Frhr. Westerweller v.Anthoni
1920: ---
1926: 187
1937: 195
Hinterpommern 1921, Apr. 1920: ---
1926: nicht besetzt
1937: Polizeipräsident v.Puttkamer (komm.)
1920: ---
1926: 526
1937: 433
Kassel 1921, Juni 1920: ---
1926: GehRegRat v.Baumbach-Kirchheim
1937: Graf v.Berlepsch auf Schloß Berlepsch
1920: ---
1926: 528
1937: 390
Magdeburg-Anhalt 1920, Apr. 1920: --- 
1926: Rittmeister a.D. v.Itzenplitz 
1937: Oberst a.D. Graf v.Hertzberg
1920: ---
1926: 815
1937: 692
Mecklenburg 1920, Mai 1920: ---
1926: Wilhelm v.Maltzan, Frhr. zu Wartenberg
1937: Major a.D. Emil v.Buch-Zapkendorf
1920: ---
1926: 1038
1937: 809
Ostmark 1921, Juni 1920: ---
1926: Oberstleutnant a.D. v.Wittich
1937: Landrat a.D. v.Saldern in Mantel
1920: ---
1926: ?
1937: 377
Ostpreußen 1880er Jahre 1920: Majoratsherr Ernst v.Glasow
1926: Oberst a.D. Carl v.Borcke aus Tolksdorf
1937: Graf Hans Joachim Finck v.Finckenstein
1920: 116
1926: 523
1937: 379
Pommern 1903, Mai 1920: Dr.jur. Adolf v.Thadden-Trieglaff
1926: Landrat a.D. Dr.jur. v.Thadden-Trieglaff
1937: Landrat a.D. v.Hagen auf Premslaff
1920: 94
1926: 847
1937: 855
Rheinland 1889, Dez. 1920: Frhr.v.der Leyen zu Bloemersheim
1926: Generalmajor a.D. Graf Heribert v.Spee
1937: Generalmajor a.D. Graf Heribert v.Spee
1920: 136
1926: 790
1937: 781
Sachsen 1888, Okt. 1920: Dr. Rudolf v.Oppen
1926: General Hermann v.Schweinitz, Exz.
1937: Oberst a.D. Wolfgang v.Schweinitz
1920: 211
1926: 885
1937: 1226
Schlesien 1892, Apr. 1920: Graf v.Korff genannt Schmising-Kerssenbrock
1926: Graf George Friedr. v.Sauerma-Ruppersdorf
1937: Ernst v.Scheinichen auf Wendelborn
1920: 294
1926: 1237
1937: 1504
Schleswig-Holstein 1920, Juni 1920: ---
1926: Prinz Waldemar v.Preußen-Hemmelmark
1937: Hans-Henning v.Rumohr auf Rundhof
1920: ---
1926: 340
1937: 164
Thüringen 1890, Juni 1920: Generalleutnat a.D. Friedrich v.Hinckeldey
1926: Graf Adalbert v.der Schulenburg (Thür.-Ost) 
1937: Major a.D. Wolf v.Breitenbuch (Thür.)
1920: 207
1926: 595
1937: 809
Westfalen-Lippe 1901, Apr. 1920: Alfred Frhr.v.Landsberg-Velen
1926: Oberpräsident a.D. Prinz Carl v.Ratibor
1937: Frhr. v.Elverfeldt in Canstein
1920: 104
1926: 407
1937: 490
Württemberg-Hohenz. 1922, März 1920: ---
1926: General a.D. Frhr. Franz v.Soden
1937: General a.D. Frhr. Franz v.Soden
1920: ---
1926: 331
1937: 483

Wie zu erkennen, waren die mitgliederstärksten Landesabteilungen diejenigen Norddeutschlands, namentlich in Berlin und Schlesien wohnten die meisten Mitglieder, gefolgt von Sachsen, Bayern, Thüringen, Pommern und Mecklenburg. 1926 war die Anzahl der Mitglieder höher als die von 1937. Im Einzelnen ergibt sich folgende Mitgliederentwicklung in absoluten Zahlen (bis 1921 nur Männer, ab 1921 Männer und Frauen):
 
1875 = 50 1883 = 174 1887 = 556 1897 = 1.603 1902 = 1.983 1907 = 2.329 1914 = 2.400
1918 = 1.600 1921 = 5.000 1923 = 14.000 1925 = 17.000 1930 = 17.000 1937 = 15.150 1939 = 19.700

Im Jahre 1884 waren 206 Personen Mitglied der Genossenschaft, die Ihnen in einer Extraliste vorstellen.

5. Welche Auskünfte sind in den Volltexten des Originals zu erwarten?

Mit der folgenden Funktion können Sie sehen, ob Angehörige bestimmter Familien am 15.August 1937 Mitglieder der Deutschen Adelsgenossenschaft waren und sich zu den oben im zweiten Abschnitt genannten Zielen und dem Standesethos der DAG bekannten. Aufgenommen wurden ins Online-Register die Familiennamen sämtlicher Mitglieder zum genannten Zeitpunkt.

Pro Familienname können 1-90 (!) Mitglieder enthalten sein. Bitte beachten sie, daß ausgeheiratete Töchter unter dem Namen ihres Ehegatten verzeichnet sind! Gegebenenfalls also auch nach speziellen Namen fragen! Meist setzen sich die Einträge zusammen aus Vornamen, Namen, Beruf, Wohnort und Straße (August 1937); hierzu ein typisches Beispiel, damit Sie wissen, was Sie in etwa an Auskünften erwartet:

  • Wolf Frhr.v.Kap-herr, Dipl.-Ing., Referent im Reichsluftfahrtministerium, Berlin W 30, Traunsteiner Straße 2, Mitglied der DAG-Landesabteilung Sachsen.
Im folgenden Abschnitt ist zunächst einmal eine Liste der vorkommenden Namen zur groben Orientierung vermerkt.

Abel - Abendroth - Abercron - Adelebsen - Adelmann v.Adelmannsfelden - Adelsheim - Ahlefeld - Ahlefeldt - Aichberger - Aichelburg-Zossenegg - Aigner - Albedyhll - Albedyll - Albert - Alberti - Alemann - Alt-Stutterheim - Alten - Altenbockum - Altrock - Alvensleben - Amann - Amelunxen - Amman - Ammon - Amsberg - Anderten - Andlaw-Homburg - Andrian-Werburg - Antropoff - Apell - Arco auf Valley - Arenberg - Arenstorff - Arentschild - Aretin - Armansperg - Arndt - Arnim - Arnoldi - Arnswaldt - Ascheberg - Aschoff - Asseburg - Asseburg-Falkenstein - Asseburg-Hornhausen - Asseburg-Neindorf - Aster - Au - Auer v.Herrenkirchen - Auer - Aufseß - Aulock - Auwers - Avemann - Aweyden - Axter - Axthalb - Axthelm - Baath - Babo - Bach-Lewinski - Bach-Zelewski - Bachofen - Bacmeister - Baczko - Badewitz - Baeckmann - Baehr - Baer - Baerenfels-Warnow - Baerensprung - Baerle-Krieckenbeck - Bagenski - Bagge af Boo - Bahrfeldt - Bake - Baligand - Ballestrem - Balluseck - Bancles - Bandel - Bandemer - Bar - Barby - Barclay de Tolly - Bardeleben - Barfus - Barnekow - Barner - Barsewisch - Bartenwerffer - Barton gen. v.Stedman - Bartsch v.Sigsfeld - Baselli v.Süßenberg - Basse - Basselet de la Rosée - Bassermann-Jordan - Bassewitz - Bassewitz-Levetzow - Baudissin - Baudissin-Zinzendorf-Pottendorf - Bauer - Baum - Baum-Mühlenburg - Baumann - Baumbach - Baumbach-Kirchheim - Baumer - Baussen - Beaulieu-Marconnay - Bechtold - Beck - Becke - Beckedorff - Becker - Beerfelde - Beguelin - Behaim - Behling - Behr - Behr-Negendanck - Behr-Negendank - Behrend - Beissel v.Gymnich - Bellersheim - Bellier de Launay - Below - Bemberg-Flamersheim - Benda - Beneckendorff und v.Hindenburg - Bennigsen - Bennigsen-Foerder - Bentheim und Steinfurt - Bentheim-Tecklenburg - Bentheim-Tecklenburg-Rheda - Bentinck - Bentivegni - Benzel - Benzon - Beöczy - Berchem - Berchem-Königsfeld - Berckefeldt - Bercken - Berckheim - Berenberg-Goßler - Berenhorst - Berg - Berg-Landsee - Berg-Schönfeld - Berge und Herrendorff - Berge - Berger - Bergfeld - Berghes - Bergmann - Bergmann-Korn - Bergwelt-Baildon - Beringe - Berlepsch - Berlichingen - Bernewitz - Bernhardi - Bernstorff - Bernus - Bernuth - Beroldingen - Berstett - Bertolotti - Bertrab - Beschwitz - Beseler - Bessel - Besser - Besserer v.Thalfingen - Bethmann - Bethmann-Hollweg - Bethusy-Huc - Betzel - Beughem - Beulwitz - Beust - Beyer - Beyme - Bezold - Bibra - Biedenweg - Biedermann - Biegeleben - Biehler - Biela - Bigeon v.Czudnochowski - Bila - Billerbeck - Binzer - Birckhahn - Bischoffshausen - Bismarck - Bismarck-Bohlen - Bismarck-Osten - Bismarck-Schönhausen - Bissing - Bissingen und Nippenburg - Bistram - Blanc - Blanckenburg - Blanckenhagen - Blanckensee - Blanquet - Bleul - Blittersdorf - Bloch v.Blottnitz - Block - Bloedau - Blomberg - Blücher - Blum - Blumenstein - Blumenthal - Blumroeder - Boch und Polach - Boch - Boch-Galhau - Bocholtz-Asseburg - Bock v.Wülfingen - Bock - Bockelberg-Vollard - Bockelmann - Böcklin v.Böcklinsau - Bockum gen. Dolffs - Boddien - Bodecker - Bodelschwingh - Bodenhausen - Bodman - Bodungen - Boeck - Boehm-Bezing - Boehmer - Boehn - Boeltzig - Boemcken - Boenigk – Boeselager - Boetticher - Bogen und Schönstedt - Bogen - Böhl - Böhlau - Bohlen und Halbach - Bohlen - Boineburg-Lengsfeld - Bojanowski - Bolschwing - Boltenstern - Boltho v.Hohenbach - Bomhard - Bomsdorff - Bongart - Bongé - Bonin - Bonnet zu Meautry - Bönninghausen - Borch - Borck - Borcke - Borcke-Stargordt - Borell du Vernay - Born-Fallois - Borne - Bornhaupt - Bornstedt - Borries - Bose - Bosse - Bossi-Fedrigotti - Both - Bothmer - Bötticher - Böttinger - Bottlenberg - Botzheim - Bourscheidt - Boutteville - Boxberg - Boyen - Boyneburgk - Brackel - Bradke - Bradsky v.Labounska - Bradsky v.Laboun - Branconi - Brand - Brandenstein - Brandis - Brandt - Brauer - Braumüller - Braun - Braunbehrens - Braunmühl - Braunschweig - Brauschitsch - Bray-Steinburg - Bredau - Brederlow - Bredow - Breidbach-Bürresheim - Breidenbach zu Bredenstein - Breiten-Landenberg - Breitenbach - Breitenbuch - Brenken - Brentano di Tremezzo - Brentano - Breska - Bresler - Breuning - Brevern - Briesen - Brincken - Britzke - Brockdorff - Brockdorff-Ahlefeldt - Brockdorff-Dallwitz - Brocke - Brocken - Brockhausen - Brockhusen - Brodowski - Broembsen - Broesigke - Broich - Bronk - Bronsart v.Schellendorf - Brozowski - Bruchhausen - Brückner - Bruemmer - Bruening - Bruenneck - Bruenneck-Bellschwitz - Bruges de Montgomery - Brüggen - Brühl - Brühl-Renard - Brunn - Brunn-Neergaard - Brunnow - Buch - Buchholtz - Buchka - Buchwald - Buchwaldt - Buddenbrock - Buddenbrock-Hettersdorff - Buderus v.Carlshausen - Büdingen - Buengner - Buggenhagen - Buhl gen.Schimmelpfennig v.der Oye - Buhrmeister v.Eymern - Büldring-Bilterling - Bullion - Bulmerinq - Bülow v.Dennewitz - Bülow - Bülow-Apfaltrern - Bülow-Schwante - Bülow-Stolle - Bültzingslöwen - Bünau - Burchard - Burgk - Burgsdorff - Burkersroda - Burstin - Busekist - Bussche-Haddenhausen - Bussche-Hünnefeld - Bussche-Ippenburg - Bussche-Lohe - Bussche-Münch - Bussche-Streithorst - Busse - Butler - Buttlar - Büttner - Buxhoeveden - Byern - Bylandt - Bylburg - Cammerloher - Campe - Campenhausen - Cancrin - Canitz und Dallwitz - Canstein - Capler v.Oedheim - Caprivi - Carlowitz - Carlowitz-Hartitzsch - Carlsburg - Carmer - Carnap - Carnap-Bornheim - Carnap-Quernheimb - Caron - Carstanjen - Casembroot - Casimir - Castell-Castell - Castell-Rüdenhausen - Cetto - Ceumern-Lindenstjerna - Chamier - Chamier-Glisczinski - Chamisso de Boncourt - Chappuis - Chaulin-Egersberg - Chevallerie - Chlingensperg auf Berg - Choltitz - Chrismar - Christen - Claer - Clairon d` `Haussonville - Clemm v.Hohenberg - Cleve - Coburg - Cochenhausen - Coelln - Coels v.der Brügghen - Coerper - Colbe - Colditz - Coler - Collani - Collas - Cölln - Colmar - Colomb - Consbruch - Conta - Cornberg - Corswant - Corvin-Wiersbitzki - Cosel - Cossart - Cossel - Cotta v.Cottendorf - Cotta - Cotzhausen - Coudenhove - Courbiére de l` Homme - Courten - Crailsheim - Cramer v.Clausbruch - Cramer - Cramer-Klett - Cramm - Cramon - Cranach - Craushaar - Creytz - Criegern - Czernicki - Czettritz und Neuhaus - Czibulka - Czirn-Terpitz - Daehne - Dallwitz - Dalwigk zu Lichtenfels - Dalwigk zu Schauenburg - Damerau-Dambrowski - Damitz - Damm - Dammann - Damnitz - Danckelman - Daniels - Daniels-Spangenberg - Dannenberg - Dassel - Davier - Dawans - Dazur - Debschitz - Dechend - Decken - Dehn - Dehn-Rothfelser - Deichmann - Deimling - Deines - Delhaes - Delius - Dellingshausen - Denicke - Derenthall - Dernbach - Derschau - Destouches - Detten - Deuster - Deutsch - Dewall - Dewitz - Deym - Dgenfeld-Schonburg - Diebitsch - Diederichs - Diepenbroick-Grüter - Diepow - Diergardt - Diest - Diest-Koerber - Dietz v.Bayer - Diezelsky - Digeon v.Monteton - Dincklage - Dippe - Diringshofen - Ditfurth - Dittrich - Dobbeler - Dobeneck - Dobschütz - Doemming - Doering - Doetinchem de Rande - Dohna-Lauck - Dohna-Schlobitten - Dohna-Schlodien - Döhren - Dollen - Domarus - Dommes - Donat - Dönhoff - Donop - Dörnberg - Dorrer - Dorrien - Douglas - Drabich-Waechter - Drachenfels - Drebber - Drechsel - Dreising - Drenkhahn - Drenkmann - Dresky - Dresler und Scharfenstein - Dressler - Drigalski - Droste zu Hülshoff - Droste zu Senden - Droste zu Vischering - Droste zu Vischering-Padberg - Dryander - Drygalski - Du Jarrys - du Prel - Dücker - Duisburg - Dulong - Dungern - Dunker - Durant - Düring - Dusch - Düsterloh - Dyherrn - Dziembowski - Eberhardt - Eberstein - Ebner v.Eschenbach - Eck - Eckardstein - Eckartsberg - Eckbrecht v.Dürckheim-Montmartin - Eckenbrecher - Eckhardtstein - Edlinger - Egidy - Egloffstein - Ehrenberg - Ehrenkrook - Ehrenstein - Ehrenthal - Eichborn - Eichel - Eichel-Streiber - Eichendorff - Eichmann - Eickhoff gen.Reitzenstein - Eickstedt - Eike und Polwitz - Einem - Einsiedel - Eisenhart Rothe - Ekesparre - Elbe - Elern - Ellenrieder - Eller-Eberstein - Ellerts - Ellrichshausen - Elpons - Elsa (d` Elsa) - Elsner v.Gronow - Elterlein - Eltz - Eltz-Rübenach - Elverfeldt - Enckevort - Ende - Engel - Engelberg - Engelbrechten - Engelbrechten-Ilow - Engelcken - Engelhardt - Engelhart - Engelmann - Enhuber - Entreß-Fürsteneck - Enzberg - Erbach-Erbach - Erbach-Schönberg - Erckert - Erdmannsdorff - Erffa - Ernest - Ernst v.Ernsthausen - Esbeck-Platen - Esch - Eschstruth - Eschwege - Esebeck - Esmarch - Essen - Estorff - Etzdorf - Eucken-Addenhausen - Eulenburg u.Hertefeld - Eulenburg - Eulitz - Eyb - Eynatten - Eynern - Fabeck - Faber du Faur - Fabrice - Fabris - Falk - Falken-Placheki - Falkenhausen - Falkenhayn - Falkenhorst - Falkenried - Falkenstein - Falkner v.Sonnenburg - Falkowski - Feilitzsch - Felgenhauer v. und zu Riesa - Ferber - Festenberg gen.Pakisch - Feury auf Hilling - Finck v.Finckenstein - Finck - Fircks - Fischer v.Mollard - Fischer v.Weikersthal - Fischer-Treuenfeld - Fischern - Fischler - Flemming - Flotow - Flottwell - Foerster - Fölckersahm - Fölkersamb - Follenius - Foller - Foris - Forster - Forstner - Fournier - Fragstein und Niemsdorff - Francken-Sierstorpff - Francois - Frank - Frankenberg und Ludwigsdorf - Frankenberg-Lüttwitz - Frankenberg-Proschlitz - Franqué - Frantzius - Freier - Frese - Fresenius - Freusburg - Frey - Freyberg - Freyberg-Eisenberg-Allmendingen - Freyberg-Schütz zu Holzhausen - Freydorf - Freyen-Seyboltsdorff - Freyhold - Freyhold-Hünecken - Freytag v.Loringhoven - Freytag - Freytag-Loringhoven - Freytagh v.Loringhoven - Freytagh-Loringhoven - Fricken - Friedeburg - Fries - Fries-Tersch - Friesen - Friesen-Miltitz - Frisch - Frisching - Fritsch - Fritsche - Froenau - Fromberg - Froreich - Frowein - Frydag - Fuchs - Fuchs-Nordhoff - Fugger v.Glött - Fugger v.Kirchberg und Weißenhorn - Fumetti - Funck - Funcke - Fürer v.Haimendorf - Fürstenberg - Fürstenberg-Herdringen - Gabain - Gabelentz - Gabelentz-Linsingen - Gablenz - Gadenstedt - Gadow - Gaedecke - Gagern - Gaisberg-Helfenberg - Gaisberg-Schöckingen - Galen - Gall - Gallwitz - Gans Edle Herren zu Putlitz - Garczynski-Rautenberg - Garmissen - Garnier - Garnier-Turawa - Gartzen - Garvens-Garvensburg - Gäßler - Gaudecker - Gause - Gavel - Gayl - Gayling v.Altheim - Gazen - Gebhardt - Gebsattel - Gehe - Gehren - Geibler - Geldern - Geldern-Crispendorf - Geldern-Egmont - Gellhorn - Gelsdorff - Gemmingen-Guttenberg - Gemmingen-Guttenberg-Fürfeld - Gemmingen-Hornberg - Gemmingen-Steinegg - Gentil de Lavallade - Gerhardt - Gerlach - Germar - Gersdorff - Gerstein-Hohenstein - Gescher - Geßler - Geuder - Gevekot - Geyr v.Schweppenburg - Geyso - Gförer v.Ehrenberg - Gfug - Giech - Gienanth - Giese - Gillhaußen - Gilsa - Girardi v.Castell - Girsewald - Gise - Giseke - Gladiß - Glasenapp - Glasow - Glaubitz - Gleich - Gleichen gen.Rußwurm - Glisczinski - Globig-Weißenbach - Gloeden - Gluszweski-Kwilecki - Gneist - Goddenthow - Godin - Goeben - Goeckel - Goeckingk - Goeddaeus - Goeler v.Ravensburg - Goephardt - Goeriz - Goertzke - Goessel - Goetz und Schwanenfließ - Goetze - Gohren - Goldacker - Goldfus - Goldhammer - Goltz - Goltz-Domhardt - Gontard - Gordon - Görne - Görschen - Gorszkowski - Goßler - Gösseln - Gostkowski - Gotsch - Gottberg - Götz v.Olenhusen - Götz - Götzen - Graberg - Graefe - Graeve - Graevenitz - Grafenstein - Gramatzki - Grandidier - Grätzel v.Grätz - Grävemeyer - Gravenreuth - Gravert - Grawert - Gregory - Greiff - Greve-Dierfeld - Grießenbeck - Griesheim - Grimm - Groddeck - Groeben - Groeling - GrollGrolman - Grone - Gronefeld - Gröning - Groote - Groß v.Trockau - Groß - Großmann - Grote - Grotthuß - Gruben - Gruber Edler v.Rehenburg - Grueber - Grumbkow - Grumme-Douglas - Grünberg - Grundherr zu Altenthann u.Weyerhaus - GruneliusGuaita - Grünewaldt - Guenther - Guggenberg zu Riedhofen - Guilleaume - Guillemot - Guionneau - Güldenstubbe - Gültlingen - Gültlingen-Schlepegrell - Gumppenberg - Gumppenberg-Peuerbach - Gundlach - Guretzky-Cornitz - Gusovius - Gustedt - Gutschmid - Guttenberg - Gyldenfeldt - Gynz-Rekowski - Haaren - Haase - Hacke - Hadeln - Haebler - Haeften - Haehling v.Lanzenauer - Haeseler - Hagemeister - Hagen - Hagenow - Hagens-Burghof - Hagke - Hahn - Hahnke - Hake - Haldenwang - Halem - Halkett - Haller v.Hallerstein - Hammerstein-Equord - Hammerstein-Gesmold - Hammerstein-Loxten - Hammerstein-Retzow - Hanau und zu Horzowitz - Hancke - Hänel v.Cronenthall - Haniel - Haniel-Niethammer - Hänisch - Hanneken - Hansemann - Hansen - Hanstein - Hantelmann - Hanyleden - Harbou - Hardenberg - Harder und v.Harmhove - Harder - Hardt - Harlessem - Harling - Harnier - Harrach - Harsdorf v.Enderndorf - Harstall - Harten - Hartfeldt zu Trachenberg - Hartlieb gen.Walsporn - Hartmann - Hartrott - Hartwig - Hartz - Hase - Haslingen - Hasselbach - Hassell - Hatten - Hatzfeldt-Wildenburg - Hauch - Hauenschild - Hauff - Haugk - Haugwitz - Hausen - Haxthausen - Haxthausen-Carnitz - Hayn - Hedemann - Heereman v.Zuydtwyck - Heeringen - Heerwart - Heider - Heimburg - Heimendahl - Heimrod - Heineccius - Heinemann - Heinrich - Heinrichshofen - Heinsius v.Mayenburg - Heintze-Weißenrode - Heinz - Heise-Rotenburg - Heister - Heisterman v.Ziehlberg - Held - Heldreich - Helldorff - Hellen - Hellermann - Hellfeld - Hellingrath - Helmersen - Helmolt - Helmstatt - Henckel v.Donnersmarck - Henk - Hennig - Hennigs - Hennin - Henning auf Schönhoff - Henning - Henninges - Hentig - Hentschel v.Gilgenheimb - Hepke - Heppe - Herder - Herff - Herget - Herhudt v.Rhoden - Herigoyen - Hering - Herman auf Wain - Herrmann - Hertell - Hertlein - Hertling - Hertzberg - Herwarth v.Bittenfeld - Herwarth - Herzenberg - Hesberg - Hesler - Hesse v.Hessenthal - Hesse - Hesse-Hessenburg - Heuduck - Heugel - Heuß - Heuß-Blößt - Heuser - Heusinger - Heyde - Heydebrand und der Lasa - Heydebreck - Heyden - Heyden-Linden - Heyden-Rynsch - Heydt - Heydte - Heygendorff - Heyking - Heyl zu Herrnsheim - Heyman - Heymel - Heyne - Heynitz - Hiddessen - Hilgers - Hill - Hillebrandt - Hiller v.Gaertringen - Hillern-Flinsch - Hinckeldey - Hingst - Hintzenstern - Hinüber - Hippel - Hirsch - Hirschberg - Hirschfeld - Hirschheydt - Hobe - Hochberg - Hochwächter - Hodenberg - Hoenning O` Caroll - Hoensbroech - Hoepfner - Hoerner - Hofacker - Hofenfels - Hofer v.Lobenstein - Hofer - Hoff - Hoffmann - Hofmann - Hohberg und Buchwald - Hohenastberg gen.Wigandt - Hohenau - Hohendorff - Hohenhausen und Hochhaus - Hohenlohe-Bartenstein-Bartenstein - Hohenlohe-Ingelfingen - Hohenlohe-Langenburg - Hohenlohe-Schillingsfürst - Hohenlohe-Waldenburg - Hohenthal und BergenHohnhorst - Hohenthal - Hoiningen gen.Huene - Holleben - Hollen - Holleuffer - Holleuffer-Kypke - Holnstein - Holstein - Holtz - Holtznedorff - Holwede - Holy und Poniecitz - Holzing-Berstett - Holzschuher - Hombergk zu Bach - Homeyer - Hopffgarten - Hörmann v.Hörbach - Horn - Horneck und Weinheim - Hornhardt - Hornstein - Horst - Hößlin - Houwald - Hövel - Hoverbeck gen.v.Schönaich - Hoverbeck - Hoyer v.Rotenheim - Hoym - Hoyningen gen.Huene - Hoyos - Hübel - Huber v.Gleichenstein - Hue de Grais - Hügel - Hugo v.Spitzemberg - Hugo - Hülsen - Hülst - Humann-Hainhofen - Humbert - Humboldt-Dachroeden - Humbracht - Hundeslhausen - Hundt zu Lautterbach - Hundt u. Alten-Grottkau - Hünefeld - Hünerbein - Hünersdorff - Huth - Hütschler - Hutten zum Stolzenberg - Hütz - Hymmen - Ibell - Ihlenfeld - Ilten - Imhoff - Ingelheim - Ingenhaeff - Innhausen und Knyphausen - Isenburg - Issendorff - Itzenplitz - Ivernois - Jacobi v.Wangelin - Jacobi - Jacobs - Jaeger - Jagemann - Jagow - Jähnichen - Janson - Jaraczweski - Jarmersted - Jarosch-Kistowki - Jarotzky - Jeinsen - Jena - Joeden - John v.Freyend - Johnston - Jordan - Jordans - Jouanne - Juncker v.Ober-Conreut - Junker und Bigato - Kaehne - Kageneck - Kahlden - Kaisenberg - Kajdacsy - Kalau vom Hofe - Kalben - Kalckreuth - Kalckstein - Kalinowski - Kalitsch - Kalm - Kalnein - Kaltenborn-Stachau - Kameke - Kaminietz - Kamphövener - Kamptz - Kanitz - Kanne - Kannewurff - Kap-herr - Kapff - Kaphengst - Karaisl v.Karais - Kardorff - Karlinski v.Carlowitz - Karmainsky - Karpf - Karstedt - Kathen - Katte - Katzler - Kauffberg - Kauffmanns - Kaufmann - Kaweczynski - Kawer - Keber - Kehler - Keil - Keiser - Kekule v.Stradonitz - Keller - Kemnitz - Kempis - Kempski - Kenschitzki - Kerckerinck zur Borg - Kerssenbrock - Keßler - Kesling - Kessel und Zeutsch - Kessel - Kesseler - Kesselstadt - Kesselstatt - Kessinger - Keszycki - Ketelhodt - Ketteler - Kettler - Keudell - Keußler - Keyserlingk - Khevenhüller Metsch - Kieckebusch - Kielmannsegg - Kielmansegg - Kienlin - Kietzell - Kirchbach auf Lauterbach - Kirchbach - Kirschbaum - Kittlitz und Ottendorf - Kitzing - Klein - Kleinschmit - Kleinschrod - Kleinsorgen - Kleist - Kleist-Retzow - Klencke - Klenze - Klewitz - Klinckowstroem - Klinger - Klinggraeff - Klinguth - Klinski - Klitzing - Klocke - Kloeden - Klopmann - Klot-Trautvetter - Klüfer - Knapp - Knebel Doeberitz - Knebel - Knesebeck - Knesebeck-Milendonck - Knigge - Knobelsdorff - Knobelsdorff-Brenkenhoff - Knoblauch zu Hatzbach - Knoblauch - Knobloch - Knoerzer-Suckow - Kobe v.Koppenfels - Kobell - Koblinski - Kobylinski - Koch auf gottmannsgrün - Koch - Köckritz - Koelichen - Koenig v. und zu Warthausen - Koenig - Koenigsdorff - Koenneritz - Koerner - Koester - Koethe - Köhler - Köller - Könemann - Königsegg - Königsegg-Aulendorf - Königsmarck - Koppelow - Köppen - Koppenfels - Korb - Korff gen.Schmising - Korff gen.Schmising-Kerssenbrock - Korff - Korff-Schmiesing - Korn - Kornatzki - Koß - Koschembahr - Koschitzky - Koschützki - Koskull - Kospoth - Kossecki - Kotsch - Kottwitz - Kotzau - Kotze - Kraatz-Koschlau - Kracht - Kracker v.Schwartzenfeld - Kraewel - Krafft v.Dellmensingen - Kramsta - Krane - Kranold - Kranske - Krauß - Krause - Kreckwitz - Kreller zu Khraeling - Kreß v.Kressenstein - Kretschmann - Kreutzburg - Kriegsheim - Kries - Kritter - Kröcher - Krogh - Kronhelm - Kropff - Krosigk - Kruedener - Krug v.Nidda - Krüger - Krupp v.Bohlen u.Halbach - Kruse - Küchler - Kuczkowski - Kuenheim - Kuepach - Kuester - Kügelgen - Kuhlmann - Kuhlwein v.Rathenow - Kühlwetter - Kühn - Kühne - Kummer - Kunhardt v.Schmidt - Kunow - Kunowski - Künsberg - Künßberg - Kupsch - Kurowski - Kutzleben - Kutzschenbach - Kyaw - Kymmel - La Roche Edler Herr v.Starkenfels - Ladiges - Laer - Laffert - Laffert-Woldeck - Lage - Lambsdorff - Lamezan - Lancken - Lancken-Wakenitz - Landsberg - Landsberg-Velen und Gemen - Landsberg-Velen - Landwüst - Lang-Puchhof - Lange - Langen - Langen-Keffenbrinck - Langendorff - Langenmantel zu Westheim - Langenn-Steinkeller - Langermann u.Erlencamp - Langsdorff - Larisch v.Moennich - Larisch - Lasalle v.Louisenthal - Laßberg - Lattorf - Lauchert - Laue - Lauff - Lauter - Lautz - Le Tanneux de Saint-Paul - Le fort - Ledebur - Leesen - Lefort - Legat - Lehmann - Lehmann-Nitsche - Lehndorff - Lehsten - Leibitz-Piwnicki - Leiningen - Leipzig - Lekow - Leliwa - Lemcke - Lengerke - Lengerken - Lenk v.Dittersberg - Lenke - Lenski - Lenthe - Lentz - Lentzcke - Lentzke - Leonrod - Leoprechting - Lepel - Lerchenfeld auf Köfering - Lersner - Leslie - Lessel - Leszczynski - Leszel - Lettow-Vorbeck - Leuckart v.Weißdorf - Leuthold - Levetzow - Lewinski - Leyen zu Bloemersheim - Leyen und zu Hohengeroldseck - Leyser - Lichtenberg - Liebenstein - Lieberman v.Sonnenberg - Lieberman - Liederer v.Liederscron - Liel - Lieres und Wilkau - Lieven - Liliencron - Lilienfeld - Lilienthal - Limburg - Limprun - Linde - Linde-Suden - Lindeiner gen.v.Wildau - Lindelof - Linden - Lindenau - Lindenfels - Lindequist - Lindern - Lindstedt - Linsingen - Linstow - Lipin - Lippa - Lippe - Lippe-Falkenflucht - List - Littrow - Livonius - Löbbecke - Lochau - Lochner v.Hüttenbach - Lochow - Loe - Loebell - Loeben - Loefen - Loeffelholz v.Colberg - Loehr - Loen - Loeper - Loeßl - Loewenfeld - Loewenstein zu Loewenstein - Loewis of Menar - Loga - Lölhöffel v.Löwensprung - Looz und Corswarem - Lorck - Lorentz - Loßberg - Losch - Lösch - Lösecke - Lossow - Lotzbeck - Löw v. und zu Steinfurth - Löwenich - Löwenstein-Wertheim-Freudenberg - Löwenstein-Wertheim-Rosenberg - Löwenstern - Lowtzow - Lübbe - Lübbe-Christoph - Lubsee-Kaweczynski - Lucadou - Lucius v.Ballhausen - Luck - Lucke und Kursko - Lucke - Lücken - Luckner - Lüderitz - Lüdinghausen gen.Wolff - Ludowig - Ludwig - Ludwiger - Lühe - Lukowicz - Lülsdorff - Lundblad - Lüneburg - Lüneschloß - Lüninck - Lüpke - Lütcken - Lütgendorff-Gyllenstrom - Lüttichau - Luttitz - Lüttwitz - Lutz - Lutzau - Lützow - Luxburg - Lynar - Lyncker - Mach - Machui - Mackensen v.Astfeld - Mackensen - Madai - Maercken zu Geerath - Maercker - Maffei - Magdeburg-Homeyer - Magnis - Mahs - Malachowski - Malaisé - Malapert gen.v.Neufville - Malchus - Maldeghem - Mallinckrodt - Malortie - Malotki v.Trzebitowski - Malotki - Malottki - Malsburg - Malsen - Malsen-Ponickau - Maltitz - Maltzahn - Maltzan Frhrn. zu Wartenberg u.Penzlin - Mandel - Mandelsloh - Mangoldt - Mangoldt-Gaudlitz - Mann - Mannsbach - Mansberg - Manstein - Manteuffel gen.Zoege - Manteuffel - Manz - Marcard - Marchant u.Ansembourg - Marchtaler - Marenholtz - Marklowski - Marnitz - Marogna-Redwitz - Marquard - Marquardt - Marschalck v.Bachtenbrock - Marschall v.Bieberstein - Marschall v.Sulicki - Marschall - Martels zu Dänkern - Martin - Martitz - Marval - Marval-Seybold - Marwitz - Massenbach - Massow - Matthiessen - Matuschka - Maubeuge - Mauchenheim gen.Bechtolsheim - Maur - Maydell - Mayer - Mechow - Mecklenburg - Medem - Meding - Meerheimb - Meerscheidt-Hüllessem - Mehden - Meibom - Meien - Meiß - Meister - Mejer - Mellenthin - Meltzing - Memerty - Meng-Trimmis - Mengden - Mengersen - Menges - Mentz - Mentzingen - Merhart - Mering - Merkatz - Merkel - Mertz v.Quirnheim - Merveldt - Meßler - Meßling - Mettenheim - Metzsch - Metzsch-Reichenbach - Meyenn - Meyer zu Kononow - Meyer - Meyeren - Meyerinck - Meyern-Hohenberg - Meysenbug siehe Ravalier v.M. - Miaskowski - Miaskowski - Michael - Michaelis - Michel Lang v.Langen - Michel v.Tüßling - Mielecki - Miesitschek - Milchling v.Schönstast - Milczewski - Miltitz - Minckwitz - Minnigerode - Miquel - Mirbach - Mirbach-Geldern-Egmont - Mirbach-Harff - Mitschke-Collande - Mittelberger - Mitzlaff - Moeller - Moers - Mohl - Mohrenschildt - Möllendorff - Moller - Molo - Moltke - Monbart - Monroy - Montgelas - Montowt - Morandell-Westerhofen - Moritz - Mörner - Moro - Morozowicz - Morsbach - Morsey gen.Picard - Morstein - Mosch - Mosel - Moser v.Fliseck - Motte - Motte-Fouqué - Moulin gen.v.Mühlen - Muellern - Müffling sonst Weiß genannt - Mühle-Eckart - Mühlen - Mühlendahl - Mülbe - Müllenheim-Rechberg - Müller v.Lauingen - Müller v.Klobuczinsky - Müller - Müller-Berneck - Müller-Emden - Mumm v.Schwarzenstein - Münch - Münchhausen - Münchow - Münenberg - Münster - Münster-Linz - Muschwitz - Mutius - Mylius - Nagel zu Aichberg - Nagell - Napolski - Nasse - Nathusius - Nattermoeller - Natzmer - Nauendorf - Nauendorff - Neander v.Petersheiden - Necker - Neefe und Obichau - Neergaard - Negelein - Negenborn - Negri - Neidhardt v.Gneisenau - Neimans - Neipperg - Nell - Nerée - Nesselrode-Hugenpoet - Nettelbladt - Netzer - Neuber - Neubronn v.Eisenburg - Neubronner - Neuenkirchen - Neuenstein-Rodeck - Neuhaus - Neukirchen - Neumann - Neumann-Cosel - Neurath - Neveu zu Windschläg - Nicolai - Niebecker - Niebelschütz - Niesewand - Nikisch v.Rosenegk - Nobbe - Noel - Nolcken - Nolde - Nolde - Nolte - Nordeck zur Rabenau - Nordeck zu Nordeck - Nordeck - Nordenflycht - Nordheim - Normann - Nostitz und Jänkendorf - Nostitz - Nostitz-Wallwitz - Notthafft - O` Byrn - Oberndorff - Oberndorff - Obernitz - Obstfelder - Ochs - Oechtelhäuser - Oefele - Oehmichen - Oelhafen v.Schöllenbach - Oelsen - Oelsnitz - Oer - Oertzen - Oesfeld - Oetinger - Oetinger-Barckhaus-Wiesenhütten - Oettingen - Oettingen-Oettingen - Oeynhausen - Oeynhausen-Grevenburg - Oheimb - Ohlen und Adlerscron - Ohlendorff - Ohnesorge - Oidtman - Olberg - Oldenburg - Oldershausen - Olearius - Olfers - Ollech - Olnhausen - Olshausen - Olszewski - Ompteda - Ondarza - Opel - Oppel - Oppell - Oppeln-Bronikowski - Oppen - Oppersdorff - Oriola - Orlich - Ortenburg - Ostau - Osten gen.Sacken - Osten - Osten-Fabeck - Osten-Sacken - Osterroht - Ostini - Ostman v.der Leye - Ostrowski - Oswald - Othegraven - Otterschütz - Otterstedt - Otto - Oven - Ow - Ow-Wachendorf - Owstien - Pachelbel - Pachelbl-Gehag - Pachelbl-Gehag-Ascheraden - Pachta - Paczynski u.Tenczin - Paepcke - Pagenhardt - Pahlen - Paleske - Palézieux gen.Falconnet - Pallandt - Palm - Palombini - Palstring - Pannewitz - Pannwitz - Pape - Papen - Pappenheim - Pappritz - Papst v.Ohain - Parpart - Paschwitz - Passavant - Passow - Pastau - Pavel - Pawel - Pawel-Rammingen - Pawlikowski - Pechmann - Peckenzell - Pelchrzim - Pelden gen.Cloudt - Pelet-Narbonne - Pelken - Pelser-Berensberg - Pelzer - Pentz - Perbandt - Perfall - Pergler v.Perglas - Perponcher-Sedlintzky - Perrinet v.Thauvenay - Pescatore - Peschke - Petersdorff - Petery - Petri - Petrikowsky - Petz v.Lichtenhof - Pezold - Pfannenberg - Pfeffer v.Salomon - Pfeil und Klein-Ellguth - Pfeil - Pfetten - Pfetten-Arnbach - Pflug-Harttung - Pflugk - Pforte - Pförtner v.der Hölle - Pfuel - Pfuhlstein - Philipp - Pieschel - Pieverling - Pilati v.Thassul zu Daxberg - Pilgrim - Pillement - Pirch - Pirscher - Plänckner - Planitz - Plate - Platen - Platen-Hallermund - Plato - Plehwe - Plessen - Plettenberg - Plettenberg-Heeren - Ploennies - Ploetz - Plotho - Plüskow - Pocci - Podbielski - Podewils - Podewils-Dürnitz - Poellnitz - Pogrell - Pohl - Polenz - Polier - Pollern - Pölnitz - Pommer-Esche - Poncet - Ponickau - Poninski - Porembsky - Portatius - Posadowsky-Wehner - Poschinger v.Frauenau - Poschinger - Poschinger-Camphausen - Poseck - Poser und Groß-Nädlitz - Posern - Poten - Pranckh - Prätorius v.Richthofen - Praun - Preen - Preinitzer - Pressentin gen.v.Rautter - Pressentin - Preuschen v. u. zu Liebenstein - Preuschen - Preysing-Lichtenegg - Priesdorff - Printz - Prittwitz und Gaffron - Pritzelwitz - Proeck - Prollius - Prondzynski - Prosch - Prott - Pückler u.Limpurg - Pückler v.Schwichow - Pückler - Pückler-Burghauß - Pufendorf - Puttkamer - Pütz - Quadt zu Wykradt u.Isny - Quadt-Wykradt-Hüchtenbruck - Quast - Queis - Quernheim - Quistorp - Rabe v.Canstein - Rabe v.Pappenheim - Rabenau - Rabenhorst - Racknitz - Raczeck - Rad - Radecke - Radowitz - Rahden - Raison - Raitz v.Frentz - Ramin - Randow - Rango - Ranke - Rantzau - Rappard - Rath - Rathenow - Rathlef - Ratibor u.Corvey - Rauch - Rauchhaupt - Raumer - Rauschenplat - Rauscher auf Weeg - Rautenberg-Garczynski - Rautter-Willkamm - Raven - Ravenstein - Rebeur-Paschwitz - Rechberg u.Rothenlöwen - Rechenberg - Rechtern-Limpurg-Speckfeld - Reck - Recke v.Volmerstein - Recke - Reckow - Redecker - Redei - Reden - Redern - Redwitz - Rehlingen - Rehren - Reibnitz - Reiche - Reichel - Reichenau - Reichenbach - Reichenbach-Goschütz - Reichlin v.Meldegg - Reichmeister - Reif - Reinbrecht - Reinersdorff-Paczensky u.Tenczin - Reinhardstoettner - Reinhardt - Reischach - Reischach-Scheffel - Reisner - Reiswitz u.Kaderzin - Reiswitz u.Kadersin - Reitzenstein - Renesse - Rennenberg - Rennenkampff - Renteln - Renthe gen.Fink - Rentzell - Renvers - Renz - Reppert - Restorff - Rettberg - Reumont - Reuß - Reuter - Reutern - Reuttner - Rex - Rex-v.Gröning - Rexroth - Reyher - Rhade - Rhamm - Rheden - Rhein - Rheinbaben - Rhoden - Rhoeden - Ribaupierre-Rappoltstein - Ribbeck - Ribbentrop - Richter - Richter-Nettershof - Richthofen - Ridder - Rieben - Riedel - Rieden - Riederer v.Paar zu Schönau - Riedesel Frhr. zu Eisenbach - Riedheim - Rieß v.Scheurnschloß - Riesenkampff - Rigal - Rigal-Grunland - rinck v.Baldenstein - Rintelen - Risselmann - Rittberg - Ritter zu Groenesteyn - Rivalier Frhr.v.Meysenbug - Rocheid - Rochow - Rockenthien - Rodbertus - Rodde - Rode - Roden - Rodenberg - Rodewald - Roeder v.Diersburg - Roeder - Roedern - Roehl - Roell - Roenne - Roennebeck - Rogalla v.Bieberstein - Roggenbach - Rogister - Rohland - Rohr - Rohrscheidt - Rolshausen - Rom - Roman - Romberg - Römer - Roon - Ropp - Roques - Rosainsky - Rose - Rosen - Rosenberg - Rosenberg-Derschau - Rosenberg-Gruszczynski - Rosenberg-Lipinsky - Rosenstiel - Rosenstock - Rosenthal - Rospatt - Rössing - Rotberg - Rotenhan - Roth - Rothenburg - Rothkirch und Trach - Rothkirch und Panthen - Rothkirch - Rotsmann - Rott - Rozynski - Rücker - Rüdiger - Rudno - Rudolphi - Rudorff - Rüdt v.Collenberg - Ruef auf Hauzendorf - Ruepprecht - Ruffer - Rühle v.Lilienstern - Rümker - Rumohr - Rundstedt - Ruperti - Rußdorf - Rüts - Rützen-Kositzkau - Ruville - Rüxleben - Saalburg - Saalfeld - Sacken - Saenger - Sahrer v.Sahr - Saint-André - Saldern - Saldern-Ahlimb - Salis-Soglio - Salisch - Sallwürk v.Wenzelstein - Salm-Horstmar - Salm-Reifferscheidt-Krautheim - Salm-Salm - Salmuth - Salpius - Salviati - Salza u.Lichtenau - Sametzki - Samson-Himmelstjerna - Sanden - Sandersleben - Sandizell - Sandrart - Sandt - Sartor auf Gansheim - Saß - Sassen - Saucken - Sauerma-Ruppersdorf - Sauerma-Zülzendorf - Saurma - Sausin - Sayn-Wittgenstein - Sayn-Wittgenstein-Berleburg - Sayn-Wittgenstein-Hohenstein - Sayn-Wittgenstein-Sayn - Scanzoni v.Lichtenfels - Schaabner v.Schönbar - Schaaffhausen - Schach v.Wittenau - Schack v.Wittenau - Schack - Schacky auf Schönfeld - Schad v.Mittelbiberach - Schaeffer - Schaesberg - Schaevenbach - Schaezler - Schäffer v.Bernstein - Schaffgotsch gen.Semperfrei - Schalburg - Schall-Riaucour - Schalscha v.Ehrenfeld - scharfenberg - Scharnhorst - Schaudert - Schauenburg - Schaumann - Schaumberg - Schaumberg-Normann - Schauroth - Scheele - Scheffel - Scheffer - Scheffer-Boyadel - Scheibler - Schele - Scheler - Scheliha - Schell - Schellerer - Schellersheim - Schenck zu Schweinsberg - Schenck - Schenckendorff - Schenk zu Schweinsberg - Schenk Graf v.Stauffenberg - Schenk Frhr.v.Stauffenberg - Schenk - Scheurl v.Defersdorf - Scheve - Scheven - Schickfus und Neudorff - Schierholz - Schierstaedt - Schilcher - Schilgen - Schiller - Schilling v.Canstatt - Schilling - Schimmelmann - Schimony-Schimonsky - Schimpff - Schinckel - Schintling - Schintling-Horny - Schirach - Schirndinger v.Schirnding - Schlechtendal - Schlegell - Schleich - Schleicher - Schleinitz - Schlenther - Schlichtegroll - Schlichting - Schlick - Schlieben - Schlieffen - Schlippe - Schlippenbach - Schlitz gen.v.Görtz - Schlotheim - Schlözer - Schlüter - Schlutterbach - Schmaedel - Schmeling - Schmeling-Diringshofen - Schmelzing u.Wernstein - Schmerfeld - Schmettau - Schmettow - Schmid v.Altenstadt - Schmid v. Knobelsdorf - Schmid - Schmid-Hayn - Schmidmann - Schmidt v.Schmidtseck - Schmidt v.Schwind - Schmidt - Schmidt-Pauli - Schmidt-Reißig - Schmidtfeld - Schmieden - Schmieder - Schmiterlöw - Schmoller - Schmude - Schmysingk gen.v.Korff - Schnehen - Schneider-Egestorf - Schneidewind - Schnizer - Schniztzler - Schnurbein - Schoeler - Schoen - Schoenaich-Carolath - Scholley - Scholten - Schön v.Wildenegg - Schönau-Wehr - Schönberg - Schönberg-Pötting - Schönberg-Roth-Schönberg - Schönborn-Wiesentheid - Schönburg-Glauchau - Schönburg-Hartenstein - Schönburg-Waldenburg - Schönebeck - Schönermarck - Schönfeld - Schönfeldt - Schönfels - Schöning - Schöppenthau - Schorlemer - Schott v.Pflummern - Schoultz v.Ascheraden - Schrader - Schreibershofen - Schrenck v.Notzing - Schroeder - Schroeders - Schroeter - Schrötter - Schubert - Schuckmann - Schuh - Schulenburg - Schuler v.Senden - Schuler - Schultes - Schultz v.Dratzig - Schultz - Schultze u.Langsdorff - Schultzendorff - Schulz - Schulz-Hausmann - Schumann - Schüßler - Schütz zu Holzhausen - Schütz v.Leerodt - Schütz v.Mosbach - Schütz zu Weißenschirmbach - Schütz - Schwake - Schwanewede - Schwartz - Schwartzenberg - Schwartzkoppen - Schwarze - Schwarzenberg - Schwedler - Schweingel - Schweinichen - Schweinitz u.Krain - Schweinitz - Schwerdtner - Schwerdtner-Pomeiske - Schwerin v.Schwanenfeld - Schwerin - Schwertzell v.u.zu Willingshausen - Schwicheldt - Schwichow - Scotti - Seckendorff - Sedlintzky-Odrowaz - Seebach - Seebeck - Seefeld - Seefried auf Buttenheim - Seeler - Seherr-Thoß - Seidlitz u.Gohlau - Seidlitz u.Ludwigsdorf - Seidlitz - Seidlitz-Sandreczki - Selasen-Selasinsky - Selchow - Seld - Selle - Selve - Selzam - Senarclens-Grancy - Senden u.Bibran - Senden - Senfft v.Pilsach - Sethe - Seubert - Seutter v.Lötzen - Seybold - Seydewitz - Seydlitz u.Ludwigsdorf - Seydlitz-Gerstenberg - Seydlitz-Kurzbach - Seyssel d` Aix - Sichart v.Sichartshoff - Sichart - Sick - Sieg - Siegfried - Siegroth - Siemens - Sierakowski - Simolin - Simon - Sinner - Sittmann - Skopnik - Skrbensky - Sluytermann-Böninger - Sobbe - Sode - Soden - Soden-Fraunhofen - Sohlern - Sokoll - Solemacher-Antweiler - Solms-Baruth - Solms-Braunfels - Solms-Hohensolms-Lich - Solms-Laubach - Solms-Rödelheim - Solms-Wildenfels - Sommerfeld - Sommerlatt - Somnitz - Sonntag - Sothen - Spaeth - Spankeren - Specht - Speck v.Sternburg - Spee - Speidel - Sperber - Speßhardt - Speth v.Schülzburg - Spiegel v.u.zu Peckelsheim - Spies v.Büllesheim - Spies - Spiessen - Spindler - Sponeck - Spörcken - Sprecher v.Bernegg - Sprenger - Spreti - Staabs - Stabbert - Stachelsky - Stackelberg - Staden - Stamford - Stammer - Stangen - Staudt - Staudy - Stechow - Steegen - Steffelin - Stegmann u.Stein - Stein v.Kamienski - Stein zu Lausnitz - Stein zu Nord- u.Ostheim - Stein - Stein-Liebenstein zu Barchfeld - Steinaecker - Steinkeller - Steinling zu boden u.Stainling - Steinmeister - Steinsdorff - Steinwehr - Stempel - Stengel - Stenglin - Stephani - Stephany - Stepski - Sternenfels - Sternfeldt - Stetten - Stetten-Buchenbach - Steuben - Steuber - Steynitz - Stiegler - Stieglitz - Stieler v.Heydekampf - Stiernberg - Stietencron - Stillfried u.Rattonitz - Stockhausen - Stockhorn v.Starein - Stockmar - Stockmayer - Stoephasius - Stoesser - Stohrer - Stojentin - Stolberg-Roßla - Stolberg-Stolberg - Stolberg-Wernigerode - Stoltzenberg - Storch - Stosch - Stössel - Stotzingen - Strachwitz v.Groß-Zauche u.Camminetz - Strachwitz - Strahl - Stralendorff - Stralenheim - Stramberg - Strantz - Strauch - Streit - Strempel - Strenge - Strombeck - Stromburg - Stromer v.Reichenbach - Strotha - Strube - Strusinski - Stryk - Strzemieczny - Stuckrad - Studnitz - Stülpnagel - Stülpnagel-Dargitz - Stumm - Stumpf - Stumpfeld - Stumpfeldt - Stumpff - Stünzner - Stünzner-Karbe - Sturmfeder-Horneck - Stutterheim - Suchodoletz - Suchten - Suckow - Sulzer-Wart - Süßkind - Süßkind-Schwendi - Süßkind-Schwendy - Süßmilch gen.v.Hörnig - Swaine - Sybel - Sydow - Synold v.Schüz - Szczepanski - Szczutowski - Szymborski - Szymonski - Tabouillot gen.v.Scheibler - Taets v.Amerongen - Tann - Tann-Rathsamhausen - Tannstein gen.Fleischmann - Tattenbach - Tattenbach-Vallay - Taube - Tauchnitz - Tauffkirchen zu Guttenberg auf Ybm - Tautphoeus - Taysen - Teichman u.Logischen - Tellemann - Tempsky - Tenspolde - Tepper-Laski - Tessin - Tettau - Teubern - Teuffel v.Birckensee - Thadden - Thaer - Thannhausen - Thiel - Thielen - Thon v.Dittmer - Thuemmler - Thumb v.Neuburg - Thümen - Thümmel - Thun - Thüna - Thüngen - Tiedemann - Tiele - Tiele-Winckler - Tielsch - Tieschowitz v.Tieschowa - Tiesenhausen - Tigerström - Tilly - Timroth - Tippelskirch - Tischendorf - Toll - Transehe-Roseneck - Trapp v.Ehrenschild - Trauttmansdorff-Weinsberg - Trauwitz-Hellwig - Trebra - Trebra-Lindenau - Tresckow - Treskow - Treskow-Criegern - Treu - Treuenfeld - Treufels - Treusch v.Buttlar-Brandenfels - Troschke - Trossel - Trotha - Trott zu Solz - Trotta gen.Treyden - Truchseß v.Wetzhausen - Trützschler v.Falkenstein - Trützschler - Tschammer u.Quaritz - Tschammer u.Osten - Tschirnhaus - Tschirschky u.Bögendorff - Tschirschnitz - Tschischwitz - Tschudi - Tucher v.Simmelsdorf - Tülff v.Tschepe u.Weidenbach - Tümpling - Türcke - Türckheim zu Altdorf - Türckheim-Böhl - Türk - Twickel - Tyszka - Uckermann - Uckermann-Bendeleben - Uebel - Uechtritz u.Steinkirch - Uechtritz - Uhden - Uklanski - Ulmenstein - Ulrich - Unger - Ungern-Sternberg - Unruh - Unwerth - Urach - Urff - Usedom - Uslar - Ußlar - Uslar-Gleichen - Uthmann - Uxkull-Gyllenband - Vaernewyck - Vaerst - Vahlkampf - Vallade - Vallet des Barres - Valtier - Vangerow - Varendorff - Varnbüler v.u.zu Hemmingen - Vegesack - Veh - Velasco - Veltheim - Vennigen gen.Ullner v.Dieburg - Venningen - Vequel-Westernach - Verschuer - Versen - Vethacke - Viebahn - Vieregge - Vietinghoff gen.Scheel - Vietinghoff v.Riesch - Vietinghoff - Vietsch - Villers - Villiez - Vincenti - Vincke - Vischer-Ihingen - Vittinghoff gen.Schell zu Schellenberg - Vitzthum v.EckstädtVogel - Vogel v.Frommanshausen - Vogel v.Falckenstein - Vogelsang - Vogt v.Hunoltstein - Voigt - Voigts-Rhetz - Voith v.Voithenberg - Volckamer v.Kirchsittenbach - Volkmann - Vollard-Bockelberg - Vopelius - Vormann - Vos van Steenwyk - Vos - Voß - Voß-Wolffradt - Vultée - Vultejus - Wachholtz - Wachter - Wachtmeister - Wackerbarth gen.v.Bomsdorff - Wackerbarth - Waechter - Waechter-Spittler - Waenker v.Dankenschweil - Wagenführ - Wagenhoff - Wagner - Wahl - Wahlert - Waitz v.Eschen - Walbeck - Waldbott v.Bassenheim - Waldburg zu Wolfegg u.Waldsee - Waldburg zu Zeil v.Trauchburg - Waldburg-Zeil - Waldeck u.Pyrmont - Waldeck - Waldenburg - Waldenfels - Walderdorff - Waldersee - Waldow - Waldthausen - Wallenberg - Wallenberg-Pachaly - Wallenrodt - Wallmoden - Wallwitz - Walter - Walterstorff - Walther u.Croneck - Walther - Wambolt v.Umstadt - Wandel - Wangenheim - Wantoch-Rekowski - Warburg - Warnsdorff - Warnstedt - Warsberg-Dorth - Wartenberg - Wartensleben - Warzewski - Wasielewski -  Watter - Watzdorf - Weber v.Rosenkrantz - Weber - Webern - Websky - Wechmar - Weckbecker zu Sternenfeld - Wedderkopp - Wedekind - Wedel - Wedelstaedt - Wedemeyer - Weech - Weerth v.Vettelhoven - Wegerer - Wehrs - Weichs an der Glon - Weidenbach - Weiher - Weiler - Weiß u.v.Wichert - Weiß - Weise - Weitershausen - Weitzel v.Mudersbach - Weizenbeck - Welck - Weller - Weltzien - Wenckstern - Wenden - Wendland - Wendorff - Wendt - Wengersky - Wense - Wentzel - Wentzky u.Petersheyde - Werder - Werlhof - Werneburg - Werner - Wernsdorff - Wersebe - Werthern - Wery v.Limont - Westarp - Westerholt u.Gysenberg - Westernhagen - Westerweller v.Anthoni - Westhoven - Westphalen zu Fürstenberg - Westrell - Wetter-Rosenthal - Wevell v.Krüger - Weyhe - Weymarn - Wiarda - Wichelhaus - Wick - Wickede - Widekind - Wied - Wiedebach u.Nostitz-Jänkendorf - Wiedebach - Wiedner - Wienskowski - Wiese u.Kaiserswaldau - Wietersheim - Wietersheim-Kramsta - Wietzlow - Wietzlow-Verchland - Wilamowitz-Möllendorff - Wilcke - Wilckens - Wilczeck - Wild v.Hohenborn - Wilding v.Königsbrück - Willert - Willich - Willisen - Wilmans - Wilmowski - Wilmowsky - Wilucki - Winckel - Winckler v.Dölitz - Winckler - Windheim - Windisch-Graetz - Winkler v.Seefels - Winkler - Winning - Wins - Winterfeld - Winterfeldt - Wintzingerode - Wintzingerode-Knorr - Wirsing - Wiser - Wißmann - Wissel - Wistinghausen - Witte - Witten - Wittenburg - Wittern - Wittgenstein - Wittich - Wittke - Wittken - Witzendorff - Witzleben - Wobeser-Warnstedt - Wodtke - Woedtke - Woellwarth-Lauterburg - Wogau - Woikowsky-Biedau - Woisky - Woldeck v.Arneburg - Wolden - Wolf - Wolfersdorff - Wolff v.Gudenberg - Wolff - Wolff-Metternich zur Gracht - Wolffersdorf - Wolffersdorff - Wolffradt - Wolfskeel v.Reichenberg - Wolzogen - Wostrowsky u.Skalka - Woyna - Wrangel - Wrangell - Wrede - Wrochem - Wrochem-Gellhorn - Wrochem-Watzdorf - Wühlisch - Wülcknitz - Wulffen - Wülfing - Wüllenweber - Wunsch - Wurmb v.Zinck - Wurmb - Würth v.Würthenau - Wussow - Wuthenau - Wyszecki - Xylander - Yorck v.Wartenburg - Yrsch-Pienzenau - Ysenburg u.Büdingen - Zabeltitz - Zabiensky - Zaborowski - Zadow - Zahn - Zakrzewski - Zander - Zandt - Zanthier - Zastrow - Zawadsky - Zawadzky-Polanka - Zech auf Neuhofen - Zech sonst v.Burkersroda gen. - Zech - Zeddelmann - Zedlitz u.Neukirch - Zedlitz u.Trützschler - Zedlitz u.Leipe - Zehmen - Zepelin - Zeppelin - Zeppelin-Aschhausen - Zerboni di Sposetti - Zeschau - Zeuner - Zezschwitz - Zglinitzki - Ziegesar - Ziegler v.Klipphausen - Ziegler - Ziegler-Witzleben - Ziegner - Zieten - Zimmermann - Zitzewitz - Zobel - Zobeltitz - Zoege v.Manteuffel - Zschinsky - Zschock - Zschüschen - Zu Rhein - Zülow - Zwehl - Zweiffel - Zwierlein - Zychlinski - Zydowitz.

Wenn Sie sich für die Details einzelner Einträge interessieren, können Sie das Gesamtwerk erwerben beim Zentralverzeichnis antiquarischer Bücher (http://www.zvab.com) oder aber Sie wenden sich wegen einer Fernleihe an Ihre örtliche Bibliothek, welche die Originalquelle besorgen kann, falls sie dort nicht vorrätig sein sollte.


©  Institut Deutsche Adelsforschung - Quellenvermittlung für Wissenschaft, Familienforschung, Ahnenforschung | Seitenanfang